Bei Griechenland kommen mir als erstes traumhafte Inseln, kristallklares Meer und wunderschöne Strände in den Sinn. Ich habe schon so einige Inseln in Griechenland bereist und eine war schöner als die andere – Griechenland ist einfach eines der schönsten Reiseziele auf der ganzen Welt. Da der Sommer in den Startlöchern steht, bin ich natürlich schon im Urlaubsmodus und vielen von euch geht’s wahrscheinlich ähnlich ;) Um euch richtig in Stimmung zu bringen, habe ich mal meine liebsten griechischen Inseln zusammengefasst – vielleicht ist ja die eine oder andere Last Minute Sommerurlaub Idee dabei ;)

Europe_Greece_Kos_006Rhodos – Die Sonneninsel Griechenlands

Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands und gilt als beliebtes Ziel für den Sommerurlaub. Doch Rhodos bietet mehr als schöne Strände und türkisblaues Meer. Wer dorthin reist, sollte auf jeden Fall mehr machen als nur am Strand liegen, denn in der Altstadt gibt es so einige tolle Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Seit 1988 ist Rhodos-Stadt Teil des Unesco Weltkulturerbes und gehört zu den Höhepunkten der Insel. Die gesamte Altstadt ist von einer Festungsmauer umgeben, die mehrere Zugangstore hat. Das bekannteste Gebäude ist der Großmeisterpalast, der einst als Residenz des Johanniterordens diente. Sehenswert ist auch die Süleyman-Pascha-Moschee, die von Sultan Süleyman I. im Jahr 1523 erbaut wurde. Direkt neben der Moschee befindet sich auch die türkische Bibliothek. Eine tolle Aussicht bietet der Uhrenturm, von dort aus könnt ihr auf die ganze Stadt blicken! Zudem gibt es in der Altstadt auch zahlreiche Einkaufsstraßen, die aber leider ziemlich vom Tourismus geprägt sind. Nicht sehr weit von Rhodos-Stadt entfernt befinden sich auch die Thermenanlagen von Kalithea. Die wohltuende Wirkung des Wassers lockte bereits in der Antike zahlreiche Menschen und das hat sich bis heute nicht geändert.

Eines der sehr häufig besuchten Ausflugsziele auf der Insel ist die Akropolis von Lindos. Die Ruinenstadt besteht aus den Überbleibseln verschiedener Epochen. Die Ruinen der verschiedenen Bauwerke liegen auf mehreren Plateaus, die über Treppen miteinander verbunden sind. Um die Anlage zu besuchen, muss man aber einen felsigen Weg hinaufsteigen, was ziemlich anstrengend ist. Deswegen gibt es vor Ort ein paar Esel, die die Besucher ein Stück rauftragen. Der Eintritt zur Anlage kostet 6€.

Im Westen der Stadt befindet sich der kleine Ort Monolithos mit der gleichnamigen Festung. Die Festung, die früher als Schutz vor Angriffen diente, kann heute als Touristenort besichtigt werden. Leider sieht man heute nur noch die Festungsmauer, da die Gebäude im Inneren schon zerstört wurden. Nachträglich wurde aber eine kleine Kapelle erbaut, die dem heiligen Pantaleon gewidmet ist. Von der Festung aus hat man eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt und das Meer.

Ein weiteres Highlight der Insel ist das Tal der Schmetterlinge, eine Naturlandschaft, welche eine Vielzahl von Schmetterlingen beherbergt. Gegen Eintritt kann man das Tal betreten und seltene Schmetterlingsarten wie die russischen Bären entdecken.

Artikelbild_Rhodos

Santorin – Eine Insel wie aus dem Bilderbuch

Die Kykladen Insel Santorin liegt im südlichen Teil des Ägäischen Meeres und ist wirklich einzigartig. Die kleine Insel ist sozusagen das Aushängeschild von Griechenland, nur zu oft werden Urlaubsangebote mit einem Foto von Santorin beworben. So traumhaft diese Insel auch ist, weiße Sandstrände wie auf den anderen griechischen Inseln darf man hier nicht erwarten. Das kleine Archipel ist bekannt für seine schwarzen Lavastrände, doch genau das macht Santorin so einzigartig. Eine der Sehenswürdigkeiten der Insel ist der kleine Leuchtturm am Kap Akrotiri im äußeren Südwesten von Santorin. Von hier aus hat man eine spektakuläre Aussicht auf das Meer.

Zwischen den Badeorten Kamari und Perissa befinden sich die Ausgrabungen der antiken Stadt Thera. Die Besichtigung beginnt bei der kleinen Kapelle Agios Stefanos, an der noch Relikte einer frühchristlichen Basilika zu erkennen sind. Der Weg führt über den antiken Marktplatz Agora bis zu einer großen Felsterrasse, an der früher der Tempel des Apoll stand.

