Die Weltmetropole London hat so einiges zu bieten, das man sich von einem Städtetrip wünscht! Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind über die Stadt an der Themse verteilt und laden euch zu Erkundungstouren ein, Fashion Victims kommen auf den Einkaufsstraßen der Stadt auf ihre Kosten und an jeder Ecke erwartet euch etwas Neues. Normalerweise kann ein Trip nach London ziemlich teuer werden – doch mit meinen Schnäppchen-Reisen und Tipps für einen gelungenen Aufenthalt könnt ihr ordentlich Geld sparen! Verpulvert dann nur nicht alles auf der Oxford Street ! ;-)

London Tipps

Sightseeing | Essen | Feiern | Shoppen

Europe_UK_London_Bigben

Unterwegs in London

Am günstigsten bewegt ihr euch in London mit der Ubahn. Um hier möglichst viel zu sparen, solltet ihr euch eine Oyster Card zulegen. Diese ladet ihr mit einem gewünschtn Betrag auf und könnt damit so lange fahren, bis euer Guthaben verbraucht ist. Damit zahlt ihr um die Hälfte weniger, wie wenn ihr normale Tickets kaufen würdet. Für eine einfache Fahrt zahlt ihr in London normalerweise knapp 5 Pfund, mit der Oyster Card kostet sie aber nur 2,5 Pfund. Da kann man sich schon einiges an Geld sparen! Und sollte nach einem Kurztrip noch etwas Guthaben übrig bleiben: kein Problem, hebt euch einfach die Oyster Card bis zu einem nächsten London-Aufenthalt auf!

Big Ben, Tower Bridge und Co. – die besten Sightseeing-Tipps

Bei einem Aufenthalt in London steht vor allem eines auf dem Programm: eine Menge Sightseeing! Diese Stadt strotzt geradezu vor Sehenswürdigkeiten, die nur darauf warten, von euch entdeckt zu werden. Startet doch mit einer Runde am London Eye, um euch einen Überblick über diese geniale Stadt zu verschaffen. Hoch über den Dächern Londons könnt ihr dann die Hotspots der Stadt von der Luft aus bestaunen: den Buckingham Palace, St. Pauls Cathedral und The Gherkin (ein charakteristisches Hochhaus der Stadt) sind nur einige der Highlights die ihr auch auf weite Distanz sehen könnt. Falls euch das London Eye zu „Mainstream“ ist, könnt ihr euch auch auf die Aussichtsplattform des Shard begeben. Der geniale Wolkenkratzer, der im Jahr 2013, ist mit einer höhe von 310 Metern das höchste Gebäude der Europäischen Union. Da kann man sicher sein, dass die Aussicht einfach atemberaubend ist. Von hier aus habt ihr einen perfekten Blick auf die Tower Bridge und die Themse.

Nach einem ersten Überblick solltet ihr euch auf Entdeckungstour durch London begeben. Gleich in der Nähe des London Eye befindet sich der berühmte Big Ben, vor dem ihr ganz viele Erinnerungsfotos schiessen könnt ;) Danach könnt ihr in das wohl berühmteste Museum der Welt begeben- das Madame Tussauds. Obwohl es mittlerweile in vielen anderen Städten wie New York, Amsterdam und Wien ein Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett gibt, kommt natürlich keines an das Londoner Original ran. Natürlich müsst ihr auch der Tower Bridge einen Besuch abstatten.

Artikelbild_london_Towerbride_Links

Essen in London

Die Engländer sind ja nicht gerade für ihre Küche bekannt. Dennoch könnt ihr in London so einige geniale Restaurants besuchen, ihr müsst nur wissen, wohin. Für Fans von asiatischem Essen empfehle ich vor allem eines: einen Ausflug nach Chinatown rund um die Gerrard Street. Hier reihen sich die Restaurants aneinander und bieten euch die beste Auswahl an fernöstlichem Essen. Ganz besonders kann ich euch das Restaurant New World ans Herz legen, besonders die Menüs sind hier leistbar und wirklich fantastisch!

Alle, die schon immer mal in den Genuss von Jamie Olivers Küche kommen wollten und nicht nur selbst nachkochen wollen, können einem der Restaurants des Spitzenkochs einen Besuch abstatten. Vergesst nur nicht, rechtzeitig online zu reservieren, da es hier desöfteren zu großem Andrang kommen kann. Wer eine atemberaubende Aussicht mit leckerem Essen verbinden möchte geht am besten ins Sushi Samba im 38. Stockwerk des Heron Tower. Um zum Heron Tower zu kommen, müsst ihr mit der Ubahn bis Liverpool Street fahren.

