Bei Hostels denken die meisten an schmuddelige Schlafsäle, viel Lärm und wenig Privatsphäre – doch dieses Image könnte bald ganz der Vergangenheit angehören. Heutzutage gibt es nämlich schickere Versionen von Hostels – sogenannte Poshtels – die mit ihrem neuen Konzept auf dem Vormarsch sind. Schickes Interieur, statt funktionaler Einrichtung, coole Designs statt Eintönigkeit – ich verrate euch, was es mit der neuen Trendunterkunft auf sich hat und wo ihr die angesagtesten Poshtels findet.

new york poshtel
Das CitizenM Poshtel in New York. Foto: booking.com

Trendunterkunft Poshtel – Hostel war gestern!

Die meisten haben die Auffassung, dass eine günstige Unterkunft schäbig sein muss. Zugegeben – viele Hostels werden diesem Image auch gerecht und sind nicht gerade ein optisches Highlight. Doch dieses Bild könnte dank der neuen Trendunterkunft „Poshtel“ bald ganz der Vergangenheit angehören. Bei dieser Bezeichnung handelt es sich um die Verschmelzung der Wörter „posh“ (auf deutsch schick) und „Hostel“ – gemeint ist eine luxuriöse Variante eines Hostels. Poshtels bleiben zwar dem Gemeinschaftskonzept eines Hostels treu, bieten aber ein cooles Designs und besondere Annehmlichkeiten. Hier findet man alles, was man in einem Hostel nicht vermuten würde: ein Pool, eine Dachterrasse oder kostenloses Frühstück. Poshtels kann man also gut zwischen Hostels und Hotels einordnen – man bekommt zwar mehr geboten als in einem einfachen Hostel, die Übernachtung ist aber trotzdem günstiger als in einem Hotel. Zudem gibt es auch private Zimmer – man muss also nicht in einem überfüllten Schlafsaal nächtigen.

Obwohl der Begriff Poshtel noch nicht so bekannt ist, ist diese Art von Unterkunft auf dem Vormarsch. Meistens werden Poshtels unter der Bezeichnung Boutique Hotel vermarktet. Jedoch gibt es in größeren Metropolen schon einige namhafte Poshtels, die ich euch ans Herz legen möchte.

Wallyard Concept Hostel, Berlin

Das Wallyard Concept Hostel gehört zu den beliebtesten Jugendherbergen in Berlin und überzeugt mit einem coolen Design. Neben einer Terrasse verfügt das Hostel auch über eine Bar und eine Gemeinschaftslounge, wo man andere Gäste kennenlernen kann. Zudem besticht das Wallyard mit einer zentralen Lage und einem großzügigen Frühstücksbuffet. Wer auf der Suche nach einer billigen aber trotzdem stylischen Unterkunft ist, wird hier definitiv gut bedient.

Sunset Destination, Lissabon

Das Sunset Destination Hostel in Lissabon bietet nicht nur einen eigenen Pool sondern auch kostenloses WLAN. Die Zimmer sind alle individuell eingerichtet und haben einen ganz eigenen Charme. Von der Terrasse aus habt ihr tollen Blick auf den Fluss Tejo und könnt die Schönheit der Stadt auf euch wirken lassen. Zudem gibt es eine Gemeinschaftsküche, wo ihr selber kochen könnt.

TOC Hostel, Barcelona

Wenn man sich die Fotos des TOC Hostels in Barcelona ansieht, hat man eher das Gefühl, dass es sich um ein 4-Sterne-Hotel handelt. Moderne Zimmer mit Balkon und Flachbild-Tv, eine Dachterrasse mit Pool und die tolle Lage am Placa de Catalunya zeichnen das Poshtel aus. Hier bekommt man für sein Geld ordentlich etwas geboten.

CitizenM, New York

Das CitizenM in New York ist die perfekte Mischung aus Hostel und Hotel. In dem coolen Poshtel erwarten euch moderne Zimmer mit High-Tech Ausstattung und gratis WLAN. Doch das ist noch lange nicht alles – das Hotel verfügt über ganze 3 Außenterrassen, die einen tollen Blick auf die Stadt bieten.

Was sagt ihr zu diesem neuen Konzept von einem schickeren Hostel? Wer würde in einem Poshtel übernachten?