Island Urlaub

 💼 Angebote | 📗 Wissenswertes | 🔎 5 Gründe für Island

 

Aktuelle Angebote für euren Island Urlaub

Ob Flüge nach Island, eine Island Rundreise mit dem Camper oder das passende Hotel in Reykjavik – ich präsentiere euch regelmäßig Angebote für euren Urlaub in Island.

Weitere Island Angebote

Stellt euch euren Island Urlaub zusammen

Island Rundreise | Island Flug

 Island Hotels | Island Mietwagen

Island Reiseführer

Angebote für eure Island Rundreise

Island ist eher kein Ziel für eine klassische Pauschalreise, sodass es am sinnvollsten ist, die Bausteine der Island Reise selbst zusammenzustellen. Mit nur wenigen Klicks könnt ihr bei mir den Flug nach Island, das Hotel sowie den Mietwagen buchen. Hilfreiche Tipps und Vorschläge für eure Island Rundreise gebe ich euch dann weiter unten im Reiseführer.

Das sagt unsere Community:

Flug nach Island

In meiner Flugsuche könnt ihr den günstigen Island Flug schnell finden und mit wenigen Klicks buchen. Wählt dazu einfach einen Flughafen in eurer Nähe aus, gebt die Reisedaten ein und lasst euch die aktuellen Angebote für Flüge nach Island anzeigen. Der internationale Flughafen Keflavik wird von vielen deutschen Flughäfen aus direkt angeflogen.

Hotel in Island

Welche Unterkunft bevorzugt ihr für eure Island Reise? Ein stylisches Hotel in Reykjavik, ein familiengeführtes B&B am Golden Circle oder das komfortable Ferienhaus unweit der Ringstraße? Nutzt die Filter in meiner Hotelsuche und findet das passende Hotel in Island oder findet alternativ bei Airbnb das passende Ferienhaus in Island! Einen Tipp gebe ich euch noch: Gerade in den Sommermonaten, die zur besten Reisezeit für Island zählen, solltet ihr euer Hotel in Island frühzeitig buchen.

Mietwagen in Island

Für eure Reise nach Island braucht ihr natürlich auch den passenden Mietwagen. Wenn ihr eine Island Rundreise entlang der Ringstraße plant, reicht meist ein normaler Mietwagen ohne Allradantrieb aus. Möchtet ihr mit eurem Mietwagen auch ins Hochland im Inneren der Insel fahren, solltet ihr ein Auto mit Allradantrieb (4WD) mieten. Diese sind zwar teurer, haben aber auf unbefestigten Wegen keinerlei Probleme. Bitte beachtet zudem, dass ihr die F-Straßen ohne Allradantrieb nicht befahren dürft. Legt außerdem Wert auf umfassenden Versicherungsschutz! Eine Versicherung gegen Aschestürme sowie eine Glasversicherung sollten das Minimum sein.

Island Reiseführer

Wann ist die beste Reisezeit für Island? Welche Island Sehenswürdigkeiten muss man auf einer Rundreise gesehen haben und welche Tipps gilt es zu beherzigen, um den Island Urlaub günstig zu gestalten? Tolle Tipps für eure Reise in das Land der Vulkane und Geysire findet ihr hier.

Wissenswertes | Anreise

Einreise & Visum  | Wetter & Klima

Sehenswürdigkeiten

5 Gründe für eine Reise nach Island 

 

Wissenswertes über Island

  • Island ist nicht nur die größte Vulkaninsel auf unserer Erde sondern zugleich der zweitgrößte Inselstaat Europas.
  • Die Amtssprache in Island ist Isländisch. Mit Englisch kommt ihr aber überall sehr gut weiter.
  • Die Währung in Island ist die isländische Krone. 1€ entspricht momentan circa 148 Kronen.
  • Die Hauptstadt von Island ist Reykjavík. Hier leben derzeit knapp 123.000 Menschen, was über 30% der Einwohner Islands entspricht. In ganz Island leben circa 370.000 Menschen.

Anreise Island

Erreichen könnt ihr Island über den internationalen Flughafen Leifur Eiríksson bei Reykjavík oder über einen der kleineren Flughäfen auf der Insel. Mit etwas Glück findet ihr Flüge nach Island bereits für unter 80€.

Einreise & Visum für Island

Für die Einreise nach Island braucht ihr lediglich einen gültigen Personalausweis, der noch mindestens 3 Monate gültig ist. Aufhalten dürft ihr euch dann sogar bis zu 3 Monate.

aktuelle Einreisebestimmungen für Island findet ihr hier

Wetter & Klima in Island

Island kann zu jeder Jahreszeit gut bereist werden, da das Wetter relativ konstant bleibt. Die Hauptreisezeit für Island sind allerdings die Sommermonate von Juni bis August. Dann erwarten euch auf Island lange Tage und Temperaturen von bis zu 10 Grad. In den Wintermonaten von November bis März sind zwar die Tage ziemlich kurz, allerdings habt ihr in diesen Monaten auch die beste Chance Nordlichter zu sehen. Allerdings solltet ihr bedenken, dass einige Straßen und Sehenswürdigkeiten in den Wintermonaten nicht befahrbar sind.

