Ihr wollt mal eine Stadt der Superlative erleben? Dann solltet ihr euch Dubai definitiv nicht entgehen lassen! Dubai ist eines von sieben Mitgliedern der Vereinigten Arabischen Emirate und sticht aus diesen deutlich hervor, denn so viel Luxus und Reichtum, wie hier findet ihr sonst nirgendwo – weder in den übrigen Emiraten, noch sonst auf der Welt. Doch damit ihr vor lauter Sehenswürdigkeiten nicht den Kopf verliert, habe ich für euch einen Insider befragt wie man Dubai am besten erkunden kann. Chantal hat mir ein paar wertvolle Ratschläge und Tipps gegeben, wie man die Zeit in der Super-Stadt am besten verbringt. Und ich wäre ja nicht der Urlaubsguru, wenn ich sie euch vorenthalten würde ;)

Artikelbild_Dubai Burj Khalifa

Dubai: So kommt ihr in der Mega Stadt zurecht

Wenn ihr auch mal gerne in diese Stadt der Superlative reisen wollt, dann kommt ihr am besten mit dem Flugzeug dorthin. Das Netz für Flüge, auch wenn sie oft mit sechs bis acht Stunden Flugzeit aufwarten, wird von Jahr zu Jahr immer weiter ausgebaut. Wer es möglichst günstig mag, der sucht über Flug-Vergleichsportale am besten nach Angeboten verschiedener Fluggesellschaften und nimmt dafür Zwischenstopps in Kauf. Wer auf Komfort und eine direkte Verbindung Wert legt, der schaut mal bei Emirates nach – die bieten auch direkte Verbindungen ab Wien.

Der Dubai International Airport (DXB) ist der wohl bedeutendste Flughafen des Nahen Ostens. Zwar wurde 2010 ein zusätzlicher Flughafen in Dubai eröffnet, der als Auslastung dient, doch der DXB bleibt der Hauptflughafen. Das ist auch gut so, denn der Flughafen ist sowohl per Autobahn als auch mit der Metro super angebunden – also ohne Probleme zu erreichen.

UAE-AIRPORT-NEW-TERMINAL
Quelle: Marwan Naamani/AFP

Innerhalb der Stadt kommt ihr am besten mit einem Auto voran. Das Straßennetz ist das Verkehrsnetz, das am besten ausgebaut ist. Das hat aber auch zur Folge, dass wirklich jeder hier mit dem Auto fährt. Im Jahr 2010 wurden auf 1,8 Millionen Einwohner rund 1,02 Millionen Fahrzeuge gezählt – das heißt, dass mehr als die Hälfte der hier lebenden ein Auto besitzt! Es ist auf jeden Fall das Fortbewegungsmittel Nummer eins, nicht zuletzt auch, weil die Fahrzeuge klimatisiert sind und bei dem sehr warmen Klima einfach am bequemsten zu benutzen sind. Sogar an den Tankstellen wird größtenteils mit Bedienservice gearbeitet, damit die Kunden nicht aus ihren gut gekühlten Autos steigen müssen.

Dubai erleben

Doch neben den vielen Autos gibt es auch eine Metro, wie mir mein Insider Chantal verrät: „Die Metro hier ist dabei aber nicht mit den U-Bahnen zu verwechseln, wie wir sie aus großen Städten wie beispielsweise Berlin kennen. Sie fährt komplett oberirdisch und das Netz ist bei weitem nicht so gut ausgebaut. Aber sie reicht von einem Ende der Stadt bis zum anderen und verbindet die wichtigen Punkte Dubais sehr gut miteinander. An den Stationen gibt es dann direkte Anknüpfpunkte an das weiter verzweigte Busnetz, man kommt also auch ohne Auto gut von A nach B.“ – Tatsächlich ist das Busliniennetz sehr gut ausgebaut, bei über 1.000 Haltestellen kommt ihr von überall gut weg. Die Metro ist hingegen schon ein kleines Highlight für sich: Sie fährt komplett führerlos.

