Ich war für euch persönlich im wunderbaren La Maiena Resort zu Gast und bin begeistert! Lest euch meinen Erfahrungsbericht durch und erfahrt warum ich ein absoluter Fan dieses Hotels bin!

Entspannung pur umgeben von einer atemberaubenden Naturkulisse – genau das erwartet euch im La Maiena Meran Resort in Südtirol. Das 5 Sterne Resort lockt mit einer traumhaften Lage inmitten der Berge und einem großen Wellnessangebot und einem perfekten Hygienekonzept. Ich war für euch exklusiv in Marling vor Ort und habe das Hotel mal auf Herz und Nieren getestet. Hier erfahrt ihr, wie es mir gefallen hat und ob sich ein Besuch im La Maiena Meran Resort lohnt.

maiena

Das 5 Sterne La Maiena Meran Resort

30 Kilometer nördlich von Bozen findet ihr ein Wellnesshotel der Superlative, das mit einer atemberaubenden Kulisse lockt. Das 5 Sterne La Maiena Meran Resort ist in die wunderschöne Landschaft Südtirols eingebettet und verspricht einen Aufenthalt, den man so schnell nicht wieder vergisst. Das Hotel ist nur etwa 4 Kilometer von der Stadt Meran entfernt und hat viele Annehmlichkeiten zu bieten. Neben einem großzügigen Wellnessbereich gibt es drei Pools (u.a den größten Nacktpool Südtirols) und ein eigenen Gourmet Deluxe Restaurant. Besonderes Highlight ist die Sonnenterrasse mit mehreren balinesischen Betten – dieser Ort ist einfach perfekt zum entspannen! Für die aktiven Urlauber gibt es auch zwei eigene Tennisplätze sowie Golfplätze ganz in der Nähe. Insgesamt besteht das Resort aus zwei verschiedenen Gebäuden. Im folgenden werde ich die einzelnen Bereiche des Hotels unter die Lupe nehmen und euch verraten, was mir besonders gut gefallen hat.

Anreise

Das Hotel liegt, wie schon erwähnt, etwa 30 Kilometer von Bozen entfernt im kleinen Ort Marling und ist mit dem Auto gut zu erreichen. Ab Wien braucht man etwa 7 Stunden zum La Maiena Meran Resort. Falls ihr kein Auto habt, könnt ihr auch mit der ÖBB hinfahren. Ein absoluter Pluspunkt bei diesem Hotel: direkt vor dem Hotel fährt eine Schnellbahn sowie ein Bus – ihr seid also auch ohne Auto schnell in Meran oder der wunderschönen Umgebung.

Zimmer

Im Hotel angekommen durfte ich erstmal mein Zimmer beziehen und das übertraf gleich mal meine Erwartungen. Ich bekam ein großes Zimmer mit einem eigenen Balkon, der auf die schöne Gartenanlage und den Pool blickte. So hatte ich gleich mal einen guten Überblick über die Hotelanlage. Doch auch die Inneneinrichtung hat mir sehr gut gefallen. Die Zimmer des La Maiena Resorts sind alle modern eingerichtet und überzeugen mit einem schlichten Design. Ein Teil des Bads besteht aus Glas, so dass man vom Schlafzimmer aus in die Dusche schauen kann. Besonderes Highlight ist die Penthouse Suite, die sogar einen eigenen Whirlpool auf dem Balkon hat. Man merkt im Zimmer, dass hier sehr viel Wert auf Qualität gelegt wird – die Betten waren extrem angenehm und bei Bedarf gibt es sogar die Möglichkeit sich andere Kissen bringen zu lassen. Absoluter Luxus.

UG-Grafik_La-Maierna-Resort1
Foto: La Maiena Meran Resort

Wellnessbereich

Auch die Spa Bereiche (ja, es gibt hier viel zu entdecken!) des La Maiena Resorts enttäuschen nicht. Hier gibt es mehrere Saunen, Ruheräume und einen großen Indoor Pool, der bis nach außen zur Gartenanlage führt. Während man auf seine Wellnessbehandlung wartet, kann man an der Teebar einen leckeren Tee schlürfen oder schnell ein Aroma Dampfbad nehmen. Auch die aktuellen Hygienemaßnahmen wurden extrem gut umgesetzt und man fühlte sich in allen Bereichen extrem sicher und entspannt. Übrigens ist das Spa auch kinderfreundlich – es gibt einen eigenen kleinen Bereich nur für Kinder.

UG-Grafik_La-Maierna-Resort3
Foto: La Maiena Meran Resort

Kulinarik

Natürlich wird im La Maiena Meran Resort auch in kulinarischer Hinsicht nichts dem Zufall überlassen. Die Gäste können hier rund um die Uhr schlemmen. Besonders beeindruckend fand ich die Auswahl beim Frühstücksbuffet – von frischen Säften bis hin zu diversen Cornflakes Sorten, Wurst und Käse gab es wirklich alles, was einem nur so in den Sinn kommt. Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll! Doch auch das Mittagessen ist absolut empfehlenswert – wer sich zwischendurch einen Snack gönnen will, wird hier auf jeden Fall fündig. Beim Abendessen gibt es dann schließlich richtige Gourmetküche. Natürlich gibt es auch vegetarische Optionen.

Mit dem ganz neuen  „GOURMET la fleur“ setzt das Genießerhotel La Maiena Meran Resort außerdem zukunftsweisende Akzente, umgesetzt von Andreas Schwienbacher als neuem Küchenchef, der ein klares Ziel hat: auf Sterne-Niveau zu kochen. „GOURMET la fleur“ ist nicht nur der klingende Name des innovativen Gourmetrestaurants im luxuriösen Resort, sondern prägt auch das kulinarische Konzept mit. „Die Blüte spielt in meiner Küche stets eine Rolle. Nicht nur optisch auf dem Teller, sondern ebenso durch spannende Überraschungseffekte“, macht Andreas Schwienbacher, der dem neuen Feinschmecker-Domizil seine Handschrift verleiht, neugierig.

Was Kulinarik betrifft, lässt das La Maiena Meran Resort absolut keine Wünsche offen. Es ist auch nicht ohne Grund im Verbund der Genießerhotels dabei – dies absolut zu Recht.

csm_200803153711_47ff10ce88

Urlaubsguru-Fazit

Alles in einem ist das La Maiena Meran Resort ein absolutes Paradies für Ruhesuchende. Umgeben von einer atemberaubenden Bergkulisse kann man hier einfach mal seine Seele baumeln lassen und sich so richtig verwöhnen lassen. Egal ob ihr einen romantischen Urlaub zu zweit oder ein paar schöne Tage mit der ganzen Familie verbringen wollt – hier seid ihr definitiv richtig. Ich persönlich fand die Sonnenterrasse mit den balinesischen Betten sowie das Restaurant am besten – bei so viel Auswahl an Essen fühlt man sich wirklich wie im Paradies ;-). Kleiner Tipp für aktive Urlauber: hinter dem Hotel gibt es einen Einstieg zum berühmten Waalweg – hier habt ihr eine wunderbare Aussicht auf ganz Meran und Umgebung und könnt euch an vielen Essensstationen an der Strecke laben – ein absoluter Traum! Ich habe mich auf jeden Fall rundum sehr wohl gefühlt und kann euch einen Aufenthalt in diesem tollen Resort guten Gewissens weiterempfehlen. Ein ganz besonderes Lob auch an das ganze Team, dass trotz anstrengender Coronazeit immer freundlich blieb und für einen rundum gelungenen Urlaub gesorgt hat!