Wenn es ein Ziel gibt, dass bei vielen auf der Bucketlist steht, dann ist das wohl die Karibik. Puderzuckerweiße Strände, glasklares Wasser und traumhaftes Klima – die Karibik bietet traumhafte Orte, die einem den Atem rauben. Einer dieser Orte ist der Inselstaat Puerto Rico, der mit seiner einzigartigen Atmosphäre begeistert. In meinem heutigen Artikel möchte ich euch die wunderschöne Insel mit den sympathischen Einwohnern nahe bringen. Macht mit mir eine Reise ins Paradies…

Entdeckt das Traumziel Puerto Rico

Strände | Sportliche Aktivitäten | Kunst & Kultur | Kulinarik

puerto rico 6

Traumziel Puerto Rico

Bei dem Wort „Karibik“ kommen einem natürlich sofort traumhafte Strände in den Sinn, die in jedem von uns Fernweh auslösen dürften. Puerto Rico ist da keine Ausnahme, der Inselstaat im karibischen Meer begeistert mit makellosen Stränden und einer atemberaubenden Landschaft, die ihresgleichen sucht. Hier könnt ihr nicht nur einen erholsamen Strandurlaub verbringen, sondern auch so einiges erleben. Im Gegensatz zu anderen karibischen Zielen ist Puerto Rico nämlich ziemlich gebirgig, was sie so speziell macht. Die beste Reisezeit für Puerto Rico ist zwischen Dezember und März. Meiden solltet ihr die Monate Mai bis November, denn da herrscht Hurricane-Zeit.

Die schönsten Strände

In Puerto Rico gibt es so einige Traumstrände, die zum verweilen einladen. Damit ihr einen Überblick habt, habe ich mal die schönsten Küstenabschnitte rausgesucht. Einer der beliebtesten Strände ist beispielsweise der Carolina Beach Park, der sich direkt am Stadtrand befindet. Hier erwartet euch feinster Sand und sauberes Wasser, das sich perfekt zum plantschen eignet. Neben Touristen trifft man hier auch viele Einheimische an. Ebenfalls beliebt ist der El Escambron Beach Park, der eine phänomenale Aussicht auf die Festung der Stadt bietet. Richtiges Karibik Flair gibt’s am traumhaften Luquillo Beach, der von zahlreichen Palmen gesäumt ist. Sehenswert ist auch der Guanica Nationalpark, der eine wilde Küste zu bieten hat. Last but not Least solltet ihr auch dem Flamenco Beach Park einen Besuch abstatten, denn dieser gehört zu den acht schönsten Stränden der Welt. Der Strand befindet sich zwar auf der vorgelagerten Insel Culebra, aber ein Ausflug dorthin lohnt sich definitiv. Ab Puerto Rico fahren drei Mal täglich Fähren auf die kleine Insel.

Sportliche Aktivitäten

Wer jetzt denkt, Puerto Rico eignet sich nur für einen entspannten Strandurlaub, der irrt sich gewaltig. Von klettern bis Höhlen erforschen und surfen – hier habt ihr die Möglichkeit euch so richtig auszutoben. Langweilig wird euch in Puerto Rico also bestimmt nicht! Eine der beliebtesten Aktivitäten auf der Insel ist surfen, denn nicht umsonst wird Puerto Rico als die „Surf-Hauptstadt der Karibik“ bezeichnet. Egal ob Anfänger oder Profi – hier sollte sich jeder mal ein Surfbrett schnappen und die Wellen reiten. Falls euch das zu actionreich ist, könnt ihr stattdessen auch eine Runde tauchen. Die Unterwasserwelt von Puerto Rico bietet viele exotische Fische und kunterbunte Korallen, die wirklich sehenswert sind. Hier habt ihr sogar die Möglichkeit, der heimischen Seekuh zu begegnen. Wie cool ist das denn?

Wenn ihr vom Wasser genug habt, gibt es auch zu Lande viel zu tun. Geht eine Runde klettern, erforscht faszinierende Höhlen oder macht Ziplining durch den Regenwald – der Nervenkitzel kommt in Puerto Rico nicht zu kurz. Besonders Ziplining kann ich euch absolut empfehlen, denn das ist wirklich eine einmalige Erfahrung. So könnt ihr den wunderschönen Regenwald von oben erkunden und habt eine Aussicht, die ihr sonst nirgends geboten bekommt. Eine weitere Möglichkeit, die Insel von oben zu sehen, ist das Paragliding. Auch das ist eher etwas für Mutige, die keine Höhenangst haben ;-)

Kunst & Kultur

Ein weiterer Beweis für Puerto Ricos Vielseitigkeit ist wohl das große kulturelle Angebot. Neben traumhaften Stränden und coolen Aktivitäten bietet die Insel nämlich auch so einige Museen und Kunstgalerien, die definitiv einen Besuch wert sind. In der Hauptstadt San Juan findet ihr viele Theater und Skulpturen sowie einen botanischen Kulturgarten. Sehenswert sind auch die Kirchen mit spanischem und kreolischen Einfluss. Ihr solltet euch also definitiv mal einen Tag vom Strand frei nehmen und die kulturellen Highlights von Puerto Rico entdecken. Ein bisschen Kultur zwischendurch kann schließlich nicht schaden ;-)

 

Kulinarische Highlights

Auf diesen Teil des Artikels haben wahrscheinlich viele von euch gewartet – natürlich gibt es in Puerto Rico auch so einige kulinarische Highlights, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Ein absolutes Muss sind sind heimischen plantains, eine Kochbanane, die in jedem erdenklichen Gericht vorkommt. Ihr solltet euch einfach quer durch die verschiedenen Gerichte probieren, denn Puerto Ricaner sind bekannt für ihre außergewöhnlichen Kreationen. Besonders cool ist das alljährliche Food-Festival, das jedes Jahr an einem anderen Datum stattfindet. Das ist die ideale Gelegenheit, die puerto-ricanische Küche auf Herz und Nieren zu prüfen. Das ist doch mal eine Aufgabe, die man gerne erfüllt ;-)

urlaubsguru.de_fried-plantains-istock_000040152220_large-707×477

Nachdem ihr euch die Bäuche vollgeschlagen habt, könnt ihr euch einfach in euer Hotel verkriechen und schön ausruhen. In Puerto Rico gibt es so einige tolle Unterkünfte, die einen unvergesslichen Aufenthalt versprechen. Besonders angetan hat es mir das Ritz Carlton Hotel in San Juan. Ich meine, schaut euch mal diese Zimmeraussicht an! Hier würde doch jeder gerne schlafen.

Also wenn euch dieser Artikel keine Lust gemacht hat, nach Puerto Rico zu reisen, dann weiß ich auch nicht. Der schöne Inselstaat hat einfach für jeden etwas zu bieten und überzeugt mit einer Vielseitigkeit, die man in der Karibik sonst nirgends findet. Falls euch das Fernweh gepackt hat, findet ihr HIER Flüge ach San Juan. Weitere Hotels in Puerto Rico gibt’s auf Trivago.