Es gibt wohl kein anderes Land, das so viele Kontraste bietet, wie Malaysia. Auf der einen Seite gibt es eine vielfältige Natur während man auf der anderen Seite beeindruckende Hochhäuser findet. Das Land vereint moderne Architektur und unberührte Landschaft, wie kein anderes. Wer alle Facetten von Malaysia sehen will, sollte sich am besten genug Zeit nehmen und eine Rundreise machen. Doch welche Orte sollte man in Malaysia unbedingt gesehen haben? Welche Sehenswürdigkeiten sind ein Muss? Ich verrate euch meine besten Malaysia Tipps für eine Rundreise durch das Land. Schnappt euch euren Backpack und los geht’s ;-)

Die besten Malaysia Tipps für eine Rundreise

Vor der Reise | Die coolsten Städte | Die schönsten Inseln

Artikelbild_Malaysia_Natur

Malaysia – Das müsst ihr vor der Reise beachten

Bevor ihr munter durch das Land reisen könnt, müsst ihr erst einmal ein paar Vorkehrungen treffen. Überlegt euch, wann ihr am liebsten nach Malaysia reisen wollt und wie lange ihr bleiben könnt. Je nachdem in welche Regionen ihr wollt, solltet ihr die optimalen Reisezeiten beachten. In Ost-Malaysia ist die beste Reisezeit beispielsweise von Oktober bis Februar oder von Dezember bis Mai. Die Westküste kann wiederum das ganze Jahr über bereist werden. Ausführliche Informationen zum Klima findet ihr auf dieser Website.  Wenn ihr euch für einen Zeitraum entschieden habt, könnt ihr euch eine Route zurecht legen und solltet mindestens 10 Tage einplanen, um möglichst viel zu sehen. Wer eine der Malaysia Halbinseln komplett bereisen möchte, sollte schon 3-4 Wochen einplanen, denn alles darunter wäre viel zu stressig. Für das ganze Land solltet ihr sogar mindestens zwei Monate einplanen. Ein Visum braucht ihr für Malaysia übrigens nicht.

Reisepass_Weltkarte-585x390

Die coolsten Städte

Nachdem ihr den Reisezeitraum festgelegt habt, geht’s an die Planung eurer Route und da habt ihr die Qual der Wahl. In Malaysia gibt es so viele tolle Inseln und Städte, dass ihr nicht wissen werdet, wo ihr anfangen sollt. Damit ihr euch etwas leichter tut, habe ich mal meine persönlichen Highlights zusammengefasst und verrate euch, welche Orte man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Wo ihr eure Rundreise beginnt, hängt natürlich ganz davon ab, welchen Flughafen ihr anvisiert. In Malaysia gibt es insgesamt zehn Flughäfen, die billigsten Flüge gibt es aber meist nach Kuala Lumpur. Die Hauptstadt Malaysias ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Tour durch das Land. In der aufregenden Metropole könnt ihr unter anderem die beeindruckenden Petronas Towers entdecken, die mit 452 Metern zu den höchsten Gebäuden des Landes zählen. Ein absolutes Muss ist auch der Bird Park, wo euch 200 verschiedene Vogelarten erwarten. Wenn ihr schon mal in Kuala Lumpur seid, solltet ihr euch auch ins Nachtleben stürzen, denn dieses ist wirklich spektakulär. Im Entertainment Viertel Bukit Bintang gibt es zahlreiche Clubs und Bars, wo ihr die Nacht zum Tag machen könnt.

