Besonders in jungen Jahren ergibt sich für viele die Möglichkeit, für ein Jahr die Heimat zu verlassen. Work and Travel am anderen Ende der Welt. Für diese abenteuerlustigen Menschen eignet sich ein Open Return Ticket. Was dieses Flugticket ausmacht, wie ihr es bucht und welche Fluggesellschaften die Tickets anbieten, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was ist ein Open Return Ticket?

Wollt ihr ein Auslandsjahr machen und euch das Datum des Rückfluges offen lassen, solltet ihr euch für ein Open Return Ticket entscheiden. Das Flugticket ermöglicht es, den Hinflug und Rückflug zu buchen. Das Datum des Rückfluges könnt ihr flexibel und zu einem späteren Termin während der Reise festlegen. Mit anderen Worten: Der Termin für den Hinflug ist fix. Ihr könnt so lange in dem Land bleiben, wie ihr möchtet, und legt erst vor Ort das Datum des Rückfluges fest. Dieses Datum lasst ihr euch in das Open Return Ticket eintragen. Ist das geschehen, ist dieses Rückflugdatum verbindlich. Ihr könnt es nicht nochmal ändern. Einige Anbieter tragen das Datum für den Rückflug sofort ein. Dieses ist nicht verbindlich. Sie tragen es nur wegen technischer Gründe ein. Die Umbuchung auf das tatsächliche Datum ist oftmals kostenlos. Bei Buchung des Open Return Tickets zahlt ihr den vollen Ticketpreis, für Hinflug und Rückflug.

Open Return Ticket – das sind die Vorteile

Ein Open Return Ticket gibt dem Reisenden mehr Flexibilität im Reiseort als ein normales Ticket mit festem Rückflug. Ihr könnt die Reise früher abbrechen als geplant oder sie spontan verlängern. Ideal für alle, die sich vor der Reise eben nicht auf einen Rückflugsdatum festlegen wollen. Ein weiterer Vorteil: Mit dieser Ticketart garantieren die jeweiligen Fluggesellschaften, dass der Reisende einen Rückflug zu den zuvor getroffenen Vereinbarungen antreten kann. Wenn es zum Beispiel am Ende der Reise zu einem finanziellen Engpass kommt, steht dem Rückflug trotzdem nichts im Weg. Vorausgesetzt der gewünschte Flug ist noch verfügbar. Deswegen solltet ihr euch den Rückflug, sobald er feststeht, in das Open Return Ticket eintragen lassen und somit den Rückflug reservieren. Ein weiterer Vorteil: In der Regel gibt es Open Return Tickets für weit entfernte Destinationen wie zum Beispiel Australien und Neuseeland. Eine Reise an das andere Ende der Welt ist oftmals mit einem Stopover verbunden. Diese Zwischenstopps sind je nach Airline meist in einem Open Return Ticket enthalten. Damit könnt ihr noch weitere Orte während der Reise in das Zielland besuchen. Die Bedingungen für die Stopover erfahrt ihr direkt von der Airline, bei der ihr euer Flugticket bucht.

Konditionen und Bedingungen eines Open Return Ticket

Die wichtigste Kondition dieser Ticketart ist das offene und später festlegbare Rückflugdatum. Eine Frist, bis wann ihr das Datum des Rückfluges festlegen müsst, gibt es meist nicht. Steht euer Rückflugdatum fest, ist der Termin in der Regel verbindlich. Das gilt auch für den Abflugort im Reiseland. Bei einigen Airlines ist es möglich, nicht nur den Rückflugtermin, sondern ebenso den Abflugort offen zu lassen. Das erhöht die Flexibilität des Open Return Tickets. Bei der Buchung des Flugtickets solltet ihr euch vorab informieren, ob es eine Altersbegrenzung gibt. Üblicherweise können nur Reiselustige bis 31 Jahre ein Open Return Ticket nutzen. Diese Bedingung kann je nach Airline unterschiedlich sein und bei einigen Fluggesellschaften gibt es keine Altersbegrenzung. Die Gültigkeit des Tickets kann ebenfalls je nach Fluggesellschaft variieren. In der Regel ist ein Open Return Ticket für 12 Monate gültig. Die Flugtickets gibt es auch mit einer Gültigkeit von 18 oder sogar 20 Monaten. Es gibt ebenso Tickets mit einer kürzeren Gültigkeit. Alle als Open Return Tickets ausgezeichneten Tickets sind mindestens drei Monate gültig. Schaut euch die Ticketgültigkeit am besten vor Buchung genau an.

open_return_ticket_infokasten

Beliebte Destinationen für Open Return Tickets

Beliebte Destinationen für Open Return Tickets sind Australien und Neuseeland. An nächster Stelle stehen die USA und Kanada. Auf diesen Langstrecken eignet sich der ein oder andere Zwischenstopp in einem anderen Land. Auf der Reise nach Australien oder Neuseeland bieten sich zum Beispiel Bangkok, Dubai und Singapur an. Durch die lange Gültigkeit eines Open Return Tickets seid ihr zeitlich nicht eingeschränkt und könnt den Stopover, abhängig von den Airlines, flexibel gestalten.

Bei diesen Anbietern gibt es Open Return Tickets

Open Return Tickets an sind nur bei Linienfluggesellschaften buchbar. Folgende Airlines fliegen die beliebten Destinationen für Open Return Tickets wie Australien und Neuseeland an: Etihad Airways, Korean Air, Malaysian Airlines, China Airlines, Singapore Airlines und Air China. Bei diesen und weiteren Fluggesellschaften könnt ihr die Tickets mit offenem Rückflug buchen. Je nachdem welche Airline ihr wählt, erhaltet ihr Extras. Diese können sein: Rail and Fly gegen Aufpreis, kostenlose Kinderbetreuung auf den Flügen, eine kostenlose Übernachtung während eines Stopover und vieles mehr. Es lohnt sich, die unterschiedlichen Anbieter von Open Return Tickets hinsichtlich der möglichen Extras zu vergleichen.

Aufgepasst: Seid ihr Mitglied in einem Vielfliegerprogramm und bucht bei der entsprechenden Airline das Open Return Ticket, könnt ihr Flugmeilen sammeln!

Wie buche ich ein Open Return Ticket?

Ihr habt die Möglichkeit, ein Open Return Ticket in einem Reisebüro, bei der entsprechenden Fluggesellschaft oder anderen Flugvermittlern online und offline zu buchen. Besucht ihr ein Reisebüro, könnt ihr direkt nach einem Open Return Ticket fragen. Gebt alle benötigten Eckdaten an und der Mitarbeiter bucht für euch das Flugticket. Ein Open Return Ticket direkt bei den Fluggesellschaften zu buchen, ist aufwendiger. Zunächst müsst ihr euch über die wählbaren Tarife informieren. Euch wird auffallen, dass es nur beim teuersten Tarif ein Open Return Ticket gibt. Außerdem könnt ihr nur mit dem teuren Tarif nach der Abreise kostenlos euren Rückflugtermin umbuchen. In den günstigeren Tarifen ist gewöhnlich eine Umbuchung möglich, ist aber mit zum Teil hohen Kosten verbunden. Wer die USA als Ziel hat, muss bei der Buchung eines Open Return Tickets Folgendes beachten: Ihr könnt nur einreisen, wenn ihr bereits ein Datum für den Rückflug angebt. Damit fällt ein Open Return Ticket im klassischen Sinne weg und ihr habt die Option den Rückflug umzubuchen.

Achtung: Beachtet, dass ihr für Flugtickets mit einer langen Gültigkeit häufig ein bestimmtes Visum benötigt.

Open Return Ticket – es geht preiswert

Ein Open Return Ticket bietet zwar viele Vorteile, aber es hat auch einen Nachteil: der Preis. Wie oben erklärt, ist ein Open Return Ticket oftmals nur in einer hohen Tarifklasse einer Airline möglich. Im Vergleich kann ein normales Ticket für den Hinflug und Rückflug insgesamt preiswerter sein. Dabei könnt ihr noch immer flexibel reisen, da es die Möglichkeit der Umbuchung gibt. Diese Umbuchung kann zwar zu zusätzlichen Kosten führen, oftmals ist der Gesamtpreis dennoch günstiger als für ein Open Return Ticket. Es lohnt sich, alle Möglichkeiten für ein Flugticket preislich zu vergleichen. Wirkliche Abenteurer, die unabhängig reisen wollen, können ein One Way Ticket buchen. Vor Ort geht das Reisen los und wenn es Zeit für den Rückflug ist, könnt ihr ihn buchen.

Fazit – das macht das Open Return Ticket aus

Wer sich eine lange Auszeit am anderen Ende der Welt nehmen und sich auf kein Datum für den Rückflug festlegen will, kann ein Open Return Ticket buchen. Damit ist der Rückflug zum vereinbarten Preis garantiert, ihr müsst ihn aber während der Reise reservieren beziehungsweise umbuchen. Vor Buchung solltet ihr euch auf jeden Fall über die Bedingungen, Konditionen, Preise und ob es eine Altersbegrenzung gibt informieren. Ihr solltet Open Return Tickets mit normalen Flügen vergleichen, um nicht mehr als nötig zu zahlen.