Krabi, oh du wunderschönes Krabi! Heute stehen nicht etwa nur Thailands Inseln im Vordergrund, nein! Heute stelle ich euch eine der vielfältigsten Regionen des Landes vor – die im Süden gelegene Provinz Krabi! Hier seid ihr umgeben von sattgrünen Wäldern, in denen ihr Thailands exotische Tierwelt kennenlernen könnt, schroffen Kalksteinfelsen, die ein Paradies für Kletterer sind, und Stränden, die jenen auf den paradiesischen Inseln in wirklich Nichts nachstehen. Ihr wart noch nie in Krabi? Na, dann wird es aber Zeit!

Die abwechslungsreiche Provinz Krabi

Willkommen in Krabi | Ao Nang | Koh Phi Phi | Nationalparks | Krabi Town | Euer Urlaub in Thailand

Koh Phi Phi

Krabi – Thailands schönste Seite

Wir befinden uns im Süden Thailands, an der Küste der Andamanensee, unweit der weltbekannten Insel Koh Phi Phi, auf der der Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio gedreht wurde und die ebenfalls zur Provinz Krabi gehört. Das Landschaftsbild, was uns hier empfängt, ist atemberaubend schön und bizarr zugleich: Riesige Kalksteine ragen aus dem Grün des Dschungels heraus, kleine Hütten und hier und da ein Supermarkt säumen die staubige Straße, die sich Richtung Krabi Stadt windet. Die meisten Menschen sind hier auf ihrem Roller unterwegs, hin und wieder sausen Sammeltaxis vorbei, in denen auch kleine Gruppen von  Touristen auf dem Weg zu ihrem Urlaubsort sitzen. Sie saugen die neuen Eindrücke mit großen, staunenden Augen auf, denn schließlich sind sie hier in einem der schönsten thailändischen Paradiese, der Provinz Krabi, angekommen!

Krabi Backroad

Bezahlbarer Luxus: Checkt regelmäßig die Angebote von Qatar Airways, denn oftmals sind fantastische Angebote dabei, die euch einen komfortablen Langstreckenflug nach Thailand ermöglichen!

Erreichen lässt sich die Region über viele Wege, der schnellste ist der Luftweg, denn Krabi verfügt über einen internationalen Flughafen, der von nationalen sowie internationalen Fluggesellschaften angeflogen wird. So fliegt zum Beispiel die renommierte Airline Qatar Airways ab dem 06. Dezember regelmäßig nach Krabi. Weitere thailändische Destinationen sind unter anderem Bangkok und Phuket.
Startet eure Reise zum Beispiel in Bangkok, so könnt ihr auch mit einem Inlandsbus oder dem Zug anreisen. Die Eindrücke, die ihr auf so einer Fahrt sammelt, sind die längere Reisedauer auf jeden Fall wert! Neben dem Festland Krabis, das mit einer 120 Kilometer langen Küste lockt, gehören insgesamt 130 größere und kleinere Inseln zu der vielseitigen Provinz. Die Bekanntesten sind wohl die Urlaubsparadiese Koh Lanta und Koh Phi Phi, die jährlich Touristen aus aller Welt begeistern. Die umliegenden Inseln sind schnell und günstig mit einer Fähre, im Rahmen eines Tagesausfluges oder eines längeren Aufenthalts, erreichbar. Näheres zu den Ausflügen erzähle ich euch jetzt.

Diese Orte müsst ihr gesehen haben

In Krabi gibt es Orte, die ihr einfach gesehen haben müsst: Weitläufige Strände, hinter denen dichter Dschungel wartet, groteske Felsen, in denen Höhlen entdeckt werden wollen, und Städte, in denen ihr die frische thailändische Küche und das pulsierende Nachtleben am besten genießen könnt.

Ao Nang und Umgebung

Einer der berühmtesten Strände Thailands befindet sich unweit des ehemaligen Fischerdorfes Ao Nang. Der Phra Nang Beach im Südwesten der Halbinsel Railay ist besonders durch seine spektakuläre Lage inmitten der charakteristischen Kalksteinfelsen bekannt. Erreichen könnt ihr ihn nur über den Wasserweg, die ansässigen Longtailboot-Fahrer helfen euch dabei gern. Nur eine Bucht weiter, im Westen der Insel, stoßt ihr auf den Railay Beach, der nicht weniger sehenswert ist. Freunde des Klettersports werden im Osten von Railay glücklich, hier befinden sich einige Kletterschulen, die die besten Climbing-Spots für Anfänger und Fortgeschrittene kennen.