Ein Highlight in der Inselhauptstadt Fira ist die moderne griechisch-orthodoxe Kathedrale, die mit ihrer hohen Kuppel und dem schönen Arkadengang gleich auffällt. Sie wurde nach einem Erdbeben im Jahr 1956 neu erbaut und ist mit tollen Wandmalereien ausgestattet.

santorin1

Zakynthos – Willkommen im Paradies

Zakynthos ist ein wahr gewordener Traum und definitiv meine liebste griechische Insel. Das absolute Highlight der Insel ist natürlich die sogenannte Schmugglerbucht, die man nur mit dem Boot erreichen kann. Was einen dort erwartet ist einfach magisch: türkisblaues Wasser umrandet von Felswänden und ein perfekter, weißer Sandstrand – das muss man einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Der Navagio Beach in der Schmugglerbucht ist auch der berühmteste Strand von Griechenland, schließlich findet man in fast jedem Reiseprospekt ein Foto davon. Besonders beeindruckend ist das Schiffswrack, das sich auf dem Strand befindet. Bei dem Anblick fühlt man sich wie mitten in einem Piraten Abenteuer ;)

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel sind die blauen Grotten, die mindestens genauso traumhaft schön sind wie die Schmugglerbucht. Sie liegen am Nordkap von Zakynthos und sind ebenfalls nur mit dem Boot zu erreichen. Wenn ihr eine Tour bei einem einheimischen Anbieter bucht, könnt ihr auch in die Grotten hineinfahren und die berühmten Lichtreflexe sehen. Die großen Anbieter können nicht direkt in die Grotten hineinfahren, da die Boote bis zu 300 Menschen fassen.

Artikelbild_Zakynthos

Mykonos – Die Partyinsel von Griechenland

Mykonos ist genauso, wie man sich eine griechische Insel vorstellt: weiß getünchte Häuser, tiefblaue Türen und blaues, glasklares Meer. Während man hier in der Vorsaison super entspannen und die Ruhe genießen kann, wird die kleine Insel in der Hauptsaison zum absoluten Party Hotspot. Viele sind sogar der Meinung, dass das Nachtleben von Mykonos locker mit der spanischen Partyinsel Ibiza mithalten kann. Es gibt eine große Anzahl an Bars, Clubs und Tavernen, wo sowohl Tagsüber als auch Nachts die Post abgeht. Der berühmteste Partystrand ist Paradise Beach, der von zahlreichen Beach Clubs gesäumt ist. Für einen Partyurlaub ist Mykonos von allen griechischen Inseln die beste Wahl – wer aber lieber seine Ruhe will, sollte lieber auf eine andere Insel ausweichen ;)

Wer vom Party machen eine Pause braucht, kann den Windmühlen von Mykonos einen Besuch abstatten. Die fünf weißen Windmühlen auf einem Hügelin Mykonos-Stadt sind das Wahrzeichen der Insel. In der Innenstadt gibt es auch viele edle Boutiquen und reichlich Cafés. Besonders beliebt ist die Bar Caprice, in der man alle möglichen Cocktail Sorten bekommt.

mykonos

Kos – Die Götter lassen grüßen

Kos ist zwar nicht gerade die größte Insel Griechenlands aber sie hat mindestens genauso viel Abwechslung zu bieten wie die anderen. Hier gibt es feine Sandstrände, viel Sonne und Jahrtausende alte Geschichte – langweilig wird euch also bestimmt nicht. Natürlich gibt es so einige schöne Badestrände aber der bekannteste ist der Paradise Beach, wo der Name Programm ist. Durch seine Bekanntheit tummeln sich hier natürlich zahlreiche Touristen. Wer lieber etwas mehr Ruhe will, sollte zum Strand von Kephalos an der Westküste der Insel. Da nur wenige Touristen von ihrer Existenz wissen, ist man hier fast nur für sich.

Wem stundenlanges Herumliegen am Strand irgendwann doch zu langweilig wird, kann sich in Kos-Stadt auf Erkundungstour begeben. Etwa 4km südwestlich von der Innenstadt liegt auf einem Hügel das Asklepieion, die bedeutendste archäologische Stätte der gesamten Insel. Der ehemalige Tempel besteht aus drei Ebenen, die durch eine große Freitreppe miteinander verbunden sind. Die Stätte kann man zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Fahrrad erreichen.

Ebenfalls einen Besuch wert ist das Johanniterkastell, die Platane des Hippokrates und die Embros Therme. Wenn euch Kos allein nicht reicht, könnt ihr auch einen Tagesausflug in die türkische Stadt Bodrum machen, denn die ist nur 4km von Kos entfernt. Mit der Fähre seid ihr in nur 20 Minuten in Bodrum und könnt die Partystadt für euch entdecken.

Insel Kos Griechenland Bucht Kefalos Meerblick türkisKorfu – Die grüne Insel

Die Insel Korfu gehört zu den wohlhabenden Regionen Griechenlands und ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Zwar gibt es hier nicht wirklich antike Sehenswürdigkeiten wie auf den anderen Inseln, aber dafür ist die Insel an sich eine einzige Sehenswürdigkeit. Korfu ist überzogen mit Millionen von Olivenbäumen und bietet einen spektakulären Anblick. Besonders landschaftlich gibt es hier viel zu entdecken. Besonders beeindruckend sind die malerischen Buchten wie beispielsweise die von Glyfada. Wunderschön sind auch die Strände auf Korfu. Mein persönlicher Favorit ist der Agios Stephanos Strand.

Ein beliebtes Ausflugsziel auf Korf ist das Achillon Schloss. Dort gibt es alte Einrichtungstücke von den ehemaligen Bewohnern Kaiserin Sisi und der deutsche Kaiser Wilhelm.

Artikelbild_Korfu_bucht

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und wollt euren Sommer auf einer dieser traumhaften Inseln verbringen? Dann schreibt mir doch einfach im Reisebüro 2.0. und ich suche euch ein passendes Schnäppchen raus ;)