Die meisten New Yorker haben noch nie etwas von ihr gehört, dabei liegt die Insel North Brother Island unweit des La Guardia Flughafens im East River. Ihre Unbekanntheit hat die Insel wohl der Tatsache zu verdanken, dass sie seit über 50 Jahren niemand mehr betreten hat. Das hat auch einen guten Grund, denn die Insel blickt auf eine düstere Vergangenheit zurück.

Die Geschichte von North Brother Island reicht zurück bis ins Jahr 1615, wo sie entdeckt wurde. Doch die Insel blieb über 20 Jahre unbewohnt, da die Strömung im Fluss zu stark war. Im Jahr 1885 entschied die Stadt schließlich das Quarantäne Krankenhaus Riverside Hospital zu errichten. In dem Krankenhaus wurden Patienten von ansteckenden Krankheiten wie Lepra, Tuberkulose oder Typhus untergebracht. Schon nach wenigen Jahren hatte das Krankenhaus seine erste Krise: die Räume waren überfüllt und so wurden bei einer Typhus Welle im Jahr 1890 mehr als 1200 Kranke in Zelten außerhalb des Krankenhauses untergebracht. Die hygienischen Bedingungen waren demnach katastrophal und es mangelte auch an medizinischen Geräten und Personal. Die Umstände waren nicht die besten für das Krankenhaus.

north brother riverside hospital
Quelle: Flickr

 

North Brother Island, das Geheimnis von New York

Am 15. Juni 1904 ereignete sich unmittelbar vor der Insel auch noch die größte zivile Schiffskatastrophe in den USA. Die General Slocum geriet auf dem East River in Brand und riss 1021 Personen mit in den Tod. Es ist sogar die Rede davon, dass es noch mehr Opfer gab, denn Kinder unter einem Jahr brauchten keinen Fahrschein.

Die berühmteste Patientin des Riverside Hospitals war wohl, die von den Medien als Typhus Mary betitelte, Mary Mallon. Sie steckte in ihrem Beruf als Köchin über 50 Menschen mit Typhus an. Anschließend wurde sie im Jahr 1907 nach North Brother Island gebracht aber schon nach 3 Jahren Isolation wurde sie wieder entlassen. Als sie danach wiederholt mehrere Menschen mit der Krankheit infizierte wurde sie auf Lebenszeit nach Nort Brother Island verwiesen. Im Jahr 1938 starb sie dann schließlich an einer Lungenentzündung und kurz darauf wurde auch das Krankenhaus geschlossen. Das ist aber noch lange nicht das Ende der Geschichte von North Brother Island.

north brother 2
Quelle: Flickr

Nachdem das Krankenhaus einige Zeit lang unbenutzt blieb, diente es ab 1952 als Entzugsklinik für jugendliche Drogenabhängige. Sie wurden so lange in die Klinikräume eingesperrt,  bis sie clean waren- viele sogar gegen ihren Willen. Doch diese Methode war nicht sehr effektiv und so wurden viele wieder rückfällig. Das war wohl einer der Gründe warum die Klinik 1964 wieder geschlossen wurde – diesmal für immer.

north brother 3
Quelle: Flickr

Wenn man die Insel heute betritt, hat man das Gefühl auf dem Set eines Horrorfilms zu sein. Die Gebäude sind verfallen und die Natur hält schon Einzug in den Räumen der ehemaligen Klinik. Die Böden sind mit Moos bewachsen, die Mauern sind übersät mit Gewächs. North Brother Island wurde ganz seinem Schicksal überlassen. Obwohl sich viele Touristen sicher dafür interessieren würden, ist das Betreten der Insel strengstens untersagt. Die Zukunft von North Brother Island? Ungewiss.

north brother 4