Die Bilder auf Robert Kuglers Instagram Account sind einfach herzzereißend, denn sie zeigen die Abschiedsreise von seiner krebskranken Hündin Bella. Um die letzten Monate mit seiner Labradordame zu nutzen, nahm er sie einfach mit auf einen Road Trip quer durch Amerika. Was sie auf dieser Reise erlebten, verrate ich euch in diesem Artikel.

bellaa
Foto: Instagram/robkugler

Die letzte Reise eines krebskranken Hundes

Was Rober Kugler für seinen Hund tut, ist wirklich rührend. Nachdem bei der Labradordame Bella Knochenkrebs diagnostiziert wurde, beschloss er kurzerhand, sie auf eine letzte Reise mitzunehmen. Der Tierarzt gab Bella drei bis sechs Monate zu leben, die ihr Herrchen gut nutzen wollte. Statt Trübsal zu blasen, plante er einen ausgiebigen Road Trip quer durch Amerika, um die letzten Monate mit seiner Hündin zu genießen. Die Reise führte die beiden bereits nach Chicago, Cleveland, zu den Niagarafällen, nach Washington D.C., Detroit und in den Sunshine State Florida. Momentan befinden sich die beiden in Kuglers Heimatstadt Lincoln im US-Bundesstaat Nebraska. Täglich postet Kugler Fotos von sich und Bella, die bei der Internet Community gut ankommen. Der Instagram Account zählt mittlerweile über 100.000 Follower, die die Reise von Hund und Herrchen verfolgen.

„Ich wollte einfach nicht, dass sie eines Tages tot ist, wenn ich heimkomme. Ich habe das Gefühl, dass das jetzt meine Aufgabe ist. Dieses Kapitel meines Lebens ist dem Entdecken mit meinem Hund gewidmet“, erzähle Kugler in einem Interview mit WOWT 6 News. Über Facebook und Instagram könnt ihr die Reise der beiden verfolgen. Diese Bilder sind einfach zum dahinschmelzen!