Bei Bangkok kommt den meisten wahrscheinlich der Film „Hangover“ in den Sinn: lange Nächte, wilde Parties und eine Stadt voller verrückter Möglichkeiten – das ist der Eindruck, der von Hollywood vermittelt wird. Doch ist das auch in Wahrheit der Fall? Ist Bangkok wirklich nur ein Ziel für Partytouristen? Ich verrate euch, wie das Nachtleben in der thailändischen Metropole aussieht und ob es hier wirklich so krass zugeht ;-)

bangkok night

Die wildesten Partymeilen

Wer in Bangkok abends feiern will, muss erstmal gründlich recherchieren, denn wohin ihr gehen solltet hängt ganz von euren Absichten ab ;-) Wenn ihr zum Beispiel nur einen netten Abend mit Cocktails und guter Musik haben wollt, solltet ihr die „Backpacker Meile“ Khao San Road im Stadtteil Bang Lam Phu lieber meiden. Die 400m lange Straße ist die wahrscheinlich exzessivste Partymeile Thailands. Hier reihen sich unzählige Kneipen, Bars und Stripclubs aneinander und die Atmosphäre erinnert ziemlich an den Ballermann. Auch Bangkoks bekannteste Barmeile Patpong ist bekannt für wilde Partynächte und Gogo Clubs, doch mittlerweile findet man hier sogar die eine oder andere schicke Bar. Vor allem in der Parallelstraße Soi 2 gibt es trendige Bars für Schwule aber auch Heteros sind hier willkommen.

khao san
Auf der Khao San Road ist immer was los. Quelle: Flickr

Doch wenn ihr auf Niveau wertlegt, empfehle ich euch einige andere Ausgehviertel. Ein vielfältiges Angebot an Clubs gibt es in der Royal City Avenue, wo sich angenehmerweise auch kaum Touristen aufhalten. Die hippe Straße bietet für jeden etwas. Hier findet ihr sowohl Hip Hop Clubs wie Route 66 als auch Rockbars wie das Overtone Music Cave. Electro und House Fans kommen im schicken 808 Nightclub auf ihre Kosten. Wenn ihr die Nacht durchtanzen wollt, seid ihr in der Royal City Avenue genau richtig. Doch hier gibt es nicht nur Clubs sondern auch zahlreiche Restaurants, Cafes und sogar eine Bowlinghalle. Ähnlich sieht es auch auf der Sarasin Road aus. Hier gibt es zahlreiche nette Restaurants und Pubs mit Blick auf den Lumphini Park. Wenn ihr einen Abend fern vom Tourismus verbringen wollt, werdet ihr es hier bestimmt mögen.

Die besten Clubs der Stadt

Mal abgesehen von den typischen Partymeilen, gibt es in Bangkok einige erstklassige Clubs, die man vielleicht eher in Städten wie New York oder London vermuten würde. Ein strikter Dresscode, internationale DJs und strenge Einlasskriterien – in den Clubs sind die Regeln anders als auf den Partymeilen. Eine der heißesten Locations der Stadt ist das Ku De Ta im 39. und 40. Stock des Sathorn One Buildings. Neben einer atemberaubenden Aussicht auf die Stadt gibt es hier je nach Event House, Hip Hop oder Popmusik. Außerdem ist der schicke Club auch für einen tollen Service bekannt.

ko de ta
Der scicke Ku De Ta Club. Quelle: AsiaWebDirect

Der beliebteste Electro Club der Stadt ist das Onyx in der Royal City Avenue. Der Club ist bekannt für geniale Lasershows und Auftritte von internationalen DJs. Wenn ihr hier Party machen wollt, zahlt ihr umgerechnet ca 8€ Eintritt. Je nach Event können sich die Eintrittspreise aber erhöhen. Eine eher neue Adresse in der Partyszene von Bangkok ist der Levels Club, wo hauptsächlich R&B und House gespielt wird. Schnell hat sich der Club zu einer populären Location entwickelt, wo die Gäste in zwei verschiedenen Räumen Party machen können. Das Hotel befindet sich im 6. Stock des schicken Aloft Hotels in der Sukhumvit Soi 11. Der Eintritt ist kostenlos.

levels
Levels Club in Bangkok. Quelle: AsiaWebDirect

Ebenfalls beliebt ist der Grease Nightclub in der Sukhumvit Soi 49. Die Location ist eigentlich nicht nur ein Club sondern bietet auch ein Restaurant, eine Rooftop Lounge, eine Bar und eben einen Tanzbereich. Egal ob ihr eine lange Partynacht plant oder einfach nur bei ein paar Cocktails entspannen wollt, im Grease Nightclub ist beides möglich.

Die Skybars mit der besten Aussicht

Wenns um das Nachtleben in Bangkok geht, darf man die Skybars natürlich nicht unerwähnt lassen, denn davon gibt es in der Mega Metropole so einige. Die berühmteste Skybar der Stadt (und vielleicht sogar der Welt) ist natürlich die Bar im 63 Stock des Lebua Hotels. Das Hotel mit der goldenen Kuppel steht spätestens seit Hangover 2 bei vielen Touristen auf der To-Do Liste und das zu Recht, denn der 360 Grad Ausblick ist einfach der absolute Hammer! Aber bevor ich hier jetzt zu sehr ins schwärmen gerate, schaut es euch einfach selbst an:

Das ist aber nicht die einzige Bar mit einer phänomenalen Aussicht. Die Vertigo und Moon Bar im Banyan Tree Hotel ist mindestens genauso spektakulär wie das Sirocco. Im 61. Stock des Hotels könnt ihr edlen Champagner schlürfen und die atemberaubende Aussicht auf euch wirken lassen. Besonders cool ist auch das Above Eleven, das sich auf der Partystraße Sukhumvit Soi 11 befindet. Die Lounge überzeugt mit einer gemütlichen Atmosphäre und natürlich einem tollen Ausblick auf die Skyline von Bangkok. Eine der eher neueren Skybars ist das Red Sky, das sich im 55. Stock des Centara Grand Hotels befindet. Wenn ihr hier hin wollt, solltet ihr lieber eine Kreditkarte dabei haben, denn das Hotel mit der Skybar ist in einer Shopping Mall untergebracht ;-) So könnt ihr eine Runde shoppen und euch dann mit einem Cocktail belohnen.

Wie ihr seht, muss das Nachtleben in Bangkok nicht immer exzessiv sein. Die Stadt hat sowohl schicke Clubs als auch wilde Partymeilen zu bieten – ihr entscheidet, welche Seite von Bangkok euch lieber ist ;-)

red sky
Red Sky Bar im Centara Grand Hotel. Quelle: Tripadvisor