Die Airline Fly Niki hat dieses Jahr einen ganz besonderen Aprilscherz parat- nur, dass es kein Scherz ist! Ab dem 1. April (!) bietet Fly Niki einen neuen Flug zwischen 2 Hauptstädten an. Klingt fürs erste nicht ungewöhnlich. Bei den zwei Städten handelt es sich aber um Wien und Bratislava, die nur 55 km Luftlinie voneinander entfernt sind. Der Flug dauert nur 25 Minuten und ist somit der weltweit kürzeste Linienflug zwischen zwei Ländern. Die Passagiere müssen den ganzen Flug über angeschnallt bleiben und dürfen nur auf eigene Gefahr auf die Toilette. Die Lufthöhe beträgt dabei nur 1.5000 Meter, während auf längeren Flügen eine Lufthöhe von 10.000 bis 12.000 Metern üblich ist.

Artikelbild_Flugzeug_1-585x401

Mit dem Auto oder dem Bus braucht man von Wien gerade mal eine Stunde nach Bratislava und es kostet auch viel weniger als der Flug um ca. 80€. Wenn man sich den Transfer zum Flughafen, die Wartezeit, den Ausstieg aus dem Flugzeug und die Fahrt ins Stadtzentrum zusammenrechnet, braucht man per Flugzeug viel länger. Es zahlt sich also weder preislich noch zeitlich aus. Da fragt man sich: wozu das ganze? Tatsächlich gibt es einen Grund für die neue Kurzstrecke. Laut eines Statements der Airline soll der Flug vor allem den rund 150.000 slowakischen Passagieren dienen, die in Wien umsteigen können um andere Verbindungen zu nutzen. Trotzdem ist die neue Verbindung meiner Meinung nach umwelttechnisch richtig fragwürdig. Wer trotzdem fliegen will, kann die Route bereits hier buchen. Falls ihr auf der Suche nach einem passenden Hotel seid, werdet ihr hier fündig.

flyniki