Klimatabelle für Island (Reykjavik)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 2 3 3 6 9 12 13 13 10 7 3 2
Min. Temperatur in °C -3 -2 -2 0 4 7 8 8 5 2 -1 -3
Sonnenstunden pro Tag 1 2 4 5 6 5 6 5 4 3 1 0
Regentage pro Monat 13 13 14 12 10 11 10 12 12 15 13 14

Mehr zur besten Reisezeit für Island erfahrt ihr in meinem Reisekalender.

Sehenswürdigkeiten in Island

Vulkane, Geysire und Gletscher, gigantische Wasserfälle und Nordlichter, die einem den Atem rauben – all das kommt einem in den Sinn, wenn man an Island denkt. Ja, an magischen Naturspektakeln mangelt es der Trendinsel wahrlich nicht. Ob Einsteiger oder absoluter Island Fan, Aktivurlauber oder Erholungssuchender – in meinem Reisemagazin stelle ich euch die besten Reisetipps rund um Island vor, damit ihr keines der Highlights verpasst. Staunen und träumen ist hier ausdrücklich erwünscht!

Reykjavik – Islands Hauptstadt

Geysire, Thermalbäder, Wasserfälle, eine malerische Konzerthalle und zahlreiche, erstklassige Restaurants – kaum zu glauben, dass Islands Hauptstadt Reykjavik das alles unter einen Hut bekommt. Zumal sie mit ihren 120.000 Einwohnern nicht gerade ein Gigant unter den Städten ist. Was Reykjavik noch alles zu bieten hat, könnt ihr in  Reykjavik Tipps nachlesen.

hier mehr über Islands Hauptstadt erfahren 

Naturspektakel auf Island – Einfach magisch!

Vulkane, Geysire, Gletscher, Nordlichter und Wasserfälle – Island ist einfach naturgewaltig schön. Das Land der Gegensätze, mit heißem Grund und vereisten Bergkappen, liefert sich einen Kampf der Elemente Feuer, Wasser und Erde. Ich zeige euch, welche Naturspektakel ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

das müsst ihr mit eigenen Augen sehen

Wasserfall in Island

Die blaue Lagune auf Island – Wellness bei Minusgraden

Die Temperaturen sinken in den Minusbereich, das Thermometer ist umhüllt von einer dicken Frostschicht. Während wir uns jetzt bibbernd einmummeln und die Jacke am liebsten bis zur Nasenspitze hochziehen würden, zieht es die Urlauber in Island erst recht nach draußen – und zwar in Badehose und Bikini. Was im ersten Moment ziemlich verrückt und unvorstellbar klingt, ist tatsächlich wahr. In der Nähe von Reykjavik, genauer gesagt bei Grindavik, befindet sich nämlich die Blaue Lagune, ein Thermalfreibad, in dem sich Besucher ein erholsames und heilendes Bad mit Temperaturen zwischen 37 und 42°C gönnen können.

hier mehr über das bekannteste Thermalbad nahe Reykjavík erfahren

Die beeindruckenden Eishöhlen des Vatnajökull

Island verzaubert uns mit seinen Landschaften, Geschichten und Menschen jedes Mal aufs Neue. Ich nehme euch mit auf einen Ausflug zum mächtigen Vatnajökull Gletscher, in dem es magische Eishöhlen zu entdecken gibt.

hier die beeindruckenden Eishöhlen entdecken

Skaftafellsjokull-Glacier-in-Iceland-part-of-Vatnajokull-National-Park-shutterstock_347772839_900x600

Vulkantouren auf Island

Geysire, Wasserfälle und Polarlichter. Die unglaubliche Schönheit Islands hat sich mittlerweile herumgesprochen. Doch Island punktet nicht nur mit der Landschaft, sondern auch mit ungewöhnlichen Erfahrungen, die man auf dieser Insel machen kann. Auf einem aktiven Vulkan landen, durch Lavaröhren krabbeln oder sich in einen Vulkankrater abseilen – Abenteuer gehören auf Island zum Programm!

