Im kalifornischen San Luis Obispo findet ihr eine Touristenattraktion, die ziemlich ungewöhnlich ist. Die Bubblegum Alley wird seit Jahrzehnten mit gebrauchten Kaugummis beklebt und lockt täglich hunderte neugierige Besucher an. Ich verrate euch, was es mit dieser lustigen Tradition auf sich hat!

Zwei Wände, die komplett mit gebrauchten Kaugummis übersät sind – klingt erstmal ekelhaft, doch dabei handelt es sich tatsächlich um eine beliebte Touristenattraktion. Die Bubblegum Alley im kalifornischen San Luis Obispo bietet einen einzigartigen Anblick, den man so schnell nicht wieder vergisst.

bubbglegum
Foto: Tripadvisor

Bubblegum Alley in Kalifornien – Ekelhaft oder cool?

Bereits seit den 60er Jahren wird die Bubblegum Alley zu beiden Seiten mit gebrauchten Kaugummis beklebt – das Ergebnis ist ein kunterbuntes Kaugummi Kunstwerk, das bei Näherem Hinsehen ziemlich ekelhaft ist. Doch das hält die täglichen Besucher nicht davon ab, sich ebenfalls in der Bubblegum Alley zu verewigen. Praktischerweise findet man an beiden Enden der Gasse einen Kaugummiautomaten – so kann man sich direkt an die Arbeit machen und sich anschließend einen freien Platz auf einer der beiden Mauern suchen. Diese sind übrigens jeweils etwa 21 Meter lang und 4,6 Meter hoch – da ist also noch genug Platz für frische Kaugummis.

Die Bubblegum Alley in Kalifornien hat mittlerweile auch schon einige Nachahmer. Beispielsweise gibt es auch in Seattle eine Wand, die seit den 90er Jahren mit Kaugummis geschmückt wird. Was haltet ihr von dieser Touristenattraktion? Total cool oder einfach nur ekelhaft?

Zum Schluss gibt’s noch ein paar Eindrücke von diesem lustigen Kunstwerk:

Weitere verrückte Orte