Vielleicht habt ihr schon einmal den Begriff Cross Ticketing gehört. In diesem Artikel erkläre ich euch was Cross Ticketing ist, wie es funktioniert und welchen Nutzen die Überkreuzbuchung bei Flügen in die USA hat.

Was ist Cross Ticketing?

Mit Cross Ticketing ist eine Überkreuzbuchung gemeint, mit dem ihr Mindestaufenthalte am Zielort umgeht. Das Prinzip ist, zweimal einen Hin- und Rückflug zu buchen, um zu sparen. Ist ein Tarif an einen Mindestaufenthalt gebunden, bedeutet das, der Rückflug lässt sich ausschließlich nach diesem Mindestzeitraum buchen. Wollt ihr vorher zurück, wird das im selben Buchungsschritt nicht möglich sein. Deshalb könnt ihr eine Überkreuzbuchung machen. Das bedeutet, ihr bucht einen weiteren Hin- und Rückflug, welcher die Reisedaten der ersten Buchung überkreuzt. So könnt ihr das Hinflug-Ticket eurer zweiten Buchung als Rückflug-Ticket nutzen. Die zwei übrig gebliebenen Flüge könnt ihr ausfallen lassen oder stornieren. Unten habe ich euch ein Beispiel gegeben.

So funktioniert Cross Ticketing – ein Beispiel

Um euch zu veranschaulichen, wie ihr das Cross Ticketing anwendet, schilder ich euch ein Beispiel. Nehmen wir an, ihr möchtet vom 13. September bis 15. September 2016 von Frankfurt-Hahn nach London reisen. Sucht ihr bei Ryanair nach günstigen Flügen für diesen Zeitraum, werdet ihr schnell erkennen, dass zum günstigsten Tarif keine derart kurzfristigen Rückflugtickets verfügbar sind. Das liegt daran, dass die Airline für diesen günstigen Tarif einen Mindestaufenthalt am Zielort vorgibt.

cross-ticketing-ryan-air-fluege-rueckfluege-london-frankfurt-nicht-kurzfristig-moeglich-585x506

Damit ihr diesen Mindestaufenthalt umgeht, könnt ihr eine Überkreuzbuchung machen. Das bedeutet, ihr bucht zunächst den Hinflug Frankfurt-Hahn – London am 13. September und einen Rückflug, der zum günstigen Tarif verfügbar ist. Ihr findet den günstigsten Flug, indem ihr den Kalender-Slider verschiebt, bis ihr einen Tag mit einem günstigen Preis seht. Am 23. September bietet euch die Airline den eheste Rückflug zum günstigen Tarif an. Wählt diesen Tag als Rückflugdatum aus, damit ihr auf einen Gesamtpreis von 33,98€ für den Hin- und Rückflug kommt. Diesen Rückflug werdet ihr nicht wahrnehmen, weil ihr am 15. September zurück in Frankfurt-Hahn sein möchtet. cross-ticketing-ryan-air-fluege-rueckfluege-london-frankfurt-zu-spaeterem-zeitpunkt-585x489

Um ein günstiges Ryanair-Ticket für den 15. September von London nach Frankfurt-Hahn zu bekommen, bucht ihr ein Cross-Ticket. Das bedeutet, ihr bucht einen Hinflug von London nach Frankfurt-Hahn am 15. September und nutzt ihn als euren Rückflug. Den hinzugebuchten „Rückflug“ von Frankfurt-Hahn nach London lasst ihr ebenfalls ausfallen. Natürlich lohnt sich das Cross-Ticketing ausschließlich bei günstigen Flugangeboten, die an einen Mindestaufenthalt im Zielort gebunden sind. Zum Beispiel gibt es Ryanair-Tickets von Deutschland nach London für 5€. Bei solchen Angeboten macht es Sinn Cross Ticketing Angebote zu buchen und damit Bares zu sparen.

cross-ticketing-ryan-air-fluege-hinflug-london-frankfurt-als-rueckflug-nutzen-585x490

Cross Ticketing bei Flügen in die USA

Wer in die USA fliegt, muss in der Regel ein Visum beantragen. Österreichische Staatsangehörige können für maximal 90 Tage ohne Visum in die USA einreisen, wenn sie am Visa Waver-Programm der USA teilnehmen. Es gelten folgende Bedingungen:

  • Sie müssen
    • Inhaber eines elektronischen Reisepasses (ePass mit elektronischem Chip, ausgestellt ab November 2005) sein,
    • mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtgesellschaft einreisen,
    • im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis sein und
    • im Besitz eines Rück- oder Weiterflugtickets sein.

Dieser letzte Punkt wird für das Cross Ticketing wichtig. Wollt ihr selbstständig eine Rundreise in die USA organisieren und noch nicht festlegen, wo sie endet, könnt ihr Cross Ticketing nutzen. Ihr bucht einen regulären Hin- und Rückflug in die USA, bei dem ihr den Rückflug nicht wahrnehmt. Ihr könnt vor Ort einen anderen Rückflug buchen. Der Hintergrund ist, dass ihr nicht in die USA hinein gelassen werdet, wenn ihr am amerikanischen Flughafen keine Rück- oder Weiterflugtickets vorweisen könnt. Diese müssen für den Zeitraum von maximal 90 Tagen ab der ersten Einreise in die USA gültig sein. Die Weiterflugtickets dürfen nicht in Kanada, Mexiko oder den Karibikinseln enden. Diese Regel tritt für Personen mit festem Wohnsitz in diesen Ländern außer Kraft. Mit dem Cross Ticketing könnt ihr somit in die USA zu reisen, ohne im Vorhinein den tatsächlichen Rückflug festgelegt zu haben. Euer Rückflugticket ist in diesem Fall ein Scheinticket, das ihr nicht nutzen werdet.