Bulgarien

Bulgarien – Alle wichtigen Infos im Urlaubsguru Reiseführer

 

Der Goldstrand und der Sonnenstrand – die wohl bekanntesten und berüchtigsten Urlaubsorte in Bulgarien. Hier reihen sich die traumhaften Strände aus feinem Sand und mit kristallklarem Wasser aneinander. Legendäre Partys locken die jungen Urlauber herbei und das ruhige Meer ist ideal für Familien mit Kindern. Hier, an der Schwarzmeerküste, könnt ihr euch auf rund 300 Sonnenstunden im Jahr freuen und für wenig Geld eine traumhafte Auszeit verbringen. In Bulgarien findet einfach jeder das passende Fleckchen für sich. Doch das Land auf der Balkanhalbinsel hat noch viel mehr zu bieten als traumhafte und kilometerlange Sandstrände. Die überwältigende Gebirgslandschaft lädt euch zum Wandern und zum Skifahren ein. Die großen Städte wie Sofia, Warna und Burgas erzählen euch die Geschichte Bulgariens. Ganz zu schweigen von der bulgarischen Küche, dessen Spezialitäten und Köstlichkeiten euch verzaubern werden.

Alles, was ihr über das Urlaubsziel Bulgarien wissen solltet, könnt ihr diesem kostenlosen Reiseführer entnehmen. Ich gebe euch alle wichtigen Infos und wertvolle Tipps zu einem der beliebtesten Urlaubsziele in Europa. Damit entgeht euch in eurem Urlaub nichts und ihr lernt das wundervolle Land mit all seinen Facetten kennen.

 

Interaktive Bulgarien Karte mit Städten, Sehenswürdigkeiten und Stränden

Infos zu Bulgarien

  • Lage: Südosteuropa, im Osten der Balkanhalbinsel am Schwarzen Meer, mit Grenzen zu Rumänien, Serbien, Mazedonien, Griechenland und der Türkei
  • Kontinent: Europa
  • Hauptstadt: Sofia mit 1,2 Millionen Einwohnern (Stand 2015)
  • Amtssprachen: Bulgarisch
  • Einwohner: 7,1 Millionen (Stand 2016)
  • Währung: Bulgarische Lew (1€ = 1,95 Lewa)
  • Mitglied der Europäischen Union und der NATO
  • Vier internationale Flughäfen: Sofia, Burgas, Varna und Plovdiv
  • Zeitverschiebung: +1 Stunde in Bulgarien

Klima und Wetter in Bulgarien

Im Großteil von Bulgarien herrscht kontinentales Klima. Doch durch die geografischen Gegebenheiten liegen unterschiedliche Landesteile in verschiedenen Kilmazonen. So herrscht an der Schwarzmeerküste mit dem Goldstrand und dem Sonnenstrand mediterranes Klima. Hier könnt ihr euch auf heiße Sommer mit seltenem Niederschlag freuen. Im Juni beginnt die Sonne das Meer zu erwärmen. Der Juli und August sind die heißesten Monate und auch die trockensten. Es herrschen im Schnitt 27 Grad Celsius am Tag, die Nächte bleiben angenehm mild und sind nicht zu heiß. Dieses perfekte Sommerwetter bleibt der Schwarzmeerküste bis September erhalten. Die Winter können in Burgas und Sofia, beide Städte liegen an der Küste, sehr kalt werden. Die Temperaturen fallen zwar nicht unter den Gefrierpunkt, doch bewegen sich unter 10 Grad Celsius.

Die Gebirge in Bulgarien weisen zum Teil ein völlig anderes Klima auf. In den westlichen Teilen der Rhodopen, des Rila und des Pirin herrscht hochalpines Klima. Hier ist im Winter Schneefall garantiert. Das macht die Gebirgsregionen zu beliebten Skigebieten für Winterurlauber. Die Sommer sind in den höheren Lagen warm, aber wesentlich frischer als an der Küste. Grundsätzlich gilt: An der Küste findet ihr milderes Klima vor als im Landesinneren und das dortige Wetter könnt ihr mit dem der österreichischen Sommermonate vergleichen. Allerdings fällt deutlich weniger Regen als in Österreich.

Weitere klimatische Besonderheiten betreffen die Mariza-Ebene im Osten. Hier befindet sich das Balkangebirge, auf dessen Norden bei kontinentalen Klimaverhältnissen oft Schnee fällt, es auf der Südseite allerdings eher selten zu Schneefall kommt.

Goldtstrand in Bulgarien

Bulgarien Tipps

  • Anreise mit dem Flugzeug: In der Hochsaison starten regelmäßig Flieger von den österreichischen Flughäfen zu den internationalen Flughäfen in Bulgarien. Je nachdem, wo ihr euren Urlaub verbringen möchtet, könnt ihr zum Beispiel Sofia, Burgas und Varna ansteuern.
  • Österreichische Abflughäfen mit Direktflügen: Wien, Salzburg und Graz
  • Flugzeit von Österreich nach Bulgarien (abhängig von Ab- und Zielflughafen): zwischen 1 und 2 Stunden
  • Fluglinien: Wizz Air, Bulgaria Air, Air Serbia, Lufthansa und viele andere
  • Einreise & Visum: Personalausweis ist für die Einreise ausreichend, wenn ihr österreichischer Staatsbürger seid. Kein Reisepass notwendig.
  • Trinkgeld:
    • in Restaurants circa 10% des Gesamtbetrags
    • für Zimmermädchen: kleines, angemessenes Trinkgeld
    • für Taxifahrer: auf einen angebrachten Betrag aufrunden
    • für Reiseleiter: zwischen 5€ und 10€ bei Zufriedenheit
  • Reisen mit dem Auto: Für die bulgarischen Nationalstraßen benötigt euer Fahrzeug eine Vignette. Die Vignetten bekommt ihr an allen Grenzübergängen.
  • Leitungswasser: Nicht als Trinkwasser genießbar, da es mit Keimen und Schadstoffen belastet sein kann.
  • Reiseadapter für Bulgarien: Die Netzspannung in Bulgarien beträgt 220 Volt/50 Hertz und gleicht der österreichischen, ihr benötigt keinen Reiseadapter.
  • Einfuhrbestimmungen für Genussmittel wie Tabakwaren und Alkohol: z.B. maximal 800 Zigaretten und 10 Liter Spirituosen abgabefrei (weiterführende Infos findet ihr beim Zollamt)

Bolata Strand in Bulgarien

Strände in Bulgarien

Bulgarien kann sich mit der Schwarzmeerküste sehr glücklich schätzen. Sie erstreckt sich über knapp 380 Kilometer Länge und verfügt dort über die schönsten Badeorte. Der Sonnenstrand und der Goldstrand sind die bekanntesten Strände in Bulgarien. Der Sonnenstrand deckt die südliche Schwarzmeerküste bei Burgas ab. Der Strand liegt in der Bucht von Nessebar und ist der größte Touristenort, den Bulgarien zu bieten hat. An der nördlichen Schwarzmeerküste nahe Varna befindet sich der Goldstrand. Der Goldstrand, slatni pjasazi, ist das größte Seebad des Landes. Beide Strände gelten als Partyhochburgen. Auch die Stadtstrände in Varna und Burgas haben viel zu bieten, wenn ihr auf der Suche nach einer Strandparty seid. Doch was viele Urlauber hauptsächlich an die Strände von Bulgarien zieht: Das Wasser ist herrlich blau, sehr sauber, mit einer guten Qualität und der Sand ist fein wie Puderzucker. Albena gehört zu den beliebten Urlaubsorten bei Familien. Das große Seebad verfügt über einen fünf Kilometer langen, feinen Sandstrand, wo das Ufer flach ins Meer hineinläuft. Viele weitere Orte in Bulgarien faszinieren fernab der Touristenhotspots Gold- und Sonnenstrand mit einsamen Buchten und weitläufigen Stränden. Die bulgarische Küste am Schwarzen Meer hält einige der schönsten Strände in ganz Europa bereit – die solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Alexander Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien

Sehenswürdigkeiten in Bulgarien

Wer glaubt, dass die einzigen Sehenswürdigkeiten in Bulgarien die Partyhochburgen und die paradiesischen Strände sind, täuscht sich. Bulgarien steckt voller kultureller Schätze, die euch überraschen werden. Vor allem in den Städten warten historische Gebäude, die euch viele Geschichten zu erzählen haben. In der Hauptstadt Sofia gibt es einiges zu entdecken. Die Alexander-Newski-Kathedrale ist das Wahrzeichen der Stadt und ein tolles Fotomotiv auf einer Städtereise in Bulgarien. Das Akademische Nationaltheater Iwan Wasow und jede Menge Street Art sind weitere Sehenswürdigkeiten in Sofia. Begebt ihr euch aus der Hauptstadt heraus, kommt ihr nach 150 Kilometern und im Herzen des Landes an der Devetaschka Höhle an. Hierbei handelt es sich um eine Sehenswürdigkeit, die die Natur erschaffen hat und dabei ihr Bestes gegeben hat. Die Höhle ist 1.500 Meter lang und hat beeindruckende Löcher in der Decke. Die thrakischen Hügelgräber im Norden Bulgariens sind Relikte aus dem 2. Jahrtausend vor Christus. Eines davon wurde sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Interessiert ihr euch für die bulgarische Geschichte, solltet ihr die Grabstätten auf jeden Fall besuchen. Eine besondere Sehenswürdigkeit, die euch im gesamten Land immer wieder begegnen wird, sind Klöster. Zu den schönsten zählt das Rila Kloster. Es steht in einem Tal des Rila-Gebirges und ist ein Schmuckstück seiner Art. Bulgarien ist ein vielfältiges Reiseziel, das mehr vorzuweisen hat als wunderschöne Strände und ein pulsierendes Nachtleben – überzeugt euch selbst!

Muttergottes-Kathedrale in Warna, Bulgarien

Bulgarien Städte

Die Hauptstadt Sofia ist die bevölkerungsreichste Stadt Bulgariens im Westen des Landes. Sie gehört zu den Städten, die ihr unbedingt gesehen haben solltet. Hier könnt ihr historische Sehenswürdigkeiten bestaunen und in vergangene Zeiten eintauchen. Auf der Sightseeingliste dürfen die Alexander-Newski-Kathedrale, das Akademische Nationaltheater Iwan Wasow und die Banja-Baschie-Moschee nicht fehlen. Zwischendurch könnt ihr euch in Sofia mit bulgarischen Spezialitäten stärken und die vielen anderen Teile der Stadt erkunden. Besucht auch die schönen Parks in Sofia – sie sind die grünen Lungen der Stadt. Warna, auch Varna, ist die drittgrößte Stadt in Bulgarien. Sie befindet sich an der Schwarzmeerküste und gehört zur Region des Goldstrandes. Neben zahlreichen Partylocations hat Warna noch viel mehr zu bieten. Die Muttergottes-Kathedrale, das Archäologische Museum und das Felskloster Aldasche sorgen für eine gelungene Abwechslung zu den vielen Partys in Warna und am Goldstrand. Eine weitere Stadt in Bulgarien, die einen Besuch wert ist, ist Burgas. Die Hafenstadt liegt an der Schwarzmeerküste und ist beliebt bei Bulgarien-Besuchern. In Burgas befindet sich ein wichtiger Flughafen sowie der größte Hafen des Landes. Noch beeindruckender ist die über 3.000 Jahre alte Geschichte, auf die die Stadt zurückblickt. Besucht die Ruinen der Stadt Develtum, die römischen Bäder nahe Burgas oder seid Teil eines der Festivals in Burgas. Neben den vielen historischen Sehenswürdigkeiten, könnt ihr an den Stadtstränden faulenzen und das Leben genießen.

junge Frauen feiern am Strand

Party in Bulgarien

Der Sonnenstrand und der Goldstrand in Bulgarien können mit dem Ballermann auf Mallorca und dem Balaton in Ungarn auf eine Liste gepackt werden. Wer so richtig Party in Bulgarien machen will, kommt an diesen beiden Regionen nicht vorbei. Im Sommer zieht es das Partyvolk aus der ganzen Welt an den Sonnenstrand und den Goldstrand, wobei der Goldstrand noch einen stärkeren Partycharakter hat. Die Region am Schwarzen Meer trägt den Beinamen „Ballermann am Balkan“ und ist für einen günstigen Partyurlaub die beste Wahl. Bulgarien ist grundsätzlich ein sehr günstiges Reiseziel und da locken auch die Partyhochburgen mit günstigen Preisen für die Getränke und Speisen. Wollt ihr zwar Party machen, aber es etwas ruhiger angehen lassen, dann ist der Sonnenstrand die richtige Adresse. Es wird behauptet, dass es hier nicht ganz so wild wie am Goldstrand zugeht. Fest steht auf jeden Fall, dass ihr in einem Partyurlaub in Bulgarien in beiden Regionen voll auf eure Kosten kommt. Tanzt zu den Beats weltbekannter DJs und macht mit den Ballermann-Künstlern in Bulgarien die Nächte zum Tag. In meinem Artikel zum Sonnenstrand erfahrt ihr, welche Partyhochburg in Bulgarien die richtige für euch ist.

NACH OBEN

traditionelle Tarator Suppe in Bulgarien

Bulgarische Küche

Typisch für die bulgarischen Speisen sind die Einflüsse unterschiedlicher Länder und Kulturen. So haben die Türken, die Griechen und auch die Franzosen einen großen Anteil an der köstlichen bulgarischen Küche. Die Hauptzutaten vieler Gerichte und Speisen in Bulgarien sind frisches und aromatisches Gemüse sowie Fleisch und auch frische Früchte lieben die Bulgaren. Die Aprikose zählt wohl zu den bekanntesten und verbreitetsten Früchten in Bulgarien. Wie in vielen anderen südlichen Ländern hat das gemeinsame Essen eine besonderes Bedeutung und wird kulturell als sehr wichtig empfunden. Das Frühstück ist eher nebensächlich und fällt bei den Bulgaren wenig beeindruckend aus. Die Hauptmahlzeit dagegen wird wunderbar zelebriert. Sie besteht aus mehreren Gängen, wobei ein gemischter Salat, der Schopska Salat, oder traditionelle Tarator, eine Suppe aus Joghurt, Gurken, Nüssen und Knoblauch, die Vorspeise bilden. Der bulgarische Joghurt ist übrigens über die Landesgrenzen bekannt. In Bulgarien wird der Joghurt auch als Dessert mit Nüssen oder Beeren und Honig serviert. Einfach köstlich. Zurück zum Hauptgericht: Hier sind deftige Eintöpfe mit oder ohne Fleisch, aber auch Gerichte mit gegrilltem Fleisch der Kassenschlager. Lamm, Meeresfrüchte und Fisch sind Zutaten, die saisonal und zu bestimmten Festen gerne auf dem Teller landen. Moussaka ist auch bekannt in der griechischen Küche und hier wird der Einfluss anderer Kulturen deutlich, denn Moussaka ist auch bei den Bulgaren sehr beliebt. Was ihr beim bulgarischen Essen unbedingt dazu trinken müsst: Rakija. Es ist ein Obstlerschnaps, der auch gerne schon das Mittagessen begleitet. Trinkt ihr lieber Wein, solltet ihr euch einen aus dem Land stammenden Merlot oder Carbanet Sauvignon genehmigen. Mein Fazit: Die bulgarische Küche ist vielfältig, gesund und abwechslungsreich. Ihr könnt fleischhaltig speisen, aber es gibt ebenso viele vegetarische Gerichte. An frischem Gemüse wird es euch in Bulgarien zumindest nicht fehlen.

