Einfach alles hinter sich lassen und ins nächste Flugzeug steigen, um die Welt zu erkunden – das ist der Traum von vielen! Doch nur wenige lassen sich am Ende tatsächlich auf das Abenteuer Weltreise ein, denn die Planung und Umsetzung erfordert natürlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Aber davon solltet ihr euch nicht abschrecken lassen- denn mit einem Around the World Ticket wird alles um einiges einfacher. Ich verrate euch, was es damit auf sich hat und was ihr bei einer Weltreise noch beachten solltet.

Bereit für eine Weltreise?

Der erste Schritt zur Weltreise | Die Vorbereitung | Das Around the World Ticket| Der Kostenplan |

Auf ins Abenteuer!

urlaubsguru.de_sabbatical3

Schritt 1: Entscheidung für eine Weltreise

Nun von einer Weltreise träumen viele Menschen aber nur wenige setzen ihre Gedanken auch in die Tat um. Wenn ihr also WIRKLICH vorhabt, um die Welt zu reisen solltet ihr erstmal realistisch überlegen ob das überhaupt machbar ist. Bekomme ich von der Arbeit frei? Muss ich sogar kündigen? Habe ich die finanziellen Mittel? Wie geht’s in der Zeit mit meiner Beziehung weiter? Ihr solltet euch so einige Gedanken machen, bevor ihr euch endgültig dafür entscheidet diese Reise anzutreten. Wenn ihr mal anfängt an die Konsequenzen zu denken und alles abzuwiegen, seht ihr ob ihr wirklich in der Lage seid eine Weltreise zu machen oder ob es doch nur bei einer Fantasievorstellung bleibt. Ist die Entscheidung endgültig gefallen, könnt ihr euch an die richtige Planung machen.

Weltreise_Globus_V3_Header

Schritt 2: Beginn der Vorbereitungen

Ihr habt euch endgültig für eine Weltreise entschieden? Dann geht die Arbeit erst richtig los! Denn das A und O einer Weltreise ist natürlich die Planung und mit der solltet ihr lieber früher als später anfangen – sprich mindestens 6 Monate im Voraus. Aber das kommt natürlich auch ganz darauf an, wie lange und wie aufwendig eure Reise sein soll. Für eine 6-monatige Weltreise braucht man zum Beispiel nicht so eine lange Planung wie für eine 1-jährige Auszeit. Also solltet ihr euch im Klaren sein, wie lange ihr überhaupt unterwegs sein wollt. Natürlich hängt das auch stark von euren Verpflichtungen ab. Ihr solltet abklären ob und wie lange ihr von der Arbeit oder von der Uni frei bekommt, um euren Traum zu verwirklichen. In einigen Unternehmen kann man sich z.B. ein Sabbat Jahr nehmen. Es besteht manchmal auch die Möglichkeit auf unbezahlten Urlaub, wo das Arbeitsverhältnis auf Eis gelegt wird. Es kann natürlich auch sein, dass ihr überhaupt kündigen müsst und das solltet ihr euch genau überlegen. Ist euch die Weltreise so viel wert, dass ihr euren Job einfach hinschmeißen wollt? Wichtig ist auch zu überlegen, mit wem ihr die Reise antreten wollt oder ob ihr sogar alleine reist. Natürlich ist die Planung mit einem Partner etwas komplizierter als alleine, so müsst ihr auch auf die Bedürfnisse des/der anderen eingehen. Wenn das entschieden ist, gibt es natürlich noch die Kostenfrage zu klären. Kann ich mir eine Weltreise überhaupt leisten? Idealerweise habt ihr schon etwas angespart und könnt darauf zurückgreifen. Falls ihr keine Rücklagen habt, solltet ihr noch ein paar Monate sparen bevor ihr die Reise antretet – ohne Geld werdet ihr nicht weit kommen. Wenn die Geldfrage geklärt ist, geht’s so richtig ins Eingemachte und ihr könnt anfangen, die Route zu planen.

Artikelbild_Weltreise-585x390

Schritt 3: Holt euch ein Around the World Ticket

Jeder hat natürlich ein paar Traumziele, wo er immer schon mal hinwollte. Das wichtige ist, dass ihr mal überlegt wie gut man welche Ziele kombinieren kann. Ideal wären natürlich Destinationen, die nicht kreuz und quer über den ganzen Globus verteilt sind sondern, die nach der Reihe leicht zu erreichen sind. Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, wie eure Route aussehen soll, könnt ihr euch einfach auf der Sta Travel Seite inspirieren lassen. Die Reiseagentur bietet im Rahmen eines Around the World Tickets zahlreiche Routen für jeden Geschmack und jedes Budget. Damit ihr einen kleinen Einblick bekommt, möchte ich euch mal ein paar Routen vorstellen.