dubai_2b9f89b4a111f144a92449125d8a8a8a

Trotzdem bleiben die Autos in Dubai das Haupttransportmittel: „Auf den Straßen ist hier schon sehr viel los“ verrät mir Chantal, „Wenn man durch die Stadt will, muss man immer den Verkehr mit einberechnen, da steht man schon mal eine halbe Stunde, ohne, dass sich etwas bewegt.“ Bewohner der Stadt richten sich in ihrer Lebensführung sogar speziell nach dem Verkehr: „Man sucht sich hier schon die Wohnung danach aus, wo man arbeitet, um dem Verkehrschaos entgehen zu können. Da nimmt man schon mal die unattraktivere, teurere Wohnung, nur weil sie besser angebunden ist! Ich habe zum Glück keine so großen Probleme damit – ich bekomme ein Auto gestellt und mein Arbeitsplatz ist direkt am Flughafen, der ist sehr gut angebunden!“

Dubai Highlights – aus der Sicht eines Einheimischen

Als Reiseziel ist Dubai an sich schon ein einziges, großes Highlight. Wenn ihr hier durch die Straßen fährt, seht ihr ein beeindruckendes Gebäude nach dem anderen. Mithilfe von Chantal habe ich für euch mal die wichtigsten Must-Sees in Dubai zusammengestellt!

Jumeirah-Palm-Island-In-Dubai_900_600

Palm Island – eine selbst erschaffene Insel in Palmenform

Ganz oben auf der Liste steht für Insider Chantal die imposante, künstlich aufgeschüttete Insel vor der Stadt: „Ein ganz besonderes Highlight an Dubai ist für mich die ‘Palm Island,’ die künstlich erschaffene Insel in Palmenform, die mittlerweile ja auch ein Wahrzeichen Dubais ist. Darauf befindet sich das Atlantis Hotel, ein wirklich atemberaubendes Gebäude inmitten einer spektakulären Kulisse!“ Teil des Atlantis The Palm Hotel- und Freizeitkomplexes ist auch der Aquaventure Wasserpark (81% Weiterempfehlung bei Holidaycheck aus 26 Bewertungen). Wenn ihr auf der Suche nach ultimativem Badespaß in Dubai seid, ist dies eure erste Adresse. Im Zentrum der Badelandschaft befindet sich ein 30 Meter hoher Turm, der „Ziggurat,“ von dem gleich sieben Rutschen abgehen.

Hier habt ihr nicht nur einen beeindruckenden Ausblick auf die spektakuläre Umgebung, auch die Rutschen haben es ganz schön in sich! Die „Leap of Faith“ besteht beispielsweise aus einer geschlossenen, durchsichtigen Röhre, durch die ihr hindurch gleitet und dabei sogar durch ein echtes Haifischbecken rutscht. In der Dolphin Bay könnt ihr, richtig, mit Delfinen schwimmen gehen. Das ist im Vergleich zum aufregenden Rutsch-Spaß eine eher sanfte und entspannende Angelegenheit und ist auf jeden Fall eine tolle Erfahrung. Diejenigen, die sich jetzt um die Tiere sorgen, kann ich beruhigen. Hier wird besondere Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse der Delfine gelegt. Sie haben viel Bewegungsspielraum und es gibt strenge Regeln für die Gäste, die hier schwimmen gehen möchten. Das ist hier nämlich nur in Begleitung von ausgewiesenen Experten möglich.

Burj Khalifa – das höchste Gebäude der Welt

Der zurzeit mit 828 Metern höchste Turm der Welt, der Burj Khalifa, gehört auch bei den hier lebenden Menschen längst nicht zum alten Eisen und ist auch fünf Jahre nach der Eröffnung ein „absolutes Highlight! Den sieht man schon vom Flugzeug aus, wenn man nach Dubai kommt,“ verrät mir Chantal. „Ich bin jetzt schon ein, zwei Mal mit dem Aufzug (übrigens einer der schnellsten der Welt) hochgefahren und ich muss sagen – es ist echt hoch! Ein Besuch der Aussichtsplattform im 124. Stock lohnt sich wirklich. Überall kann man Informationen zu den Anfängen und der Entwicklung des Turmes sehen, wie er nach und nach entstanden ist – das ist wirklich spannend!“