Flusslandschaft in den Rhodopen

Aktivitäten in Bulgarien

Wie ihr euren Aufenthalt in Bulgarien abwechslungsreich gestalten könnt und welche Aktivitäten euch zur Verfügung stehen, hängt von der Region und der Reisezeit ab. Macht ihr einen Sommerurlaub an der Schwarzmeerküste, liegt die Priorität auf Sonnenbaden und Entspannen. Um der Sonne ab und an zu zu entfliehen und ein bisschen Action in den Urlaub zu bringen, könnt ihr tolle Ausflüge unternehmen. Besucht die Hauptstadt Sofia mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten oder holt euch Tickets für eine Bootstour inklusive unvergesslicher Party. Schaut euch die Klöster und Kirchen an, die ihr im gesamten Land verteilt findet oder macht eine Angeltour. Doch die Landschaft Bulgariens besteht nicht nur aus der Schwarzmeerküste mit paradiesischen Stränden, sondern hat noch andere Highlights auf Lager. Die bulgarische Gebirgswelt mit dem Balkangebirge, Rila, Pirin und den Rhodopen zeigen euch eine andere Seite des südeuropäischen Landes, die euch zu sportlichen Aktivitäten in Bulgarien einladen.

  • Wandern in Bulgarien: Die Gebirgsketten, aber auch die Tiefebenen in Bulgarien punkten mit wunderschönen Wanderwegen bei aktiven Urlaubern. Je nachdem wie fit ihr seid, stehen euch verschiedene Wanderwege und Wanderrouten in Bulgarien zur Verfügung. Außerdem könnt ihr zwischen Wanderungen wählen, die ein paar Stunden oder mehrere Tage dauern. Auf euren Wanderungen durch Bulgarien wird euch eine reiche und vielfältige Pflanzen- und Tierwelt begegnen. Wandert vorbei an imposanten Wasserfällen, entdeckt Höhlen und blickt in tiefe Schluchten.
    Bulgarien verfügt über drei Nationalparks: Piri Nationalpark, Rila Nationalpark und Vitosha Nationalpark. Hinzu kommen zehn Naturparks, über 50 Naturreservate und viele Schutzgebiete. Damit ist Bulgarien ein echtes Paradies für Naturliebhaber. Ein beliebtes Wanderziel und Magnet für viele Aktivurlauber sind die sieben Rila-Seen. Die Wanderung gilt als mittelschwer und in dem höchsten Gebirge der Balkanhalbinsel könnt ihr eine wunderbare Zeit verbringen. Die beste Zeit für eine Wanderung in der wilden Natur Bulgariens sind die Sommermonate. Dann ist es sommerlich warm und die Landschaften erstrahlen in all ihrer Pracht. Im Winter ist es in den Gebirgsregionen zu kalt für Wanderung und es kommt nicht selten zu Schneefällen. Doch dann könnt ihr einer anderen Aktivität in Bulgarien nachgehen.
  • Skifahren in Bulgarien: Die Gebirge Rila, Pirin und die Rhodopen eignen sich in den Wintermonaten bis in den März hinein als ideale Ziele für einen Skiurlaub in Bulgarien. Hauptattraktion unter der Skigebieten in Bulgarien stellt Bansko dar. Der mittlerweile sehr moderne Skiort liegt am Fuße des Pirin-Gebirges in der Nähe von Sofia. Hier findet ihr viele gute Pisten auf einer gesamten Länge von 75 Kilometern. Der kleine Ort zieht im Winter viele Skifahrer und Snowboarder an, die einen günstigen Skiurlaub in einer atemberaubenden Landschaft verbringen wollen.
    Auch die Rhodopen locken Skiurlauber aus der ganzen Welt an. Grund dafür ist das Skigebiet Pamporovo, das 63 Pistenkilometer aufweist. Sofia Vistosha, Chepelare und Borovets sind weitere Skigebiete. Damit ist das Skifahren in Bulgarien eine tolle und günstige Alternative zum Wintersport in deutschen, österreichischen und französischen Skigebieten.
  • Golfen in Bulgarien: Wer gerne den Golfschläger schwingt, sollte unbedingt einmal in Bulgarien golfen. Exzellente Golfplätze unter der warmen Sonne zieren das Land auf der Balkanhalbinsel. Zahlreiche Golfhotels bieten euch Luxus und Komfort in jeder Hinsicht und die verschiedenen Courses mit wunderschöner Lage gibt es gleich mit dazu. Verbessert euer Handicap direkt an der Schwarzmeerküste mit Blick aufs Meer oder die Berge. Das Thracian Cliffs Golf & Beach Resort und Black Sea Golf & Villas sind nur zwei der exklusiven Golfhotels mit eigenen Anlagen. Für jeden Schwierigkeitsgrad findet ihr den passenden Golfplatz in einem der vielen Golfclubs in Bulgarien.