Sushi Sixty Six

Die Sushi Sixty Six Route bringt euch in die coolsten Metropolen der Welt. Von Doha über Hongkong nach Taipei und weiter nach Tokio, Papeete, Los Angeles und New York – diese Reise verspricht Action pur. Das Grande Finale gibt es schließlich in Reykjavik, wo ihr euch in der berühmten blauen Lagune erholen könnt. Das Metropolen Programm gibt es ab 1.999€. 

Atlantic Appetizer

Wenn ihr lieber eine kürzere Route bevorzugt, könnt ihr euch mal den Atlantic Appetizer ansehen. Mit diesem Around the World Ticket kommt ihr von Lissabon nach New York und von dort weiter nach Toronto. Auch bei dieser Variante ist eure letzte Station die isländische Hauptstadt Reykjavik. Die Einstiegsroute gibt’s bereits ab 639€. 

Rastafari

Richtig exotisch geht’s auf der Rastafari Route zu, die euch unter anderem an karibische Strände bringt. Los geht die Reise in Panama, wo ihr tolle Nationalparks entdecken könnt. Auch die weiteren Ziele Montego Bay, Kingston Town und Rio de Janeiro sind absolute Highlights und versprechen eine unvergessliche Zeit. Schließlich bringt euch die Rastafari Tour auch nach Sao Paolo und Addis Abeba. Für das Exotik Paket zahlt ihr ab 1.899€ aufwärts. 

Das Around the World Ticket erleichtert euch die Routenplanung um einiges und ermöglicht eine entspanntere Reise. Auf statravel.at gibt es noch zahlreiche weitere Routen, die ihr euch mal ansehen solltet. Wenn ihr eure Route eigenständig planen wollt, könnt ihr euch natürlich auch spontan einzelne Flugtickets organisieren. Natürlich hängt eure Route auch von euren finanziellen Mitteln ab. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann z.B. eine Reise durch Lateinamerika machen. Wer auch teure Länder wie Australien oder Neuseeland besuchen will, muss auch ein dementsprechend großes Budget planen. Bleibt realistisch! Es bringt nichts, sich viel vorzunehmen, nur um dann enttäuscht zu werden. Besser ihr entscheidet euch für einige billigere Ziele, als dass ihr dann nur eine oder zwei Städte sehen könnt, weil das jeweilige Land zu teuer ist. Bei Weltreise-Info findet ihr einige Kostenbeispiele für verschiedene Routen.

urlaubsguru.de_shutterstock_211175245

Schritt 4: Der Kostenplan

Wenn der Routenplan steht, geht’s an die finanzielle Planung. Nachdem ihr euer Ticket besorgt habt, müsst ihr euch ausrechnen wie viel Geld ihr unterwegs ausgeben wollt/müsst. Das hängt natürlich ganz davon ab, wie lange ihr weg seid und wie „luxuriös“ eure Reise ausfallen soll. Dabei solltet ihr natürlich mal recherchieren, wie teuer das Leben in den jeweiligen Ländern auf eurer Route ist. Neben der Verpflegung und der Unterkunft sind aber noch viele andere Dinge zu beachten. Ihr braucht z.B. unbedingt eine Reisekrankenversicherung und nötige Impfungen um euch gesundheitlich abzusichern. Wichtig ist auch die Ausrüstung, denn neben einem guten Backpack braucht ihr vor allem feste Schuhe und passende Kleidung für jede Wetterlage. Nicht zu vergessen sind auch die VISA Gebühren, die man in den meisten Ländern zahlen muss. Ihr solltet euch am besten im vorhinein eine Liste machen und alles schon mal grob ausrechnen. Außerdem solltet ihr euch unbedingt eine Kreditkarte machen lassen (falls ihr nicht schon eine habt), denn die EC-Karte funktioniert nicht überall und zu viel Bargeld solltet ihr auch nicht bei euch tragen. Neben den Kosten, die während eurer Reise anfallen, solltet ihr auch die finanziellen Verpflichtungen zuhause berücksichtigen, denn natürlich müsst ihr eure Wohnung oder euer Auto auch weiterhin bezahlen. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr bei der Weltreise sparen könnt, schaut euch mal meinen Artikel über kostenloses Reisen an.

Schritt 5: Auf ins Abenteuer!

Nach der monatelangen Planung, ist es natürlich umso schöner, wenn man die Reise endlich antreten kann. Wenn ihr dann schliesslich soweit seid, geht’s nur noch ums genießen. Lasst euch auf der Reise nicht so einfach aus der Ruhe bringen und versucht so viel wie möglich mitzunehmen, denn eine Weltreise ist (meist) eine einmalige Gelegenheit.

Ihr habt schon mal eine Weltreise gemacht? Dann erzählt mir gerne von euren Erfahrungen ;-)