„Dazu kann man, sofern man es sich leisten kann, in dem Turm ja auch wohnen, das ist nicht nur eine Touristenattraktion. Es gibt Büros, Apartments, Restaurants und auch das exklusive Armani Hotel (100% Weiterempfehlungsrate bei Holidaycheck aus 33 Bewertungen) auf gleich mehreren Stockwerken ist natürlich ein Muss für alle Luxusverwöhnten!“ Den spektakulären Ausblick von der Aussichtsplattform könnt ihr euch heute auch schon von eurem heimischen Sessel aus angucken – die Seite dubai360.com bietet euch einen richtig spannenden, interaktiven Rundumblick über die ganze Stadt! Und wer noch mehr über den höchsten Turm der Welt erfahren möchte, dem kann ich meinen Artikel Faszination Burj Khalifa – Ein Blick vom höchsten Gebäude der Welt nur aller wärmstens empfehlen!

Dubai panorama and Burj Khalifa is currently the tallest buildin

Dubai Creek und Bastakiva: Taucht ein ins „alte“ Dubai!

„Was ich jedem ans Herz legen kann ist ein Ausflug ins ‘alte’ Dubai,“ erzählt mir mein Insider. „Der Creek, der durch die Stadt fließt, teilt sozusagen die beiden Teile Dubais, das ‘alte’ und das ‘neue’. Man kann mit Abras, kleinen Holzbooten, die noch ganz traditionell gehalten sind, rüberfahren. Das sollte man unbedingt machen, es ist nämlich nicht nur eine Touristenattraktion, sondern wird auch die ganze Zeit von Einheimischen genutzt, um zur Arbeit, zum Einkaufen etc. rüber zu kommen. Die Fahrt ist auch nicht teuer, sie kostet nur einen Dirham (ca. 20 Ct.). Man bekommt hier einen kleinen Einblick in das ursprüngliche Dubai, wie es vor dem Ölboom in den 60er bis 70er Jahren war.“

Rabih-Moghrabi-AFP
Quelle: Rabih Moghrabi/AFP

Vor hunderten von Jahren siedelten sich hier am Dubai Creek die ersten Perlentaucher an und setzten so den Grundstein für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. In der „alten“ Zeit (die tatsächlich noch gar nicht so lange her ist), war die Perlentaucherei der wirtschaftliche Motor der Stadt, heute ist das eindeutig der Tourismus. Und deswegen wird euch hier auch einiges geboten! Wenn ihr Interesse an dem Ursprung Dubais habt, dann lasst euch das historische Viertel „Bastakiva“ nicht entgehen! Hier ließen sich im 19. Jahrhundert persische Händler nieder, die den Bezirk nach ihrer Heimat „Bastak“ benannten. Jetzt wurden die noch erhaltenen Gebäude mit original typischen Materialien wie Lehm, Muscheln und Kalkstein saniert. Das Viertel bietet schon einen sehr faszinierenden Kontrast zum modernen Dubai: Die schmalen Gassen und die typisch arabischen Häuser versetzen euch in eine ganz andere Welt! Das Viertel wird heute immer mehr zu einer Künstlergegend, Ateliers, Galerien und Museen sprießen hier.