Hotels und Strand am Goldstrand in Bulgarien

Hotels und Unterkünfte in Bulgarien

Die perfekte Unterkunft in Bulgarien definiert jeder Urlauber für sich. Wie gut, dass die Hotels und Unterkünfte in Bulgarien jeden Geschmack bedienen. So findet jeder das Passende für sich und seine Bedürfnisse. Am beliebesten sind der Sonnenstrand sowie der Goldstrand. In diesen Regionen an der Küste des Schwarzen Meeres findet ihr zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und Apartments. Seid ihr in Bulgarien, um die Partys eures Lebens zu feiern, dann ist ein günstiges Budgethotel, ein Hostel oder ein Partyhotel die ideale Unterkunft in Bulgarien. Reist ihr mit der gesamten Familie, ist ein kinderfreundliches Hotel die richtige Wahl. Ob mit oder ohne große Poolanlage – das Schwarze Meer liegt hier direkt vor der Tür. Wollt ihr euch um nichts kümmern, fällt die Entscheidung auf ein All Inclusive Hotel in Bulgarien. Wollt ihr die griechischen Spezialitäten allerdings auf andere Weise kennenlernen, nehmt ein Hotel nur mit Frühstück und ihr könnt die Spezialitäten in den Restaurants und Bars probieren. Die Auswahl an Hotels in Bulgarien und an anderen Unterkünften ist vielfältig und groß. Bevor ihr euch eine Unterkunft aussucht, solltet ihr festlegen, welche Art von Urlaub ihr machen wollt. Denn, falls ihr einen entspannten und erholsamen Urlaub mit viel Komfort in Bulgarien verbringen wollt, ist ein Partyhotel garantiert nicht die richtige Wahl! Nutzt meine Hotelsuche und findet die passende Unterkunft in Bulgarien.

Feuerwerk an Silvester in Varna, Bulgarien

Feiertage in Bulgarien 2018 und 2019

Feiertage gibt es überall auf der Welt. Bulgarien profitiert von elf gesetzlichen Feiertagen in 2018 und 2019. Zu den gesetzlichen Feiertagen kommen nicht gesetzliche Feier- und Festtage wie Muttertag, Vatertag, Mariä Himmelfahrt und Silvester. An vielen Feiertagen finden große Veranstaltungen statt – entweder in bestimmten Regionen oder im gesamten Land. Ostern wird beispielsweise ähnlich gefeiert wie in Österreich – zumindest in kulinarischer Hinsicht. Es gibt selbstgebackenen Hefezopf und rot eingefärbte Eier. Nachfolgend findet ihr die Termine der Feiertage in Bulgarien für die Jahre 2018 und 2019.

