Ach Spanien ist einfach eines der schönsten Länder der Welt! Ich habe so viele tolle Erinnerungen an meine Spanien Trips – man entdeckt einfach jedes Mal neue Orte, die einen verzaubern. Eines meiner Highlights war auf jeden Fall die Stadt Málaga an der Costa del Sol. Mit dem Hafen und dem milden Klima erinnert Málaga stark an Barcelona, was die Stadt für mich nur noch sympathischer macht. Ich verrate euch heute meine besten Tipps für Málaga – so wird euer Städtetrip perfekt!

Die besten Málaga Tipps

Sehenswertes | Strände | Essen und Trinken | Nachtleben

Malaga 4

Sehenswertes und Highlights

Die meisten denken bei Málaga an Strand und Meer, doch die Stadt hat noch einiges mehr zu bieten als das. Von historischen Bauwerken bis hin zu Museen und Parks – hier gibt’s so einiges zu entdecken. In Málaga könnt ihr Strandurlaub mit Städtetrip verbinden und ein paar abwechslungsreiche Tage verbringen. Was ihr dort alles unternehmen könnt, verrate ich euch in meinem heutigen Artikel.

Eine der wichtigsten architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt ist die Kathedrale Santa Iglesia Basilica de la Encarnacion, die früher eine Moschee war. Die Kirche wird auch La Manquita, also kleine einarmige Dame genannt, da sie ursprünglich zwei Türme erhalten sollte aber das Geld nur für einen Turm reichte. Das Bauwerk verbindet verschiedene Baustile wie den Barock- oder Renaissancestil. Innerhalb der Kathedrale befindet sich auch ein Museum, das man besichtigen kann.

Malaga kirche

Ein weiteres Highlight ist die Alcazaba, eine Burg aus dem 11. Jahrhundert mit einem riesigen Park und einem archäologischen Museum. Doch interessant ist nicht nur die Festung sondern auch die Aussicht, denn von hier aus sieht man über die ganze Stadt und das Meer. Der Aufstieg ist zwar etwas anstrengend aber es lohnt sich auf jeden Fall.

So umstritten sie auch sind, Spanien ist bekannt für seine Stierkampfarenen und auch in Málaga befindet sich natürlich eine. Die Plaza de Toros ist eine der schönsten Stierkampfarenen in Andalusien und liegt mitten in der Stadt. In den Sommermonaten finden hier zahlreiche Stierkämpfe statt.

Malaga 3

Wenn ihr nach einem langen Sightseeing Tag entspannen wollt, stehen euch in Málaga zahlreiche schöne Parks zur Verfügung. Besonders schön ist der Parque de Málaga im Hafenviertel, hier könnt ihr der Großstadthektik entkommen und einfach mal abschalten. Wunderschön ist auch der Botanische Garten nördlich des Stadtzentrums.

Auch für Museum Begeisterte hat Málaga so einiges zu bieten. Großes Highlight ist natürlich das Picasso Museum, das mehr als 200 Werke des berühmten Künstlers präsentiert. Kunst-Fans kommen auch im Museo Carmen Thyssen voll auf ihre Kosten. In dem Museum, das 2011 eröffnet wurde, gibt es 230 Werke von andalusischen Malern. Obwohl das Museum noch eher neu ist, erfreut es sich seit der Eröffnung großer Beliebtheit. Moderne Kunst gibt es wiederum im Centro de Arte Contemporáneo Malága. Besonders cool ist auch das Glasmuseum in der Innenstadt mit mehr als 3000 Sehenswürdigkeiten aus Glas. Für einen Eintrittspreis von nur 4€ könnt ihr euch diese einzigartigen Kunststücke ansehen.

Malaga Museum

Die schönsten Strände zum Entspannen

Wenn ihr schon mal in Málaga seid, müsst ihr natürlich auch einen Strandtag einlegen und diese Stadt bietet so einige schöne Strände zum Entspannen. Der Hauptstrand Malagueta ist 1,2 km lang und befindet sich direkt im Zentrum. Hier gibt es eine lange Strandpromenade mit zahlreichen Restaurants und Strandbars. Ihr könnt die Playa de la Malagueta leicht mit dem Bus erreichen.