„Do buy“ – ob auf einem traditionellen Souk oder in einer schillernden Mall

Was kann man in Dubai besonders gut? Natürlich, shoppen! Hier gibt es so viele Malls, die alle spektakulärer als die nächste sind und sich an Luxus und Originalität überbieten, dass man sie gar nicht zählen kann. Ja ja, die Luxus-Verwöhnten Emirati… Doch auch für Besucher ist Shopping hier eine ganz besondere Erfahrung. Denn man kann nicht nur in den klimatisierten Malls die ein oder andere Besonderheiten ergattern, auch die traditionell gehaltenen Basare, die Souks, sind einen Ausflug wert, wie mir Chantal erzählt. „Zu einem Aufenthalt in Dubai gehört auch ein Besuch auf dem ‘Gold and Spice’ Souk, auf dem Markt, auf dem Gold verkauft wird. Das gibt es hier in Form von Münzen, von Steinen…weniger in Form von Schmuck, aber auch das gibt es. Und natürlich der Gewürzmarkt, auf dem es aber nicht nur Gewürze gibt. Man kann auch viele andere tolle Sachen wie Handgefertigtes (für Touristen immer sehr interessant) finden. Kleine Buden und Gässchen… Das ist sehr schön anzusehen und ein angenehmer Kontrast zu den großen Malls. Obwohl der Markt vielleicht das Einzige ist, das hier nicht klimatisiert ist!“

Auf den Souks versteht ihr, woher Dubais zweiter Name „City of Gold“ kommt: Die vielen Stände bieten wirklich alles, was es an Goldware gibt, zum Verkauf an. Aber Achtung! Hier ist das Feilschen ausdrücklich erwünscht. Manche sehen es sogar als Beleidigung an, wenn nicht ein bisschen verhandelt wird!

Dubai Mall: Shoppen neben einem Aquarium voller Haie

Shopping vom allerfeinsten könnt ihr in der Dubai Mall (4,5/5 Punkten bei Tripadvisor aus 4712 Bewertungen). Es ist die größte Mall und beeindruckt neben vier Etagen und über 2500 Geschäften auch mit einem riesigen Aquarium mitten im Gebäude! Das Dubai Aquarium & Underwater Zoo ermöglicht euch, beim Shoppen nebenbei Haie, Piranhas und Rochen beobachten zu können. Das Becken fasst 10 Millionen Liter Wasser und geht über 3 Etagen, so groß ist es. Und ihr könnt sogar hindurch laufen: Durch einen schmalen Tunnel am Boden „taucht“ ihr ein in die Unterwasserwelt – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn auch das tatsächliche Tauchen ist hier möglich. Aber keine Angst! Die Haie hier sind harmlos. Dabei handelt es sich nämlich um Sandtiger-, Riff- und Zebrahaie, die könnt ihr auch vom Beckenrand aus füttern.

CORRECTION-FILES-UAE-RETAIL-TOURISM-AQUARIUM
Quelle: Karim Sahib/AFP

Die kulinarische Seite von Dubai – von traditionellen Gerichten bis zur modernen Fusion Kitchen alles dabei

„Hier gibt es ALLES!“, schwärmt mir Chantal vor, als ich nach den kulinarischen Spezialitäten der Stadt frage. „Es wird wirklich alles geboten, was man sich vorstellen kann. Das Angebot ist so breit gefächert, dass eine Wahl da schon schwerfällt – von der traditionellen arabischen Küche über Indisch, Chinesisch oder auch TexMex bis hin zur momentan total angesagten asiatischen Fusion Kitchen. Auch seinen Burger kriegt jeder Amerikaner hier.“

„Traditionell arabische Küche ist vor allem scharf! Es wird viel mit ganz frischem Gemüse gearbeitet, viel auch mit Kichererbsen als Basis, als Teig zum Beispiel. Dazu kommen leckere Salate und gerne auch Lammfleisch. Das hat aber nichts mit dem Lamm zu tun, das man in Deutschland findet – das schmeckt hier ganz anders! Ich empfand Lamm in Deutschland immer als unangenehm, mit merkwürdigem Nachgeschmack. Ich weiß nicht woran es liegt, aber hier schmeckt das Fleisch viel besser! Vielleicht werden die Tiere anders gehalten, anders gefüttert oder das Fleisch wird anders zubereitet.“

