Eine Reise auf einen anderen Kontinent ist nicht nur aufregend sondern kann auch ganz schön anstrengend sein – Nach dem langen Flug folgt erstmal ein Jetlag. Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Stimmungsschwankungen können einem die ersten Tage im Urlaub ordentlich vermiesen. Obwohl man am liebsten gleich loslegen und die Stadt erkunden würde, macht der Körper erst mal schlapp und muss sich an die neue Zeitzone gewöhnen. Doch keine Angst, ich habe für euch einige hilfreiche Tipps und Tricks wie ihr euren Jetlag mildern könnt! So wird euer Urlaub trotz Jetlag ein voller Erfolg ;)

Artikelbild_tired_müde_Jetlag_186566120-585x390

Geht’s in Richtung Westen oder Osten?

Erstmal ist es wichtig in welche Richtung ihr fliegt – je nachdem fällt der Jetlag stärker oder schwächer aus. Fliegt ihr zum Beispiel von Wien nach New York, so kann der Körper sich einfacher an den neuen Rhythmus gewöhnen. Denn in New York gewinnt man sozusagen ganze 6 Stunden dazu, sprich während es zuhause vielleicht 16 Uhr ist, ist es in New York erst 10 Uhr. In diesem Fall müsst ihr einfach so lange wie möglich durchhalten und wach bleiben, damit ihr am Abend gut durchschlafen könnt.

Wenn ihr aber Richtung Osten reist, beispielsweise nach Tokyo, ist es genau umgekehrt. In diesem Fall verliert ihr Zeit, der Tag wird also kürzer. Deswegen ist es auch umso schwieriger sich an den neuen Rhythmus zu gewöhnen. Zwar wird der Körper in eine neue Zeitzone transportiert aber der innere Rhythmus läuft noch normal weiter wie im Heimatland. Wer also gen Osten reist, sollte bereits einige Tage vor dem Urlaub früher schlafen gehen und am nächsten Morgen früher aufstehen. Gen Westen ist es genau umgekehrt, da solltet ihr am besten spät schlafen gehen und – wenn möglich – auch spät aufstehen. So könnt ihr dem Jetlag bereits ein wenig vorbeugen.

frau_flughafen_schlafen_196720628-585x390

Hilfreiche Tipps gegen Jetlag

Es gibt einige kleine Tricks, die euren Jetlag ein bisschen mildern können. Ich habe für euch die besten Tipps gegen Jetlag zusammengefasst.

Uhrzeit an den Zielort anpassen: Ein einfacher aber hilfreicher Tipp ist seine Uhr bereits im Flugzeug umzustellen und an den Zielort anzupassen. So könnt ihr euch schon mal mental auf die neue Zeit einstellen und müsst euch keine Gedanken machen, wie spät es in eurem Heimatland gerade ist.

Mahlzeiten zur richtigen Zeit einnehmen: Ebenfalls wichtig ist es, eure Mahlzeiten an den Zielort anzupassen. Sobald ihr euch in der neuen Zeitzone befindet, solltet ihr euch auch an die neuen Essenszeiten gewöhnen. Falls ihr also zur gewohnten Zeit Hunger bekommt, solltet ihr euch nur einen kleinen Snack holen und erst später richtig essen.

Die richtige Wahl der Lebensmittel: Um einen Jetlag zu mildern, ist es nicht nur wichtig wann ihr esst, sondern auch was ihr esst. Auch da kommt es wieder ganz darauf an, ob ihr in Richtung Westen oder Osten fliegt. Wenn ihr gen Osten unterwegs seid, solltet ihr viele Kohlenhydrate zu euch nehmen. Lebensmittel wie Kartoffeln, Nudeln und Reis machen schneller müde und sorgen dafür, dass ihr dann schneller einschlafen könnt. Geht die Reise richtung Westen, empfehle ich euch eher eiweißreiche Nahrung wie Fisch, Käse, Fleisch und Milchprodukte, da diese das natürliche Schlafbedürfnis bekämpfen und euch mehr Kraft geben. Außerdem solltet ihr auch viel Wasser trinken und Alkohol lieber meiden.

Viel Sonnenlicht und frische Luft: Um die Müdigkeit am Ankunftsort zu bewältigen, solltet ihr euch so lange wie möglich im Hellen aufhalten und viel Sonne tanken. Sonnenlicht hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin, welches müde macht. Statt einen Mittagsschlaf zu halten ist es besser an der frischen Luft zu sein, damit sich euer Körper schneller an die neue Zeitzone anpassen kann.

Medikamente zur richtigen Zeit einnehmen: Wenn ihr regelmäßig Medikamente nehmen müsst, solltet ihr euch vor der Reise mit eurem Arzt zusammensetzen und die Einnahme an die neue Zeitzone anpassen. So könnt ihr unerwünschte Symptome vermeiden und erlebt keine bösen Überraschungen. Was Schlafmittel angeht, würde ich euch davon abraten. Diese fördern zwar den Schlaf, haben aber keinen Einfluss auf die Umstellung der Körperfunktion.

Anstrengende Aktivitäten in den ersten Tagen vermeiden: Endlich im Urlaubsziel angekommen, möchte man natürlich am liebsten gleich loslegen und so viel wie möglich erleben. Doch in den ersten Tagen solltet ihr es lieber ruhig angehen lassen und anstrengende Aktivitäten vermeiden. Der Körper ist durch die Zeitumstellung schon ziemlich geschwächt und wird dann nur noch mehr belastet. Also schaut euch in den ersten zwei Tagen lieber ruhig die Gegend an, macht Spaziergänge und versucht zu entspannen bis euer Körper fit genug ist für das volle Sightseeing Programm. Wenn ihr geschäftlich in der jeweiligen Stadt seid, solltet ihr wichtige Meetings möglichst dann einplanen, wenn ihr euch am wachsten fühlt. Sprich: Bei Reisezielen im Westen am besten morgens, bei Reisezielen im Osten besser etwas später am Tag.

Ich hoffe meine Tipps helfen euch bei eurer nächsten Fernreise ;) Habt ihr noch weitere Tipps, die bei einem Jetlag helfen? Dann hinterlasst mir am besten einen Kommentar!