Scenic beach and Andaman sea in Railey Bay, Thailand

Für die Taucher unter euch hat Ao Nang natürlich auch einiges zu bieten: Mehrere Strände der Region gehören dem marinen Nationalpark Hat Noppharat Thara an. Die Anzahl an Riffen und Meeresbewohnern ist vor der Küste Krabis nämlich besonders hoch. Mit etwas Glück könnt ihr hier sogar auf Walhaie und Mantarochen stoßen und mit ihnen schwimmen. Ansässige Tauchschulen organisieren professionelle Tauchkurse und Tagesausflüge, die euch diese einmaligen Erfahrungen ermöglichen.

Die Insel Koh Phi Phi

Es gibt einen Ort in der Region Krabi, den ich euch ganz besonders ans Herz legen möchte: die kleine Insel Koh Phi Phi. Ganz egal, ob ihr nur für einen Tagesausflug auf die weltberühmte Insel kommt oder ein paar Tage bleiben möchtet, Highlights, wie zum Beispiel den Ausblick vom Koh Phi Phi View Point, solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Kommt ihr mit einer normalen Fähre auf die Insel, kostet euch die knapp 2-stündige Überfahrt von Krabi Stadt ungefähr 10€.
An Krabis Stränden ist die Hektik des Alltags schnell vergessen.

Lasst euch von den Menschenmassen, die sich besonders am Hafen herumtreiben, nicht beirren, denn auch auf der beliebten Insel findet ihr Fleckchen und auch Strände, die ihr fast für euch alleine haben werdet. Am Hafen könnt ihr eine Tagestour zu den Hotspots der Insel buchen, zu denen unter anderem die Wikinger Höhle und der Monkey Beach zählen. Möchtet ihr es gemütlicher und ohne viele andere Touristen angehen lassen, könnt ihr euch entweder auf den steilen Weg in Richtung Viewpoint machen (die Wanderung lohnt sich!) oder euch mit einem Boot für ein paar Baht zu den abgeschiedenen Stränden der Insel fahren lassen. An den weißen Stränden, wie dem Long Beach, ist die Hektik der Ankunft und des Alltags ganz schnell vergessen!

Nationalparks in Krabi

Viele Thailandreisende möchten in ihrem Urlaub auch die wilde Seite dieses vielseitigen Landes kennenlernen. (Geführte) Touren durch die zahlreichen Nationalparks können natürlich auch in der Region Krabi gebucht werden. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug in den Khao Phanom Bencha Nationalpark im Landesinneren.

Eintrittspreise Nationalparks: Während der Eintritt in den Khao Phanom Bencha Park frei ist, müsst ihr im Than Bok Khorani mit einer Eintrittsgebühr von umgerechnet 10€ rechnen.

Der Nationalpark lockt mit unheimlich schönen Wasserfällen inmitten des üppigen Regenwaldes und einer großen Vielfalt von exotischen Tierarten wie Panthern und Tapiren. Nicht weniger sehenswert ist auch der Than Bok Khorani Nationalpark, in dem es spannende Tropfsteinhöhlen, seichte Wasserfälle, Flüsse und wunderschöne Lagunen zu bestaunen gibt. Ein optisches Highlight ist der sogenannte Emerald Pool im Süden Krabis, der Urlauber mit seinem smaragdgrünen Wasser zu verzaubern weiß. Das Baden ist hier übrigens erlaubt, sodass ihr euch nach eurer Wanderung eine wohltuende Erfrischung in dem angenehm kalten See gönnen könnt!

Emerald Pool in Krabi Thailand

Die Hauptstadt Krabi

Zum Abschluss der kleinen Rundreise durch die Provinz Krabi solltet ihr euch auch die Hauptstadt der Region, die ebenfalls Krabi heißt, ansehen. Sie ist das wirtschaftliche Zentrum der Provinz und wird besonders die Nachtschwärmer unter euch in ihren Bann ziehen. Krabi Town ist nicht nur der perfekte Ausgangs- und Endpunkt eurer Reise, da sich der internationale Flughafen nur 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet, sondern auch ein guter Ausgangspunkt für geplante Ausflüge ins Umland. In der circa 30.000 Einwohner fassenden Stadt findet ihr zahlreiche Agenturen, die euch auf Wunsch bei der Planung dieser Ausflüge und Fährfahrten helfen.

Sunset on Pranang beach. Railay , Krabi Province Thailand

Plant eure Reise nach Krabi

Wie ihr seht, ist Krabi eine vielseitige Schönheit im Süden des Landes, die sich unbedingt lohnt, zu bereisen! Zurecht gilt sie, wie ich finde, als eine der schönsten Regionen Thailands, eben weil man hier so viel unternehmen und erleben kann. Konnte ich euch überzeugen und steht Krabi auch schon auf eurer Bucketlist? Dann stillt jetzt schon ein bisschen euer Fernweh mit den anderen Thailand Tipps in meinem Reisemagazin: