Norwegens Hauptstadt Oslo gehört zu den einzigartigsten Städten in Europa und begeistert seine Besucher mit einem besonderen Flair. Durch seine Lage in einem Fjord ist die größte Stadt Norwegens ein absolutes Highlight. Eine tolle Natur, interessante Museen und Überleibsel aus der mittelalterlichen Zeit – Oslo hat so einiges zu bieten. Ich habe für euch mal meine besten Oslo Tipps für einen Städtetrip zusammengefasst.

Artikelbild_Oslo

Sehenswertes und kulturelle Highlights

Wenn ihr nach Oslo reist, solltet ihr euch auf einen Museen-Marathon einstellen. Die norwegische Hauptstadt hat so einige interessante Museen zu bieten, die bei Touristen sehr beliebt sind. Eines davon ist das Holmenkollen Skimuseum & Sprungschanze. Im ältesten Skimuseum der Welt erwarten euch viele Fakten zur 4000-jährigen Geschichte des Skilaufens. Doch das eigentliche Highlight ist die Sprungschanze, die zum Museum gehört. Von hier oben habt ihr einen atemberaubenden Ausblick auf Oslo, den ihr bestimmt nicht vergessen werdet. Ein weiterer Touristenmagnet ist das Wikingerschiffmuseum, wo ihr echte Schiffe aus dem 9. Jahrhundert bewundern könnt. Wenn Schiffe nicht so euer Ding sind, könnt ihr auch ins Naturhistorische Museum, wo ihr auch einen tollen botanischen Garten findet. Kunstliebhaber kommen in der Nationalgalerie voll auf ihre Kosten. Hier gibt’s die größte Kunstsammlung norwegischer, skandinavischer und internationaler Kunst vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis heute.

Europe_Norway_Oslo_007

Doch natürlich hat die norwegische Hauptstadt mehr zu bieten als nur Museen. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Oslo ist die sogenannte Gamlebyen, also die Altstadt. Hier findet ihr die freigelegten Grundmauern des mittelalterlichen Oslo sowie das Schloss und die Festung Akershus. Bei Interesse könnt ihr eine geführte Tour durch die Festung machen und euch die Ausstellung über die Geschichte des Bauwerks ansehen. Für ein bisschen Action zwischendurch könnt ihr einen Abstecher in den TusenFryd Vergnügungspark machen. Hier erwarten euch nervenaufreibende Attraktionen wie z.B. die Achterbahn SpeedMonster, die in zwei Sekunden von 0 auf 90 beschleunigt. Etwas ruhiger geht’s hingegen im Vigeland Skulpturenpark zu. Der Park mit mehr als 200 Skulpturen in Bronze, Granit und Schmiedeeisen ist das Lebenswerk des Bildhauers Gustav Vigeland. Ein weiteres Highlight ist die Norwegische Oper, die direkt am Hafen liegt und mit seiner futuristischen Architektur überzeugt. Vom Dach des Gebäudes habt ihr einen tollen Panoramablick über die Stadt. Natürlich müsst ihr auch einen Bootsausflug zum berühmten Oslo Fjord machen.

oslo1Shopping in Oslo – Ein teures Vergnügen

Wenn ihr in Oslo shoppen wollt, solltet ihr lieber genug Geld dabei haben, denn die norwegische Hauptstadt ist nicht gerade bekannt für Schnäppchen. Wenn ihr auf der Suche nach modernen Shops seid, werdet ihr im Shoppingcenter House of Oslo fündig. Hier gibt es um die 20 Shops auf vier Stockwerken. Ebenfalls beliebt ist das Paleet Shoppingcenter, das sich zwischen dem königlichen Schloss und dem Parlament befindet. Doch auch auf den Straßen von Oslo findet ihr viele Shoppingmöglichkeiten. In der Fußgängerzone Karl Johans Gate gibt es viele bekannte Läden wie H&M und Benetton. Für Interieurshopping solltet ihr ins Stadtviertel Frogner, wo ihr viele tolle Einzelstücke ergattern könnt. Ein weiteres beliebtes Shoppingviertel ist Grünerløkka mit vielen Designer Boutiquen, die aber auch leistbare Ware anbieten. Hier gibt es auch viele Cafés und Erholungsplätze für eine kleine Pause zwischendurch.

paleet
Quelle: paleet.no

Kulinarische Hotspots

Die norwegische Küche ist vor allem durch eines gekennzeichnet: Fisch! In Oslo bekommt ihr von Lachs bis Kabeljau und Makrelen alle Fischgerichte, die es so gibt. Doch auch Fleischsorten wie Elch, Rentier oder Ente sind ein wichtigter Bestandteil der norwegischen Küche. Damit ihr die Landesspezialitäten mal selber probieren könnt, habe ich mal ein paar Restaurants rausgesucht. Wo lässt sich Fisch am besten genießen? Natürlich am Hafen! Im Hafenviertel Tjuvholmen findet ihr so einige gute Restaurants mit leckeren Fischgerichten. Eines davon ist das Sjømagasin Restaurant, wo die Gerichte alle auf einem Holzkohlegrill zubereitet werden. Erstklassige Fischgerichte gibt es auch im Lofoten Fiskerestaurant. Die Speisekarte wird sieben bis acht Mal im Jahr neu zusammengestellt, damit stets das Beste an Fisch und Meeresfrüchten geboten wird. Von hier aus habt ihr auch einen tollen Blick auf das königliche Schloss. Wenns etwas schicker sein darf, empfehle ich euch das Ekebergrestaurant oberhalb der Altstadt von Oslo. Es gehört zu den besten Restaurants der Stadt und bietet eine phänomenale Aussicht. Hier werden internationale Gerichte und traditionsreiche à la carte Spezialitäten serviert. Gleich neben dem norwegischen Außenministerium befindet sich das Restaurant Havsmak, wo ebenfalls Fisch- und Meeresfrüchte serviert werden.

havsmak-0401
Quelle: havsmak.no

Nachtleben in Oslo

Oslo ist bekannt für seine zahlreichen Bars und sein aufregendes Nachtleben. Viele Restaurants und Cafés ändern abends ihr Konzept und werden ab 22 Uhr zu einer Partylocation umfunktioniert, wo eine ausgelassene Stimmung herrscht. Ich habe für euch mal einige der bekanntesten Party Adressen in Oslo zusammengefasst. Eine sehr beliebte Bar ist die 34 Skybar, die nicht nur leckere Cocktails sondern auch eine spektakuläre Aussicht zu bieten hat. Auf 107 Metern Höhe könnt ihr einen fantastischen Blick auf Oslo und das Meer genießen. Ein weiterer Hotspot ist die Bar Boca, die zwar sehr klein ist aber dafür nicht weniger beliebt. In der Bar herrscht stets eine super Atmosphäre und die Drinks sind auch nicht von schlechten Eltern. Wenn ihr die Nacht durchtanzen wollt, hat Oslo natürlich auch den einen oder anderen Club zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Nacht im stylischen Barbeint? In dem populären Club könnt ihr zu Electro Beats abgehen und bis zum Morgengrauen feiern. Eine super Stimmung herrscht auch im Jaeger Club, wo verschiedene Musikrichtungen gespielt werden.

oslo nightlife
Quelle: Flickr

Und, was sagt ihr zu meinen Oslo Tipps? Wäre die norwegische Haupstadt etwas für euch? Wenn ihr nach Oslo wollt, schreibt mir einfach im Reisebüro 2.0. und ich suche euch ein passendes Angebot raus ;-)