Infos zu actionreichen Vulkantouren lesen

The Golden Circle – Die beliebteste Route in Island

Eine Island Rundreise beginnt bei den meisten mit einem Flug in die Hauptstadt Reykjavik. Von dort aus mietet ihr euch am besten einen Mietwagen, denn dann könnt ihr frei entscheiden wann ihr was unternehmen wollt und seid nicht an andere Transportmittel gebunden. Eine sehr beliebte Route für eine Rundreise ist The Golden Circle. Auf dieser Route könnt ihr innerhalb von wenigen Tagen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abklappern. Die klassischen Stationen des Golden Circle sind der Nationalpark Þingvellir, das Geothermalkraftwerk bei Nesjavellir, das Geothermalgebiet Haukadalur (Geysir Strokkur), der Wasserfall Gullfoss, die Kirche Skálholt und der Vulkankrater Kerið. Damit ihr wisst, was euch bei den einzelnen Stationen erwartet, möchte ich mal näher auf diese eingehen.

Nationalpark Þingvellir

Der Nationalpark Þingvellir gehört neben dem Wasserfall Gullfoss und den Geysiren des Haukadalur zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Island. Das besondere an dem Nationalpark ist, dass er sich genau an der Grenze zwischen der nordamerikanischen und der eurasischen Erdplatte befindet. Man kann sogar die Verschiebung der Platten sehen, die jedes Jahr ca. 1cm auseinander driften. Ein weiteres Highlight des Parks ist der Þingvallavatn, der mit 83,7 km² der größte See der Insel ist.

Nesjavellir – Kraftwerk

Das Nesjavellir Kraftwerk ist das zweitgrößte geothermische Kraftwerk Islands und versorgt die Hauptstadt Reykjavik mit Elektrizität und Fernwärme. Es befindet sich in der Nähe des Þingvellir Nationalparks und des Vulkans Hengill. Wenn ihr etwas über Geothermie lernen wollt, könnt ihr eine geführte Tour durch das Kraftwerk machen.

Geothermalgebiet Haukadalur

Das Haukadalur Tal ist vor allem bekannt für den Geysir Strokkur, der im regelmäßigen Abstand eine heiße Wassersäule hervorbringt und zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Island gehört. Ein weiterer Touristenmagnet ist die blau schimmernde heiße Quelle Blesi. In dem Geothermalgebiet ist tagsüber ordentlich was los, wenn ihr lieber eure Ruhe wollt, solltet ihr am frühen Morgen oder am späten Abend dort hinfahren.

Wasserfall Gullfoss

Der Gullfoss ist der wahrscheinlich berühmteste Wasserfall Islands. Er liegt im Südwesten des Landes, gleich in der Nähe des Geothermalgebietes Haukadalur. An warmen Sonnentagen fließen hier pro Sekunde bis zu 1200m3 Wasser in die Tiefe. Dieses Phänomen muss man sich einfach aus der Nähe anschauen.

Wunderschöner Gullfoss Wasserfall mit Regenbogen

Kirche Skálholt

Die Skálholt Kirche zählt mit einer Länge von 30 Metern und einer Höhe von 25 Metern zu den größten Kirchen in Island. Die schlichte Architektur und die Lage auf einem Hügel ergibt in Kombination mit der Landschaft rundherum eine magische Atmosphäre.

Vulkankrater Kerið

Die letzte Station des Golden Circle ist der Kratersee Kerið, der einen wirklich beeindruckenden Anblick bietet. Wer sich den See aus der Nähe anschauen will, kann über einen Trampelpfad bequem hinuntersteigen. Da der See keine Zu- oder Abflüsse hat, spiegelt sein Wasserstand stets den Grundwasserstand des Gebietes wieder.

5 Gründe für eine Reise nach Island

1. Die Natur ist der Star auf Island

Die spektakuläre Natur ist ganz klar einer der Hauptgründe, sich in Island zu verlieben. Tosende Wasserfälle, gewaltige Gletscher, Strände aus schwarzer Vulkanasche, mit lilafarbenen Lupinen übersäte Weiten, in denen ihr mehr Schafen als Menschen begegnet, und zerklüftete Fjorde, an denen ihr die schönsten Sonnenuntergänge erleben könnt, machen eine Island Rundreise zu einem Fest für die Sinne.

Orte für Naturliebhaber

  • Westfjorde
  • Halbinsel Snæfellsnes
  • Landmannalaugar
  • Vatnajökull Nationalpark
  • See Myvatn

Fahrt ihr die Ringstraße entlang, lassen die Naturspektakel nicht lange auf sich warten – angefangen beim Gullfoss Wasserfall, der sich auf dem berühmten Golden Circle befindet, über die schwarzen Strände von Vik bis hin zu den magischen Landschaften rund um den See Myvatn löst ein Highlight das nächste ab, sodass ihr aus dem Staunen nicht herauskommen werdet. In einigen Gebieten steigen stinkende Rauchschwaden aus dem Untergrund auf, in anderen brechen brodelnde Geysire aus, wieder andere verzaubern mit ihren Wasserfällen, die sich spektakulär über grüne Hänge stürzen. Selbst nach zwei Wochen habe ich mich nicht an der Schönheit Islands satt gesehen und ich wette, euch wird es ähnlich gehen.