Feiertage in Bulgarien in 2018:

  • Mo, 01.01.2018: Neujahr
  • Sa, 03.03.2018: Nationalfeiertag Bulgarien
  • So, 08.04.2018: Ostern orthodox
  • Mo, 09.04.2018: Ostermontag orthodox
  • Di, 01.05.2018: Tag der Arbeit
  • So, 06.05.2018: Georgstag
  • Do, 06.09.2018: Tag der Wiedervereinigung
  • Sa, 22.09.2018: Unabhängigkeitstag
  • Mo, 24.12.218: Heiliger Abend
  • Di, 25.12.2018: 1. Weihnachtstag
  • Mi, 26.12.2018: 2. Weihnachtstag
  • Di, 01.01.2019: Neujahr
  • So, 03.03.2019: Nationalfeiertag Bulgarien
  • So, 28.04.2019: Ostern orthodox
  • Mo, 29.04.2019: Ostermontag orthodox
  • Mi, 01.05.2019: Tag der Arbeit
  • Mo, 06.05.2019: Georgstag
  • Fr, 06.09.2019: Tag der Wiedervereinigung
  • So, 22.09.2019: Unabhängigkeitstag
  • Di, 24.12.219: Heiliger Abend
  • Mi, 25.12.2019: Weihnachten
  • Do, 26.12.2019: 2. Weihnachtstag

Als Tiere verkleidete Männer auf dem Kukeri festival in Bulgarien

Veranstaltungen in Bulgarien 2018

Wenn die Bulgaren eines können, dann ist es feiern. Es gibt zahlreiche Events und Veranstaltungen in Bulgarien, an denen ihr teilnehmen solltet, wenn ihr zur richtigen Zeit in Bulgarien seid. Zu Beginn jeden neuen Jahres beziehungsweise zum Jahreswechsel findet das Kukeri Festival statt. Als Tiere verkleidete Männer stellen die Vertreibung böser Geister und andere Szenen auf spielerische Art und Weise dar. Wollt ihr einen der ältesten traditionellen Volksbräuche sehen, müsst ihr euch Anfang Juni nach Bulgari, Kost oder zu einem anderen kleineren Bergvolk begeben. Zu Ehren des Namenstages der Schutzpatronen Konstantin und Helene werden dort die traditionellen Feuertänze aufgeführt. Seid ihr passionierte Festivalgänger, könnt ihr in Bulgarien eine große Auswahl genießen. Schaut euch das Programm für 2018 an und freut euch auf tolle Events und Veranstaltungen in Bulgarien.

  • Januar:
    • Kukeri Festival: Januar 2018, Razlog und in vielen anderen Städten und ländlichen Regionen
  • März:
    • Internationales Filmfestival: 2018, Sofia
    • March Music Days: März 2018, Ruse
  • Mai:
    • Georgieviden – Tag des Schutzheiligen der Armee: 06.05.2018, Feiern im gesamten Land
  • Juni:
    • Festival der Rosen: 03.06.2018, Karlovo und Kazanlak
    • Feuertänze/Nestinarstvo: 03.06.2018, Bulgari
  • Juli:
    • A to Jazz Festival: 06.-08.07.218, Sofia
    • Joghurt-Festival: Ende Juli 2018, Razgrad
  • August:
    • Folklorefestival: August 2018, Koprivstica
    • Internationales Jazzfestival: 04.-11.08.2018, Bansko
  • September:
    • Kirchweihfest: 01.-03.09.2018, Chalkidiki
  • Oktober:
    • Zoo Revue Tiermesse: Oktober 2018, Plodiv
  • November:
    • Young Wine Parade: Ende November 2018, Plovdiv
  • Dezember:
    • Kolidariya Weihnachtsmarkt: im ganzen Dezember 2018, Borisova Gradina Park in Sofia

NACH OBEN

Die besten Bulgarien Angebote

Bulgarien Urlaub buchen