Nachdem ihr die Vorzüge von Kuala Lumpur genossen habt, könnt ihr eure Städtetour in Singapur fortsetzen. Auch hier könnt ihr euch auf eine beeindruckende Architektur und viele interessante Sehenswürdigkeiten freuen. Wer das nötige Kleingeld hat, sollte unbedingt eine Nacht im Marina Bay Sands Hotel verbringen, denn dort befindet sich der weltberühmte Infinitypool mit Blick über die Stadt. Dieses Erlebnis solltet ihr euch wirklich nicht entgehen lassen! Eine weitere Bademöglichkeit gibt es auf der kleinen Insel Sentosa, die von Singapur aus leicht zu erreichen ist. Hier befinden sich auch die Universal Studios, die natürlich gerade bei Touristen sehr beliebt sind. Für alle, die keine Höhenangst haben, ist auch eine Fahrt mit dem Singapore Flyer ein Muss. Mit einer Höhe von 165 Metern ist der Singapore Flyer – nach dem Las Vegas High Roller – das zweithöchste Riesenrad der Welt. Nach ein bisschen Action könnt ihr anschließend dem Sri Mariamman Tempel einen Besuch abstatten, der direkt an der South Bridge Road liegt.

Falls ihr genügend Zeit habt, solltet ihr auch einen Ausflug zu den Genting Highlands in den Titiwangsa Bergen machen. Dort befindet sich nämlich das gleichnamige Resort, das unter anderem einen Themenpark und ein aufregendes Nachtleben zu bieten hat. Schon der Weg zur Hotelanlage ist ein Erlebnis, denn Genting Highlands ist nur mit einer Seilbahn zu erreichen, aus der man einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung hat. Weiteres Highlight ist die Crystal Mosque in Kuala Terengganu, die euch den Atem rauben wird. Die futuristische Architektur verleiht der Moschee einen einzigartigen Touch und macht sie zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in ganz Malaysia.

shutterstock_50068576

Die schönsten Inseln

Nach dem ausgiebigen Sightseeing wird’s langsam Zeit für ein bisschen Entspannung – wie gut, dass Malaysia so viele Trauminseln zu bieten hat. Ein absolutes Traumziel sind die Perhentian Islands an der Ostküste des Landes. Die zwei kleinen Inseln, die vor ein paar Jahren noch ein Geheimtipp waren, sind heute sehr beliebt und locken zahlreiche Touristen an. Doch auch wenn die Inseln nicht mehr so ruhig sind wie früher, lohnt sich eine Reise dorthin auf jeden Fall. Auf den Perhentian Islands findet ihr nämlich ein paar tolle Strände, die zum verweilen einladen. Puderzuckerweißer Sand und türkisblaues Wasser, das sich perfekt zum schnorcheln eignet – hier ist man dem Paradies ein Stückchen näher.

Zu meinen liebsten malaysischen Inseln gehört auch Pulau Redang, die ungefähr 50 km nordwestlich der Stadt Kuala Terengganu liegt. Hier findet ihr ebenfalls Traumstrände, die eher an die Karibik erinnern und Inselträume wahr werden lassen. Wenn ihr ein paar erholsame Tage verbringen wollt, solltet ihr Pulau Redang unbedingt einen Besuch abstatten. Ein weiteres Traumziel ist die kleine Insel Pulau Kapas, die besonders bei Budgettouristen beliebt ist. Sie liegt nur wenige Kilometer vor der Küste Malaysias und ist mit dem Schnellboot in nur 10 Minuten zu erreichen. Wenn ihr es einfach und relaxt mögt, seid ihr hier genau richtig. Zudem ist die Insel ziemlich billig und bietet sogar Zeltplätze, falls man kein Geld für eine Unterkunft ausgeben möchte. Wer es wiederum etwas luxuriöser mag, kann der Insel Pulau Kapalai einen Besuch abstatten. Dort findet ihr nämlich traumhafte Überwasser-Bungalows, die man eher von den Malediven gewohnt ist. Die Insel gehört zum bekannten Tauchgebiet vor Semporna und ist etwa 15 Kilometer von Pulau Sipadan entfernt. Sie ist also ganz am anderen Ende des Landes aber wer die Zeit hat, sollte unbedingt ein paar Tage auf dieser Trauminsel einplanen.

Na, wer hat nach diesem Artikel Lust auf einen Trip durch Malaysia? Ich persönlich bin von dem Land einfach begeistert und könnte stundenlang davon schwärmen. Falls ihr selber schon mal dort wart, hinterlasst mir einen Kommentar und verratet mir eure persönlichen Malaysia Tipps.