Das Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe gehört wohl zu den luxuriösesten Wellneshotels des Landes – und ich durfte es für euch testen! Von den Zimmern bis hin zum Wellnessbereich und zum Restaurant – ich habe alles mal genau unter die Lupe genommen und verrate, ob das Luxushotel hält was es verspricht.

hoch 1

Das Hotel & die Zimmer
Im Hotel angekommen wird man an der Rezeption äußerst freundlich empfangen und fühlt sich auf Anhieb wohl. Die Lobby wirkt mit der gemütlichen Einrichtung und dem Kamin mehr wie ein Wohnzimmer als ein Hotel. Dieser Eindruck herrscht auch in den anderen Räumlichkeiten und den Zimmern – das Hochschober überzeugt mit einer warmen und relaxten Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Für alle die gerne schmökern, gibt es übrigens auch eine Bibliothek mit einer großen Auswahl an Büchern. Die Einrichtung der Zimmer wird von Holzelementen dominiert und ist ein Mix aus modern und traditionell. Besonders cool ist die freistehende Badewanne, die von Glas umgeben ist und dem Zimmer einen urbanen Touch verleiht. Generell sind die Zimmer sehr geräumig und bieten alles, was man für einen angenehmen Aufenthalt braucht. In den Apartments gibt es sogar einen Kamin und zwei getrennte Schlafzimmer – ideal für einen Familienurlaub. Hervorzuheben ist ebenfalls die Sauberkeit, durch welche die Zimmer bestechen. Ein großes Lob verdient auch das gesamte Personal, das den schmalen Grad zwischen Aufmerksamkeit und Aufdringlichkeit perfekt meistert!

Wellness
Im Hotel Hochschober erwartet euch auf 5.000 m2 Fläche eine Wellnesslandschaft, die viel Abwechslung bietet. Angefangen vom Kristall Spa bis hin zum genialen Chinaturm gibt es hier so einige Highlights. Besonders empfehlenswert sind die Tee Zeremonien, die täglich im Chinaturm stattfinden – glaubt mir, hier vergisst man völlig, dass man sich noch in Österreich befindet. Auch die zahlreichen Ruheräume mit Blick auf den See oder das Kristall Spa mit den verschiedenen Massage Angeboten haben es mir richtig angetan. Das absolute Herzstück des Hochschober ist aber definitiv das beheizte See-Bad. Das 25 Meter lange Becken ist das ganze Jahr über zugänglich und mit reinem Seewasser gefüllt. Ein spezielles Heizsystem sorgt dafür, dass die Wassertemperatur angenehme 30 Grad beträgt. Für alle, die lieber drinnen schwimmen möchten, gibt es auch einen Indoor Pool,wo fast täglich Wassergymnastik stattfindet. Weiteres Highlight ist die See Sauna mit Ausblick in die Natur und Seezugang – hier könnt ihr einfach die Seele baumeln lassen und die tolle Kulisse auf euch wirken lassen. Auch der orientalische Hammam ladet zum Verweilen ein und verspricht Erholung pur. Im Hochschober habt ihr zahlreiche Möglichkeiten zu entspannen – langweilig wird’s hier also bestimmt nicht.

Kulinarik
Auch in Sache Kulinarik wurde ich im Hochschober nicht enttäuscht. Das reichhaltige Frühstücksbuffet beinhaltet alles, was  sich ein leidenschaftlicher Frühstücker wünscht. Angefangen von regionalen Wurst- und Käsevariationen über Lachs und vielen Müslisorten bis hin zu hauseigenen Marmeladen und Saftbar ist hier alles vorhanden. Zudem gibt es eine große Auswahl an Tee & Kaffeeorten – man kann sich beispielsweise durch verschiedene japanische und chinesische Tees probieren. Seit 2013 wird im Hochschober übrigens auch vegan gekocht – so bietet Küchenchef Franz Rohn etwas für jeden Geschmack.

Sommer- und Winteraktivitäten
Unwiderstehlich lockt das ewige Eis im Winter. Dank der vorteilhaften Lage zwischen 1.700 und 2.205 Metern Höhe zählt die Turracher Höhe zu den schneesichersten Wintersportregionen in Österreich. So ist das Hotel Hochschober einfach ideal für einen Skiurlaub. Zur Wahl stehen 14 Bahnen und Lifte sowie 38 Pistenkilometer. Neben einfachen Abfahrten gibt es sowohl mittelschwere Hänge als auch ein paar anspruchsvolle Pisten. Ob Anfänger oder Profi, hier ist für jeden Ski- und Snowboardfahrer das Richtige dabei. Der Skilift befindet sich übrigens unweit vom Hotel – so seid ihr in null Komma nichts auf der Piste! Besonderes Highlight sind die Ski Spezial Wochen vom 10. bis 17. Dezember – inkl. Skipass und Skikurs. Für mehr Infos schaut auf der offiziellen Website vorbei. Wer lieber zu Fuß oder mit der Rodel unterwegs ist, den erwarten viele abenteuerliche Winterwanderwege und Rodelbahnen. Auch im Sommer hat das Hochschober so einiges zu bieten. Neben dem Seebad gibt es verschiedene Wanderwege durch die wunderschöne Natur und auch einige Golfplätze. Die Bergwelt ist also auch im Sommer einen Besuch wert.

Fazit
Legerer Luxus in atemberaubender Umgebung. Das Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe ist im Winter sowie im Sommer definitiv einen Besuch wert. Kulinarisch und wellnesstechnisch ein Abenteuer. Das zuvorkommende und sympathische Team garantiert einen erlebnissreichen und entspannenden Aufenthalt zugleich. Egal ob ihr einen erholsamen Wellnessurlaub verbringen oder die Skipisten unsicher machen wollt – das Hochschober ist in beiden Fällen einfach ideal!