Wenn ihr demnächst einen Skiurlaub in Tirol plant oder sogar schon vor Ort seid, solltet ihr im Moment vorsichtig sein, denn es besteht nach wie vor erhebliche Lawinengefahr. In den letzten Tagen mussten sogar einige Straßen gesperrt werden. Seit Dienstag sind die Ortschaften St. Anton, Nauders und das Paznauntal jedoch wieder erreichbar. Wie die aktuelle Situation aussieht, verrate ich euch in diesem Artikel.

shutterstock_714171106

Erhebliche Lawinengefahr in Tirol

Nach dem großen Schneechaos in den letzten Tagen hat sich die Situation in Tirol mittlerweile etwas entspannt. Seit Dienstag sind beinahe alle Straßen wieder offen und auch die Alrlbergbahnstrecke soll heute wieder geöffnet werden. Somit sind beliebte Skigebiete wie St. Anton, St. Christoph und Nauders wieder erreichbar. Weiterhin gesperrt bleiben unter anderem die Engadiner Straße zwischen der Katejansbrücke und der Staatsgrenze Schalkl sowie die Achensee Straße am Achenpass.

Trotzdem besteht nach wie vor „erhebliche“ Lawinengefahr, laut dem Lawinenwarndienst sind vor allem frische Triebschneeansammlungen gefährlich und können schon bei geringer Zusatzbelastung als Lawine ausgelöst werden. Die größten Gefahrenstellen liegen in steilen Hängen oberhalb von etwa 2.000 Metern.

Weitere Artikel für euch