Hotel, Ferienwohnung, Apartment und Boardinghouse. Mittlerweile gibt es zahlreiche unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten auf einer Reise. Aktuell geht der Trend zum Boardinghouse. Vor allem in Großstädten ist es eine beliebte Alternative zum Hotel. Gäste übernachten in urbaner Umgebung, sie genießen Privatsphäre und wer will, kann hotelähnliche Leistungen nutzen. Was ihr unter einem Boardinghouse versteht, wie es funktioniert und was die Vorteile sind, erkläre ich euch in diesem Artikel.

Was ist ein Boardinghouse?

Der Begriff Boardinghouse kommt aus dem Englischen von Serviced Apartments und bedeutet Pension. Die deutsche Definition meint mit dieser Unterkunftsart einen Beherbergungsbetrieb, der auf das Langzeitwohnen von Gästen ausgerichtet ist. Die angebotenen Zimmer sind möblierte Apartements und erinnern an private Wohnungen. Aus diesem Grund werden Boardinghouses als Zuhause auf Zeit bezeichnet. Dort finden Urlauber und Geschäftsreisende alles, was sie während des Aufenthalts benötigen. Je nachdem, welches Boardinghouse ihr als Unterkunft wählt, werden euch hoteleigene Leistungen angeboten. Sie beinhalten Folgendes: kostenloser Internetzugang, Zimmerservice, Kofferservice und viele andere Leistungen, die man in einem klassischen Hotel bekommt. Ein weiteres Merkmal von Boardinghouses: Sie befinden sich in der Regel in urbaner Lage. Das verstärkt das Gefühl des Zuhauses auf Zeit. All diese Eigenschaften erinnern stark an die privaten Unterkünfte, die ihr im Internet buchen könnt, und an Hotels mit einem weniger gehobenen Standard. Boardinghäuser findet ihr aktuell in den Großstädten Berlin, Hamburg, und Düsseldorf. Sie werden gerne als Alternative zu einem Hotel gewählt, da sie in der Regel günstiger sind und immer zentral liegen. Die Ausstattung und die Größe variieren. Vom 1-Zimmer-Apartment bis hin zu einer ganzen Wohnung mit mehreren Zimmern gibt es alle Varianten.

^93314294bf690c66e43ea53a694e33f930a5a91c202d10f693^pimgpsh_fullsize_distr

Boardinghouse – das sind die Unterschiede zu einem Hotel

Die buchbaren Leistungen der Beherbergungsbetriebe sind denen eines Hotels ähnlich. Ihr könnt ein Boardinghouse mit vielen oder wenigen Serviceleistungen buchen. Dazu zählt beispielweise der regelmäßige Zimmerservice. Handtücher und Bettwäsche werden mehrmals wöchentlich gewechselt und das Zimmer wird gereinigt. Ein weiterer Unterschied ist, dass sie im Vergleich zum Hotel auf ein dauerhaftes Wohnen ausgerichtet sind. Aus diesem Grund sind die Zimmer in der Regel mit einer Küche ausgestattet. Des Weiteren kann es einen Telefonanschluss und Waschmaschinen für die gemeinschaftliche Nutzung der Bewohner geben.

Boardinghouse – das sind die Unterschiede zu privaten Unterkünften und Ferienwohnungen

Einige Urlauber suchen während des Aufenthaltes in einer anderen Stadt den Kontakt zu den Einwohnern. Aus diesem Grund buchen sie private Unterkünfte auf Plattformen wie Airbnb und Wimdu. Da auf den Plattformen viele Zimmer in Privatwohnungen angeboten werden, sind die Bewohner während des Aufenthaltes in der Wohnung anwesend. Mit diesen Übernachtungsmöglichkeiten ist der Kontakt zu in der Stadt ansässigen Menschen garantiert. Ein Boardinghouse verfügt zwar über mehrere Apartments, diese müsst ihr euch jedoch nicht mit anderen, fremden Bewohnern teilen. Des Weiteren werden euch in einer privaten Unterkunft keine Serviceleistungen wie die Zimmerreinigung oder der Handtuchwechsel angeboten. Die Aufenthaltsdauer beschränkt sich auf einen kurzen Zeitraum von ein paar Tagen.

Zielgruppe von Boardinghouses

Grundsätzlich kann jeder ein Zimmer in einem Boardinghouse anmieten. Dennoch gibt es bestimmte Personengruppe, die eine solche Unterkunft vorrangig mieten. Dazu zählen beispielsweise Bauarbeiter, Ingenieure, Monteure und Geschäftsleute. Auf der einen Seite bieten die Beherbergungsbetriebe für Unternehmen eine kostengünstige Alternative zum Hotel. Auf der anderen Seite fühlen sich die Langzeit-Bewohner wie Zuhause. Durch die zentrale Lage finden sie Anschluss zum städtischen Leben. Ebenso mieten Urlauber das Zuhause auf Zeit. Der Aufenthalt ist günstig. Ein Boardinghouse bietet ihnen Unabhängigkeit und Privatsphäre. Sie verpflegen sich und wohnen auf (un)bestimmte Zeit in urbaner Umgebung. Urlauber, die etwas anderes wollen, als das klassische Hotel und die private Unterkunft, mieten diese Art von Unterkunft.

Wie funktioniert die Buchung eines Boardinghouse?

Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Zimmer oder ein Apartment zu buchen. Ihr könnt die Anbieter beispielsweise direkt kontaktieren. Vor allem in den Großstädten findet ihr viele Anbieter von Boardinghäusern. Es sind kleine Anbieter und große Ketten findet ihr selten. Eine Auswahl von Boardinghouse-Anbietern findet ihr beispielsweise auf Tripadvisor.de. Unternehmen, die eine Unterkunft für Mitarbeiter suchen, nutzen Vermittler. Sie sind darauf spezialisiert und suchen die Apartments für die Kunden.

Vorteile eines Boardinghouse

Im Vergleich zu einem Hotel oder einer privaten Unterkunft in einer anderen Stadt bietet ein Boardinghouse zahlreiche Vorteile. Da die Beherbergungsbetriebe auf das Langzeitwohnen ausgerichtet sind, sind die Zimmer möbliert. Geschäftsreisende fühlen sich von Beginn an wie zuhause. Sie müssen keinen Aufwand für die wohnliche Einrichtung betreiben. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der spontanen Buchung der Apartments. Dieser Aspekt garantiert Flexibilität. Des Weiteren befinden sich Boardinghouses in einer urbanen Umgebung, sodass die Bewohner schnell Anbindung an das städtische Leben finden. Zuletzt sind die Apartments bei langfristiger Nutzung im Vergleich zu einem Hotelaufenthalt der gleichen Dauer günstiger.

Boardinghouse – mein Fazit zu der Unterkunftsart

Wer auf Reisen geht, ob in seiner Freizeit oder geschäftlich, dem bietet diese Art von Unterkunft eine gute Übernachtungsmöglichkeit. Besonders wer eine lange Zeit in einer anderen Stadt oder in einem anderen Land verbringt, sollte sich die Angebote der Boardinghäuser ansehen. Die Preise sind in der Regel günstiger als für ein Hotelzimmer. Wer nicht auf hotelähnliche Serviceleistungen verzichten will, sucht sich ein Apartment mit diesen Angeboten. Von Anbieter zu Anbieter variieren die Leistungen, sodass jeder das findet, was er für seinen Aufenthalt sucht. Die städtische Umgebung der Boardinghouses garantiert das Teilhaben am urbanen Leben.

Wenn ihr ein Boardinghouse sucht, könnt ihr mir eine Anfrage stellen und ich finde ein passendes für euch.