Ich frage sie, ob sie einen besonderen Insidertipp für mich hat? „Wie gesagt gibt es für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel hier etwas,“ erklärt mir Chantal. „Ich kann ein Restaurant aber ganz besonders empfehlen, das ist das ‘Automatic Restaurant and Grill‘ (4 von 5 Punkten bei Tripadvisor aus 5684 Bewertungen). Hier gibt es libanesisches Essen, es ist sehr köstlich und deswegen auch sehr beliebt hier. Das Restaurant ist zwar eine Kette, aber trotzdem immer sehr gut! Hier gibt es ‘Mixed Grill’-Angebote mit den verschiedensten, köstlich gewürzten Fleischsorten und arabischen Beilagen wie Humus, dem leckeren Kichererbsen-Brei, dazu flaches Fladenbrot, gefüllte Weinblätter… Alles unfassbar köstliche Delikatessen! Ich gehe gerne in das Automatic in Jumeirah, einem Ortsteil von Dubai. Es sieht vielleicht von außen etwas unscheinbar aus und ist auch schlicht eingerichtet, aber die Qualität des Essens macht alles wett! Alles wird ganz frisch zubereitet und toll gewürzt. Und es ist nicht teuer!“

dubai_46daa15c8f8f7422f9168c77172a0ef5

Party in Dubai

Auch in Dubai wird gerne gefeiert, was man bei dem muslimisch geprägten Land vielleicht gar nicht so denkt. „Das Nachtleben in Dubai boomt,“ erklärt mir die Insiderin, „aber es ist ganz anders, als man es vielleicht aus Deutschland kennt. Kneipentouren wird es hier nicht geben, denn Alkohol wird nur in den Hotels ausgeschenkt. Nur sie haben die spezielle Lizenz dafür, also gibt es Bars und auch Diskotheken nur hier. Deswegen ist aber nicht weniger los! In großen Hotels gibt es teilweise gleich mehrere Clubs mit verschiedenen Musikrichtungen, arabische Musik ist genau so dabei wie Pop und internationale Charts. Der Alkohol ist in den Hotels zwar recht teuer, aber es gibt alle Nase lang Specials wie eine Happy Hour, 2 für 1, Ladies’ Night…“

Chantal hat auch hier einen besonderen Insidertipp für mich: „Besonders toll finde ich die ‘Buddha Bar‘ (4,5/5 Punkten bei Tripadvsor, mit Zertifikat für Exzellenz 2014 ausgezeichnet), die gibt es gleich mehrere Male auf der Welt! Neben Dubai kann man die auch in Paris, Prag, London, Moskau und ein paar mehr Locations finden. Hier kriegt man einen tollen Abend mit umfangreichem, asiatischem Flair geboten. Mitten im Raum steht auf einmal ein riesig großer Buddha, bestimmt fünf Meter hoch und komplett aus Gold! Das ist schon sehr beeindruckend. Es gibt drei verschiedene Areas, in der Dining Area wird die bereits erwähnte Fusion Kitchen geboten, bei der es das Beste aus dem asiatischen Raum zusammen gemixt gibt. Dann gibt es noch eine Lounge, in der man sich ganz einfach gemütlich hinlümmeln kann und eine Bar, in der dann Party gemacht wird. Die hauseigenen Djs der Buddha Bar sind weltberühmt und ihre Compilations werden auch weltweit verkauft, so beliebt sind sie. Die Musik beinhaltet auch immer ein paar Elemente aus dem asiatischen Raum, indische beispielsweise genauso wie japanische. Man kann tanzen, an der Bar stehen, essen oder einfach nur ein bisschen chillen – jeder kommt auf seine Kosten. Apropos: Kosten tut’s hier schon etwas mehr, so ein Abend in der Buddha Bar verbringt man in der Regel nicht jedes Wochenende. Aber wenn, dann lohnt es sich auch!“

Ein Urlaub in Dubai? Auf geht’s!

Ein Aufenthalt in Dubai ist auf jeden Fall ein ganz besonderes Highlight und definitiv das Geld wert! Die Stadt ist geprägt vom Luxus und dem Drang, alles immer noch ein bisschen imposanter zu gestalten. Wer gerne shoppt und sich gerne vom Glamour beeindrucken lässt, der ist hier genau richtig. Auf nach Dubai! Wenn ihr nach passenden Angeboten sucht, schaut einfach mal hier vorbei ;)

Hier geht's zum Dubai Deal