Wer schon mal in Venedig war, weiß wie zauberhaft und romantisch die Stadt im Nordosten von Italien ist. Doch der große Minuspunkt sind die Menschenmassen, die sich fast zu jeder Jahreszeit in der Touristenstadt tummeln. Falls ihr diese meiden wollt, solltet ihr auf die schöne Nachbarinsel Burano ausweichen – hier findet ihr einen ähnlichen Zauber, nur ohne den Touristenandrang. Ich stelle euch die niedliche Insel mit den bunten Häusern vor! Ihr wollt wissen wie ihr dort hin kommt? Schaut einfach mal HIER vorbei und lest euch meinen Artikel durch!

burano 1
Burano ist für seine bunten Häuser berühmt.

Burano – Die Schwesterinsel von Venedig

Wenn ihr in Venedig seid, solltet ihr unbedingt auch Burano einen Besuch abstatten. Die schöne Insel, die sich in der Lagune von Venedig befindet, verzaubert mit ihrer charmanten Atmosphäre. Zahlreiche bunte Häuser reihen sich hier aneinander und erschaffen eine malerische Kulisse. Mit einer Einwohnerzahl von etwa 2700 Personen ist Burano eine der am dichtesten besiedelten Inseln in der Lagune von Venedig. Bekannt wurde die Insel durch die Herstellung von Spitzenartikeln. Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert übten die Frauen auf der Insel dieses Handwerk aus und entwickelten aufwendige Nadelspitzentechniken. 1872 wurde sogar die Spitzenschule Scuola di Merletti gegründet, die auch heute noch besteht.

burano 2
Quelle: Flickr

Die Vorzüge von Burano liegen auf der Hand: keine Menschenmassen, günstigere Preise und eine ruhige Atmosphäre. Wenn euch der Trubel in Venedig zu groß wird, ist Burano der perfekte Zufluchtsort. Hier könnt ihr in aller Seelenruhe an den Kanälen entlangschlendern und vor allem shoppen gehen! In Burano könnt ihr tolle Schnäppchen ergattern, was in Venedig eher schwer möglich ist. Unbedingt ansehen solltet ihr euch die alte Spitzenschule am Piazza Galuppi und das Museo del Merletto, wo echte Burano-Spitzen ausgestellt werden. In der Stadt werdet ihr auch auf ein Denkmal des italienischen Komponisten Baldassare Galuppi stoßen, der in Burano geboren wurde. Er war einer der wichtigsten Vertreter der Opera Seria und trug zur Entwicklung der Opera Buffa bei. Galuppi feierte aber nicht nur in Italien Erfolge sondern unter anderem auch in Wien.

burano 6
Quelle: Flickr

Sehenswert ist auch die Kirche San Martino, die für seinen schiefen Turm bekannt ist. Die Kirche an der Piazza Galuppi ist schon bei der Anfahrt mit der Fähre zu sehen. Auf Burano gab es noch zahlreiche weitere Kirchen und Klöster, die heute fast alle nicht mehr existieren. Ab Venedig kommt ihr mit dem Vaparetto ganz einfach nach Burano und könnt auch die anderen Inseln in der Lagune von Venedig besuchen. Hier könnt ihr verschiedene Tagesausflüge buchen.

burano 4
Quelle: Flickr

Also Burano kommt auf jeden Fall auf meine To-Do Liste für dieses Jahr! Wollt ihr der schönen Insel auch einen Besuch abstatten? Auf Trivago findet ihr die besten Unterkünfte in der Nähe von Burano – sucht euch einfach ein passendes Hotel aus und schon kann es losgehen!

Hier geht's zu den Hotels in Burano