Etwas abseits vom Stadtzentrum, im Stadtteil El Palo, befindet sich der El Palo Strand. Dieser Strand ist besonders beliebt bei Familien und eignet sich vor allem zum Tauchen und Angeln. Junge Leute hängen hauptsächlich am Las Acacias Strand ab, der aber leider oft überfüllt ist.

Essen und trinken in Málaga

Wie in jeder spanischen Stadt gibt es auch in Málaga an jeder Ecke Tapasbars und leckere Paella. Wenn ihr, genau wie ich, Fans der spanischen Küche seid, werdet ihr euch hier seeehr wohl fühlen ;-) Damit ihr bei der großen Auswahl an Lokalen nicht ins schwitzen kommt, habe ich mal meine persönlichen Restaurant Tipps für Málaga zusammengefasst.

Eine meiner Lieblingsadressen für Tapas ist die Taberna Uvedoble, wo kleine aber feine Tapas Portionen serviert werden. Das Restaurant im Zentrum der Stadt hat im Gegensatz zu anderen Tapasbars eine moderne Einrichtung und kommt sehr schick daher. Wenn ihr kreative Tapas probieren wollt, die perfekt dekoriert serviert werden, seid ihr hier genau richtig.

Etwas traditioneller geht es dagegen in der Tabernera El Cofrade zu. Das authentische Restaurant ist vom Boden bis zur Decke mit spanischen Artefakten dekoriert und überzeugt mit traditionellen Speisen. Wenn ihr das echte Málaga kennenlernen wollt, solltet ihr hier unbedingt mal vorbeischauen.

Malaga 6

Im Herzen der Altstadt an der Plaza Uncibay befindet sich eine weitere Tapasbar, die ich euch guten Gewissens empfehlen kann. Die Cerveceria Los Gatos gehört zu den besten Tapasbars in Málaga und überzeugt mit einem tollen Service. Die Kellner hier sind echt freundlich und geben ihr bestes, die Gäste so schnell wie möglich zu bedienen. Außerdem wird zu jedem bestellten Getränk eine kostenlose Tapa serviert. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall!

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Cervería la Sureña am Hafen. Die niedliche Bar am Ende der Hafenpromenade ist bekannt für seinen Longdrink Tinto de verano, ein erfrischender Longdrink aus Rotwein und Zitronenlimonade – unbedingt probieren!

tapas
Quelle: Flickr

Nachtleben in Málaga – Tanzen bis zum Morgengrauen

Die Spanier sind bekannt dafür, dass sie erst sehr spät feiern gehen. Das ist auch in Malaga nicht anders, die Clubs öffnen erst um 23 Uhr ihre Pforten und bis die Party richtig startet, dauert’s schon mal bis 1 Uhr. Also solltet ihr euch nicht zu früh auf den Weg machen. Bevor es in einen Club geht, könnt ihr noch in einer Tapasbar ein paar Snacks verdrücken oder durch die Altstadt schlendern. Das Nachtleben spielt sich vor allem rund um die Kathedrale ab. Aber auch in den Straßen Calle Granada und Calle Beates sowie auf der Plaza de Uncibay ist ordentlich was los. Hier findet ihr einige beliebte Clubs wie das Liceo, das Paka Paya oder das Abisinia.

Malaga 7

Ein beliebter Treffpunkt bei den Jugendlichen ist La Malagueta, ein Stadtteil südlich der Stierkampfarena. Hier reihen sich zahlreiche Pubs, Bars und Diskotheken aneinander, die immer sehr gut besucht sind. Ebenfalls populär sind die Viertel El Palo und Pedregalejo. Hier feiern vor allem Touristen, da sich die meisten spanischen Sprachschulen in dieser Gegend befinden. Wenn ihr lieber einen ruhigen Abend verbringen wollt, könnt ihr euch aber auch in ein traditionelles Restaurant setzen und die Stimmung genießen.

Wie ihr seht, hat Málaga viele Facetten und begeistert mit einem einzigartigen Flair. Falls ihr die schöne Stadt an der Costa del Sol mal selber entdecken wollt, findet ihr HIER günstige Flüge. Wer kommt mit nach Málaga?