Nachdem Niki Lauda seine neue Airline Laudamotion gelauncht hat, gibt es nun schon die nächste News – die Fluglinie wird nämlich direkt an Ryanair verkauft! Wie es dazu kommt und was das zu bedeuten hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Erst seit letzter Woche sind die Flüge mit Niki Laudas neuer Airline Laudamotion buchbar und schon jetzt gibt es bereits die nächste große Neuigkeit. Die Fluglinie wird nämlich direkt an Ryanair verkauft. Die irische Fluggesellschaft übernimmt zunächst 24,9 Prozent an Laudamotion, will aber in Zukunft auf 75 Prozent aufstocken.

Himmel mit Sonne und Wolken

Ryanair kauft Laudamotion

Insgesamt investiert Ryanair etwa 50 Millionen Euro in Laudas neue Fluglinie. Das Ziel sei es bereits im dritten Jahr der Partnerschaft einen Profit zu machen. Zudem wird ein Wachstum der bestehenden Airbus-Flotte auf 30 Flugzeuge angestrebt. Der Vorsitzende von Ryanair, Michael O’Leary zeigt sich zuversichtlich: „Wir freuen uns, gemeinsam mit Niki Lauda seine Vision einer erfolgreichen österreichischen Low-Fare-Airline für den Linien- und Chartermarkt zu entwickeln. Bei Laudamotion kommt eine Airbus-Flotte zum Einsatz, das ist ein Projekt, das wir in der Ryanair-Gruppe seit einigen Jahren verfolgen. Laudamotion wird von der Partnerschaft stark profitieren. Die Airline bekommt damit Zugang zur Ryanair-Flotte und unseren finanziellen Ressourcen. Laudamotion kann damit in einem Markt, der mit Austrian und Swiss von der Lufthansa-Gruppe und ihren Hochpreistickets dominiert wird, rascher wachsen.“

In den folgenden Wochen startet Laudamotion die Flüge zu vielen Urlaubsdestinationen im Mittelmeer. Tickets könnt ihr auf der offiziellen Website buchen.

Weitere Artikel für euch