Junge Frau in Island schaut auf den berühmten Berg Kirkjufell

2. Island ist ein toller Ort, um Polarlichter zu sehen

Ihr träumt davon, einmal im Leben die Polarlichter zu sehen? Dann nichts wie hin nach Island! Die tanzenden bunten Lichter zeigen sich besonders gerne in wolkenlosen Winternächten zwischen Oktober und April. Um die Nordlichter in ihrer vollen Schönheit bewundern zu können, solltet ihr euch einen Ort suchen, an dem keine Lichter den Nachthimmel stören.

Genießt das schönste Farbenspiel von Mutter Natur

Perfekt dafür sind zum Beispiel die Westfjorde, auf die sich dank ihrer Abgeschiedenheit bislang nur wenige Touristen verirren. Macht es euch hier in einer kleinen Hütte oder – noch besser – in einem Hot Pot bequem und genießt das atemberaubend schöne Farbenspiel von Mutter Natur! In meinem Reisekalender erfahrt ihr übrigens mehr über die beste Reisezeit für Island und auch darüber, wann die optimale Zeit ist, um Polarlichter zu sehen.

3. Island ist der hohe Norden von Westeros

Die erfolgreichste Serie der Welt, Game of Thrones, ist zwar zu Ende, doch so ganz verabschieden müsst ihr euch von Westeros noch nicht, denn viele Szenen der beliebten Fantasy-Serie wurden an den schönsten Orten der Welt gedreht und laden Fans auch nach Serienende ein, in die von George R. R. Martin erschaffene Welt einzutauchen.

Die Insel aus Eis und Feuer

Auf eurer Island Rundreise könnt ihr euch so zum Beispiel auf die Spuren der Starks, der weißen Wanderer und der Wildlinge begeben, Island war nämlich einfach der perfekte Drehort für das Land nördlich der Mauer – und das nicht nur wegen des mehr als passenden Namens, Insel aus Eis und Feuer. Besonders in Erinnerung geblieben sind den Fans wohl die Liebesszenen zwischen Jon Snow und Wildlingsfrau Ygritte in der Grotte Grjótagjá sowie der Marsch der Armee der weißen Wanderer über den Vatnajökull, Europas größtem Gletscher. Ebenfalls ein bekannter Anblick ist der des Bergs Kirkjufell auf der Halbinsel Snæfellsnes. Der keilförmige Berg zählt heute zu den am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten auf Island.

Ihr möchtet mehr über die Game of Thrones Drehorte erfahren? In meinem Reisemagazin habe ich euch alle Drehorte zusammengestellt.

4. Aktivitäten sorgen für unvergessliche Erinnerungen

Wenn ich ein Erlebnis nennen müsste, das mir von meiner Island Reise ganz besonders im Gedächtnis geblieben ist, dann ist es die Fahrt mit einem Kajak durch die Gletscherlagune Jökulsarlon. Zwischen gigantischen Eisblöcken durch das eiskalte Wasser paddeln, aus dem hin und wieder eine Robbe auftaucht, und dabei die eiskalte, frische Luft einzuatmen, war ein geradezu überwältigendes Erlebnis für mich. Doch auch andere Aktivitäten und Ausflüge sind so einzigartig wie die Insel selbst. Oder seid ihr schon mal auf einem riesigen Gletscher spaziert, habt unberührte Landschaften auf dem Rücken eines Islandpferdes erkundet oder seid in das Innere eines Vulkans gefahren? Klar, die Aktivitäten auf Island sind nicht ganz günstig, doch sie lohnen sich und schaffen einmalige Erinnerungen, die ihr woanders in der Fülle nicht machen könnt.

Ich habe euch eine kleine Auswahl an lohnenswerten Ausflügen zusammengestellt. Wenn ihr bereits mitten in der Planung eurer Reise seid, könnt ihr die Touren unkompliziert mit wenigen Klicks online buchen:

Mehr Aktivitäten & Touren in Island

5. Außergewöhnliche Unterkünfte krönen jede Reise

Was noch fehlt, um die Island Reise wirklich unvergesslich zu machen, ist die passende Unterkunft. Ob eine rustikale Holzhütte mitten im Nirgendwo, ein stylisches Apartment mit eigenem Hot Pot oder eine Bubble, in der ihr die Polarlichter aus exklusiver Perspektive beobachten könnt – die Auswahl an Hotels und anderen Unterkünften ist auf Island groß. Einen Tipp möchte ich euch jedoch vorab geben: Bucht eure Unterkünfte auf jeden Fall rechtzeitig! Gerade in der Hauptsaison sind die schönsten Unterkünfte schnell ausgebucht. Ein paar tolle Empfehlungen habe ich euch in meinem Artikel über die coolsten Unterkünfte auf Island zusammengestellt.