Einen letzten kulinarischen Geheimtipp habe ich noch für euch. Wenn ihr den Tower of London und die Tower Bridge besucht, solltet ihr euch zu einem ganz besonderen Fleckchen in London begeben: der St. Katharine Dock ist einer der wenigen Orte in London, der nicht von zahlreichen Touristen überschwemmt ist. Wenn ihr also Lust auf etwas Ruhe habt, seid ihr hier genau richtig. The Dickens Inn ist eines der charmantesten Pubs der Umgebung: Hier könnt ihr gemütlich auf dem Balkon essen oder im stimmungsvollen Ambiente Bier trinken.

Artikelbild_London_Stadt

Feiern in London

Nachts solltet ihr in London vor allem in den Bezirken Soho, Notting Hill und beim East End vorbei schauen. Hier finden die meisten Parties und Konzerte statt. Eines solltet ihr auf jeden Fall beachten: in London kann euch das Ausgehen sehr teuer kommen. Die meisten Clubs verlangen sehr hohe Eintrittspreise, wenn sie nicht sogar nur über Vorreservierung betretbar sind – ihr solltet euch also gut überlegen, wo ihr feiern gehen wollt. Einer der beliebtesten Clubs der Stadt ist Fabric, ein pulsierender Nachtclub, der auf drei Säle aufgeteilt ist. Etwas verrückt, aber definitiv sehenswert ist der Club Cirque le soir in der Nähe der Regent Street. Hier könnt ihr neben Clowns und Feuerspuckern auch Promis antreffen. Stars wie Rita Ora, Cara Delevigne und Rihanna statten dem Nachtclub immer wieder gern einen Besuch ab. Wer Fan von Hip Hop und R’n’B ist, sollte auch mal im Rose Club vorbeischauen. Der Club ist zwar ziemlich klein und teuer aber dafür ist die Musik sehr gut. Falls ihr nicht so viel Geld ausgeben wollt, könnt ihr euren Abend natürlich auch in einem der zahlreichen Pubs in der Stadt verbringen. Besonders im Soho Viertel gibt es zahlreiche Pubs, die mit einer riesigen Bierauswahl locken. Macht einfach eine kleine Pub Tour und genießt das Nachtleben von London.

Artikelbild_London_Eye_Nachts

Wohin zum Shoppen?

Bei Shopping fällt mir vor allem eine Adresse ein: die Oxford Street! Ihr erreicht diesen Modehotspot am besten mit der Central, Bakerloo oder Victoria Line bei der Station Oxford Circus. Von hier aus könnt ihr eine Shoppingtour der Extraklasse starten: entdeckt große britische Modehäuser wie Topshop oder macht euch auf die Suche nach kleinen Boutiquen, in denen ihr Einzelstücke erstehen könnt. Wenn ihr Fans von Spaziergängen seid, empfehle ich euch zu Fuß vom Oxford Circus zum Picadilly Cicrus zu schlendern, so bekommt ihr einen tollen Einblick in die Londoner Innenstadt und könnt die edlen Designerläden auf der Regent Street bewundern. Ein besonderes Highlight in London sind die riesigen Märkte, auf denen ihr unter anderem Vintage-Klamotten erstehen könnt. Ich empfehle euch vor allem einen Besuch beim Old Spitalfields Market. In dieser überdachten Markthalle könnt ihr von Kleidung über Bücher bis hin zu Kunst eine große Auswahl an Schnäppchen erstehen. Außerdem solltet ihr auch im Covent Garden vorbeischauen, wo ihr unter anderem einige Designer Läden findet. Falls das Wetter nicht so mitspielen sollte, könnt ihr auch im Shoppingcenter Westfield vorbeischauen. Dort gibt es dieselben Geschäfte wie auf der Oxford Street aber es ist viel ruhiger als auf der belebten Einkaufsstraße. So müsst ihr euch nicht stressen und könnt ganz in Ruhe durch die Geschäfte schlendern. Bei regnerischem Wetter, das in London ja oft vorkommen kann, ist ein Besuch im Einkaufscenter die beste Lösung.

shutterstock_140881393