Weißer Sandstrand, türkisblaues Meer und Palmen wohin das Auge reicht – so stellen sich wohl die meisten ihren Traumstrand vor. Doch es muss nicht immer der typisch weiße Karibikstrand sein – auf der Welt gibt es noch so einige interessante Strände, die einfach atemberaubend sind. Ich möchte euch 7 außergewöhnliche Strände vorstellen, die einen sprachlos machen. Von schwarzem Sand bis hin zum Muschelstrand ist da alles dabei.

Playa del Amor in Mexiko – Ein verstecktes Paradies

Auf den Marieta Inseln westlich von Puerto Vallarta, Mexiko findet ihr einen Strand, der seinesgleichen sucht. Der Playa del Amor befindet sich mitten in einer versteckten Bucht und ist ein wahres Naturwunder. Wer diesen traumhaften Strand erreichen will, muss durch einen 24 Meter langen Tunnel schwimmen, der mit dem Pazifik verbunden ist. Aber keine Angst, durch den niedrigen Wasserpegel müsst ihr euch nicht zu sehr anstrengen. Wenn ihr es dann tatsächlich zum Playa de Amor geschafft habt, werdet ihr euch in einer rundum geschlossenen Höhle wiederfinden, die oben ein „Loch“ hat. Aber seht am besten selbst:

Shell Beach in Australien – Ein Strand voller Muscheln

Ein weißer Strand, der aber nicht aus Sand sondern komplett aus Muscheln besteht – genau das gibt’s an der westaustralischen Shark Bay zu sehen. Millionen von kleinen Muscheln der Gattung „Fragum erugatum“ bilden am Shell Beach eine teilweise bis zu 10 Meter tiefe Schicht und erschaffen somit einen der außergewöhnlichsten Strände der Welt. Durch die Wellen und den Wind wurden die Muscheln in einem Zeitraum von ungefähr 6.000 Jahren an das Ufer geschwemmt. Wenn ihr euch diesen tollen Strand mal aus der Nähe ansehen wollt, müsst ihr erstmal nach Denham. Der Strand ist ungefähr 30 Kilometer von dem kleinen Fischerdorf entfernt und von dort aus gut zu erreichen. Die Muscheln ergeben in Verbindung mit dem smaragdgrünen Wasser einen traumhaften Anblick, der euch umhauen wird.

Punaluu Black Sand Beach – Ein tiefschwarzer Sandstrand

Mit Hawaii verbindet man eigentlich schneeweiße Sandstrände und glasklares Wasser, doch der kleine Inselstaat im Südpazifik kann auch anders. Auf der Insel Big Island befindet sich ein Strand, der wahrlich außergewöhnlich ist. Statt weißem Sand erwartet die Besucher am Punaluu Black Sand Beach nämlich ein pechschwarzer Strand. Die dunkle Farbe des Strands kommt von dem Vulkan Kilauea, der sich ebenfalls auf der Insel befindet und zu den aktivsten Vulkanen der Welt gehört. Durch die fließende Lava, welches ins Meer läuft, entsteht der schwarze Sand. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr am schwarzen Strand auch auf grüne Seeschildkröten treffen. Allerdings dürft ihr den Schildkröten nicht zu nahe kommen und es ist ebenfalls verboten, den schwarzen Sand mitzunehmen. Auch wenn der Strand nicht zum schwimmen geeignet ist, ist er auf jeden Fall einen Besuch wert.

Pink Sand Beach auf den Bahamas – Ein richtiger „Barbie“ Strand

Wie der Name schon sagt, ist der Pink Sand Beach auf den Bahamas nicht weiß, sondern pink! Der bunte Strand erstreckt sich über 5 Kilometer am türkisfarbenen Wasser auf der Harbour Island. Doch eigentlich ist der Sand selbst gar nicht pink, sondern schimmert nur durch die roten Korallen in der Farbe, die sich am Strand ansammeln. So oder so ist der Pink Sand Beach absolut sehenswert und durch den niedrigen Wellengang könnt ihr hier super schwimmen.

Malediven – Strände, die im Dunkeln leuchten

Auf den Malediven gibt es nicht einen, sondern gleich mehrere außergewöhnliche Strände. Was sie alle gemeinsam haben? Nun die Strände auf den Inseln Mudhoo, Vaadhoo und Rangali leuchten, sobald es dunkel wird. Ja, richtig gelesen – auf den Malediven findet ihr richtige Glitzerstrände! Im Dunkeln verleihen Algen dem Strand ein phänomenales Leuchten, das man am besten von einem Boot auf dem offenen Meer beobachten kann. Doch wie schafft der Strand es nachts zu leuchten? In der Wissenschaft wird dieser Akt Biolumineszenz genannt, welches von den im Phytoplankton enthaltenen Einzellern ausgelöst wird. Dabei werden durch Berührungsreize von den Kleinlebewesen Signale in Form von Licht ausgesendet, die dafür sorgen, dass der Strand nachts leuchtet. Besonderes Highlight: Geht man an dem Strand entlang und tritt auf die angeschwemmten Einzeller, erleuchtet der Fußabdruck im Sand. Dieses tolle Phänomen können Touristen jedoch nicht nur auf den Malediven entdecken, sondern beispielsweise auch in Puerto Rico an dem Mosquito Bay.

Malediven_strand_beach-585×390

St. Marteen in der Karibik – Beobachtet die Flugzeuge beim Landen

Stellt euch vor, ihr liegt am Strand, genießt die Sonne und auf einmal fliegt ein Flugzeug einfach über euch drüber und zwar so nah, das ihr es fast berühren könntet. Klingt unrealistisch? Genau das erwartet aber die Badegäste des Maho Strandes auf der Karibik Insel St. Marteen. Der Strand befindet sich direkt neben dem Princess Juliana International Airport und ist somit nur wenige Meter von der Fluglandebahn entfernt. Das macht die karibische Insel zu einem absoluten Touristenmagneten. Viele schaulustige Urlauber suchen den Nervenkitzel und wollen so nah wie möglich an die Flugzeuge rankommen. Doch das ist nicht ganz ungefährlich. Es wurde auch schon überlegt, Teile des Strandes zur Sicherheitszone zu erklären. Im folgenden Video könnt ihr euch ansehen, wie es aussieht, wenn ein Flugzeug ganz nah über den Köpfen der Urlauber fliegt.

Neuseelands Moeraki Boulders am Koekohe Strand

Tonnenschwere, grau gefärbte Felsbrocken schmücken den Koekohe Strand in Neuseeland. Entweder einzeln oder in Gruppen liegen die großen, kugel- oder zum Teil auch oval-förmigen Mineralien am Strand entlang verteilt. Zu finden sind die riesigen Felsbrocken an der Küste Otago zwischen Moeraki und Hampden. Jedoch sind sie für Besucher nicht immer sichtbar, denn nur bei Ebbe erscheinen sie am Strand, ansonsten werden sie in der Regel vom Wasser überdeckt. Der Ursprung der Steinmurmel ähnlichen Moeraki Boulders liegt 65 Millionen Jahre zurück. Innerhalb von 4 Millionen Jahren haben sich durch die Kristallisierung von Kalzium und Karbonaten die Felsen geformt. Einige von ihnen sind allerdings nicht mehr vollständig, stattdessen sind sie von netzartigen Rissen und Spalten auf der Oberfläche durchzogen.

Neuseeland_Koekohe_Beach-585×390

Diese Strände sind doch einfach atemberaubend oder? Fallen euch noch ein paar außergewöhnliche Strände ein? Hinterlasst mir einen Kommentar und lasst es mich wissen ;-)