Es gibt so einige Aktivitäten, die den Winter ein bisschen erträglicher machen – Eislaufen ist eine davon. Ich freue mich jedes Jahr wie ein kleines Kind auf den Wiener Eistraum vor dem Rathaus. Das Eislaufen vor so einer wunderschönen Kulisse ist jedes mal aufs Neue ein spektakuläres Erlebnis. Aber auch die Eislaufbahnen vor dem Rockefeller Center in New York oder auf dem Eiffelturm in Paris sind echte Highlights. Welche weiteren Eislaufplätze mich noch überzeugen konnten, verrate ich euch hier.

630
Der Wiener Eistraum lockt jährlich zahlreiche Besucher an. Quelle: Wiener Eistraum

Rathausplatz, Wien

Jährlich verwandelt sich der Rathausplatz in Wien in ein echtes Winter Wonderland! Der Wiener Eistraum ist mit 7.000 Quadratmetern Eisfläche einer der größten Eislaufplätze der Welt. Zwischen Jänner und März können sich die Besucher auf dem Eis austoben und sich zwischendurch mit Würstel und Punsch stärken. Besonders beliebt ist auch das Entertainmentprogramm mit verschiedenen Events und Musik. Jährlich leben mehr als 500.000 den Wiener Eistraum vor der Kulisse des beeindruckenden Rathauses. Seit letzter Woche ist die Eislaufbahn wieder eröffnet und wird noch bis zum 6. März die Besucher erfreuen.

wiener eistraum
Quelle: Wiener Eistraum

Rockefeller Center, New York

Die Eislaufbahn vor dem Rockefeller Center in New York ist wahrscheinlich die berühmteste der Welt. Dabei sollte die Plaza unter der vergoldeten Prometheus Statue im Jahr 1936 nur vorübergehend zum Eislaufplatz werden. Eine Runde auf dieser Eisfläche drehen – dieser Wunsch steht wahrscheinlich auf vielen To-Do Listen. Doch wer sich diesen Spaß gönnen möchte, sollte sich auf hohe Eintrittspreise einstellen. Für 90 Minuten auf dem Eis müssen Erwachsene 27$ und Kinder 15$ hinblättern. Zusätzlich zahlt ihr 12$ für das Ausleihen von Schlittschuhen. Aber das sollte nicht weiter verwundern, denn schließlich ist die Mega Metropole für horrende Preise bekannt.

rockefeller center
Quelle: Flickr

Somerset House, London

Im Winter nach London reisen, lohnt sich jedes Mal. Besonderes Winter-Highlight in der britischen Metropole ist der Eislaufplatz im Innenhof des Somerset House. Das schöne Gebäude im viktorianischen Stil liegt auf der südlichen Seite der „The Strand“ Street und überblickt die Themse. Besonders schön ist die Kulisse bei Nacht, wenn das beeindruckende Gebäude beleuchtet wird. Zusätzlich zum Eislauf-Erlebnis könnt ihr auch ein Dinner im angesagten „Tom’s Kitchen“ und eine Übernachtung im Luxuhotel „The Savoy“ dazubuchen, das sich gleich neben dem Somerset House befindet.

somerset house
Quelle: Flickr

Eiffelturm, Paris

Der Eislaufplatz auf dem Eiffelturm in Paris ist ein wahres Spektakel. Es ist der einzige Eislaufplatz der Welt, wo ihr in 57 Metern Höhe Schlittschuh laufen könnt. Der Eislaufspaß ist in dem Eintrittspreis für den Eiffelturm inkludiert und sogar die Schlittschuhe sind für alle gratis! Außerdem steht euch eine Bar mit Getränken und kleinen Snacks zur Verfügung. Was gibt es cooleres als eine Eislaufbahn auf dem Wahrzeichen von Paris mit Blick auf die Stadt? Da haben sich die Franzosen ordentlich was einfallen lassen ;-)

eiffeltower
Quelle: Flickr

Tivoli Gardens, Kopenhagen

Der Tivoli Freizeitpark ist eines der größten Touri-Highlights in Kopenhagen. Der ausgefallene Vergnügungspark ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein beliebtes Ziel. Im Winter können die Besucher hier auf dem bunt beleuchteten Teich Schlittschuh laufen und die einzigartige Atmosphäre genießen. Zum Aufwärmen gibt’s zwischendurch eine Tasse „Glögg“, ein skandinavischer Glühwein aus Rotwein und Korn oder aus Wodka und Gewürzen wie z.B. Zimt.

tivoli gardens
Quelle: Flickr

Welcher dieser fünf Eislaufplätze ist euer Favorit? Kennt ihr noch weitere coole Eislaufbahnen? Dann hinterlasst mir einen Kommentar und lasst es mich wissen!