Amerika hat einen neuen Präsidenten – seit heute Morgen steht Donald Trumps Sieg fest und sorgt für gespaltene Meinungen. Doch was bedeutet das für die Einreise in die USA? Was wird sich mit dem neuen Präsidenten ändern? Ich habe für euch die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

shutterstock_304538363

Wahlsieg für Trump – Was ändert sich für Touristen?

Um es vorab zu nehmen – Touristen müssen nach Trumps Wahlsieg nichts fürchten, denn bei der USA-Einreise wird es vorerst keine Änderungen geben. Nach wie vor kann man als Urlauber oder Geschäftsreisender aus Österreich mit einer ESTA-Genehmigung einreisen. Ihr müsst euch dafür nur auf der offiziellen ESTA-Homepage registrieren und eine Gebühr von 14 Dollar bezahlen. Dabei müsst ihr einige persönliche Angaben machen wie z.B. Reisepassnummer, Staatsbürgerschaft und Namen der Eltern. Danach bekommt ihr eine Bestätigung mit einer Auftragsnummer, die ihr ausdrucken und mitnehmen solltet. Diese Bestätigung ist aber noch keine Garantie, dass ihr einreisen dürft. Die letzte Entscheidung trifft der Grenzbeamte direkt vor Ort. Am Flughafen werdet ihr unter anderem nach eurem Reisezweck, der Aufenthaltsdauer und zu eurem genauen Aufenthaltsort befragt. Außerdem wird bei der Einreise ein digitaler Fingerabdruck so wie ein digitales Porträtfoto gefertigt.

Geld wechseln für den Urlaub

Falls ihr demnächst schon in die USA reist, gibt es auch eine erfreuliche Nachricht. Trumps Wahlsieg sorgt unter anderem auch an der Börse für Unsicherheit – ähnlich wie nach dem Brexit sind einige Aktien rapide abgestürzt. Auch am Währungsmarkt sind schon Veränderungen bemerkbar. Der Dollar hat heute Morgen schon etwas an Wert verloren – was schlecht für die Amerikaner ist, ist für Touristen ein Vorteil. Wer in den nächsten Tagen Geld wechselt, bekommt etwas mehr als noch vor der US-Wahl. Alle, die demnächst in die USA reisen, sollten jetzt also schnell sein – so habt ihr vor Ort mehr für euer Geld.

shutterstock_153178391

Wie sich die Sicherheitsbestimmungen für die USA-Einreise nach Trumps Wahlantritt im Jänner ändern werden, sind noch unklar. Es ist aber damit zu rechnen, dass die Kontrollen ab nächstem Jahr möglicherweise strenger werden. Jedoch ist es unwahrscheinlich, dass Trump für europäische Staatsbürger wieder ein Visum einführt. Wenn ihr also eine USA Reise buchen wollt, könnt ihr das nach wie vor ohne Bedenken tun.