Seit letzten Freitag ist es offiziell: Donald Trump ist der neue US-Präsident! Die Amtseinführung am 20. Jänner bringt aber nicht nur politische Änderungen, sondern hat auch Auswirkungen auf den Tourismus. So ist die Nachfrage nach USA Flügen seitdem rapide gesunken. Laut einer Datenauswertung der Reisesuchmaschine checkfelix ist die Nachfrage sogar auf dem bislang tiefsten Stand des Jahres!

USA Flag

Nachfrage nach USA Flügen stark gesunken

Nach Trumps Amtseinführung am 20. Jänner steht den USA eine neue Ära bevor und von dieser scheinen die Europäer nicht gerade begeistert zu sein. Am Tag der Vereidigung des 45. US-Präsidenten ist die Nachfrage nach USA Flügen nämlich stark gesunken – die Werte lagen ganze 37% unter dem sonst üblichen Suchvolumen. Laut checkfelix war das sogar der tiefste Stand in diesem Jahr – auch am Samstag, den 21. Jänner sah die Situation ähnlich aus. Mit einem Minus von 27% lagen die Suchanfragen deutlich unter dem Monatsdurchschnitt. Dieser Negativtrend konnte auch in Österreich beobachtet werden, hierzulande lag die Anzahl der Suchanfragen am Tag der Amtseinführung 21% unter dem Durchschnitt vom Jänner 2017.

Artikelbild_Flugzeug_2

Die Ergebnisse basieren auf Flugsuchen, die im Jänner auf checkfelix.com und KAYAK für alle Reisezeiten von Europa in die USA getätigt wurden. Somit vertreten viele Europäer eine klare Meinung zum neuen US-Präsidenten – mal sehen, ob dieser Negativtrend in den nächsten Monaten noch anhalten wird.

Was sagt ihr zu diesem Thema? Kommt eine Reise in die USA für euch noch in Frage? Hinterlasst mir einen Kommentar und lasst es mich wissen!