Neben Barcelona gehört Valencia zu meinen absoluten Lieblingsstädten in Spanien. Die drittgrößte Stadt des Landes hat neben einer wunderschönen Altstadt auch einen tollen Strand zu bieten – hier bekommt man einfach den perfekten Mix aus Städtetrip und Strandurlaub. Als eine kleine Liebeserklärung an die Stadt möchte ich euch in diesem Artikel meine persönlichen Tipps für eine Reise nach Valencia verraten. Neben ein paar Klassikern ist auch der eine oder andere Geheimtipp dabei ;-)

valencia_228389566

Holt euch ein City Bike

Ich finde, gerade im Sommer gibt es nichts besseres, als eine Stadt auf dem Fahrrad zu erkunden. Zum Glück bieten viele Städte City Bikes an, die man sich ganz einfach ausleihen und dann an verschiedenen Stationen wieder abgeben kann. Genau das ist auch in Valencia möglich. An den meisten Stationen findet ihr Automaten, wo ihr euch mit einer Kreditkarte ein Ticket kaufen könnt. Die erste halbe Stunde ist sogar gratis! Insgesamt gibt es in Valencia 275 Stationen, die überall in der Stadt verteilt sind. Sobald ihr euer City Bike habt, könnt ihr die Stadt unsicher machen. Besonders die Strandpromenade in Malvarossa eignet sich perfekt für eine kleine Fahrradtour.

Probiert einen Kuchen bei La Mas Bonita

Mein absolutes Lieblingscafe in Valencia ist La Mas Bonita in Patacona. Der süße Laden liegt direkt am Strand und ist sehr beliebt – wer hier speisen will, muss mit einer Wartezeit von mindestens 10 Minuten rechnen. Zwar sind die Preise für Valencia Verhältnisse ziemlich hoch, aber das ist es wirklich wert. Neben Frühstück und deftigeren Speisen gibt es in dem Cafe die besten Torten, die ich je gegessen habe. Von Red Velvet bis Oreo Cake und Chocorgasmo – wenn ihr im La Mas Bonita seid, müsst ihr unbedingt einen Kuchen probieren. Die Stücke sind riesig und schmecken wirklich köstlich! Wer es schafft, alles aufzuessen, ist ein wahrer Held ;-)

la mas
Foto: Tripadvisor

Entdeckt das Ruzafa Viertel

In Valencia gibt es viele schöne Viertel aber besonders angetan war ich von Ruzafa. Das Künstlerviertel ist voller Cafes und Restaurants, hier herrscht besonders abends eine tolle Atmosphäre. Zudem sind die Preise ziemlich niedrig und gerade für Studenten optimal. Hier bekommt ihr schon für 2€ leckere Tapas und Drinks. Am besten fahrt ihr mit der Ubahn bis Xàtiva und geht von dort aus zu Fuß – das Viertel befindet sich unweit der Plaza de Torros.

Feiert im Umbracle Club

Die Umbracle Terrace in Valencia ist wahrscheinlich eine der coolsten Club-Locations, die ich je besucht habe. Die Open Air Disco befindet sich nämlich direkt über der Stadt der Künste und Wissenschaften, die besonders bei Nacht total schön beleuchtet wird. Zudem ist der gesamte Club von Palmen gesäumt und versprüht richtiges Urlaubsfeeling – da bekommt man einfach automatisch gute Laune! Bis zwei Uhr ist der Eintritt übrigens kostenlos, danach zahlt man zwar 10€ aber bekommt dafür ein Getränk gratis. Der Club hat immer von Donnerstag bis Samstag geöffnet, wer sich nur die Location ansehen will, kann aber auch tagsüber hin. Die Terrasse ist nämlich immer offen zugänglich.

umbracle
Foto: Tripadvisor

Shoppt im Aqua Center

Auch Shopping Fans kommen in Valencia voll auf ihre Kosten, denn die Stadt bietet viele tolle Shops. Die beste Auswahl gibt es, meiner Meinung nach, im Aqua Shopping Center. Hier findet ihr zahlreiche heimische Geschäfte wie Zara, Mango und Sfera, die in Spanien natürlich etwas billiger sind. Zudem habt ihr von hier aus auch einen tollen Blick auf die Stadt der Künste und Wissenschaften, die sich direkt daneben befindet. So könnt ihr Shopping mit Sightseeing verbinden.

Besucht den Mercado Central

Genau wie in Barcelona, gibt es auch in Valencia eine Markthalle, wo ihr alle möglichen Köstlichkeiten findet. Von Früchten bis hin zu Fleisch und Fisch – im Mercado Central könnt ihr euch durch die verschiedenen Food-Stände probieren und nationale Spezialitäten entdecken. Gönnt euch unbedingt einen frischen Smoothie, der nur zwischen 2€ und 3€ kostet. Gerade bei den heißen Temperaturen im Sommer ist das fruchtige Getränk wunderbar erfrischend.

Gönnt euch eine Paella am Strand

Na gut, das ist nicht unbedingt ein Geheimtipp, aber natürlich müsst ihr euch ein Valencia eine Paella gönnen. Zwar ist das in jeder spanischen Stadt Pflicht, aber wusstet ihr, dass die originale Paella direkt aus Valencia stammt? Da muss man die nationale Speise natürlich erst recht probieren! Besonders schön sind die Lokale am Strand, wo ihr während dem Essen den Blick aufs Meer genießen könnt. Wer keine Paella mag, kann da auch leckere Meeresfrüchte und andere Spezialitäten essen.

paella
Foto: Flickr

Holt euch ein Eis bei Amorino

Zwar ist Amorino ein italienisches Eisgeschäft aber ich finde, dort gibt es das beste Eis in ganz Valencia! Wenn ihr gerade in der Nähe der Calle Colon seid, solltet ihr dem Laden also unbedingt einen Besuch abstatten. Neben dem berühmten Roseneis, gibt es hier auch Waffeln und Frappes. Zwar sind die Preise etwas hoch aber es lohnt sich definitiv!

Besucht die Jardines Monforte

In Valencia gibt es zahlreiche schöne Parks und Gärten, wo ihr euch vom Großstadttrubel erholen könnt. Besonders schön fand ich die Jardines Monforte in der Nähe der Universität. Der kleine Park ist voller Statuen und farbenprächtiger Blumen, die einen tollen Anblick bieten. Wenn ihr also mal genug vom Sightseeing habt, könnt ihr euch in den Jardines Monforte zurückziehen und die Ruhe genießen.

jardines
Foto: Flickr

Macht eine Catamaran Fahrt

Durch Valencias Lage am Meer, gibt es in der Stadt auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten. Besonders empfehlen kann ich euch eine Camataran Fahrt, die bei heißen Temperaturen für Abkühlung sorgt. Es gibt viele verschiedene Anbieter und auch die Preise sind absolut in Ordnung. Für eine Stunde zahlt man etwa 20€, ihr könnt aber auch eine Tour für eine halbe Stunde buchen. Wenn ihr mal aus der Stadt raus wollt, ist eine Catamaran Fahrt einfach perfekt!