Beste Reisezeit Myanmar

Infos zur besten Reisezeit für Myanmar

Myanmar, auch bekannt als Birma oder Burma, ist noch nicht lange auf dem Radar von Reisenden. Doch das Interesse steigt und die Touristenzahl wird immer höher. Kein Wunder, denn das südostasiatische Land mit Grenzen zu Thailand, Laos, Bangladesch, Indien, China und dem Golf von Bengalen, hat einiges zu bieten. Eine wunderschöne Landschaft gespickt mit entzückenden Tempeln und hinzu kommen herzliche Einwohner. Wer dieses wunderschöne Fleckchen Erde besuchen und erkunden will, der kann sich hier über die beste Reisezeit für Myanmar informieren. Es gibt einige Monate, die sich als ideal für eine Reise herausstellen, obwohl ihr das Land in Südostasien das ganze Jahr über bereisen könnt. Ich stelle euch die unterschiedlichen Jahreszeiten mit ihren Wetterbedingungen vor und in welcher ihr vorzugsweise reisen solltet.

Beste Reisezeit Myanmar

Plant ihr einen Urlaub in das für viele noch unbekannte Land, gelten für euch die Monate November bis Februar als die beste Reisezeit für Myanmar. In diesen Monaten herrscht die sogenannte kühle Jahreszeit. Die Wetterbedingungen zeichnen sich durch angenehme Temperaturen aus, die zwar hoch, aber sich durch die geringe Luftfeuchtigkeit nicht so heiß und schwül anfühlen. In Mandalay, eine der größten Städte, die inmitten des Landes liegt, liegen die maximalen Temperaturen bei 32 bis 35 Grad Celsius. Die nächtlichen Temperaturen können in der kühlen Jahreszeit auf 18 Grad Celsius fallen. Die Regentage pro Monat liegen bei 0 im Jänner und Februar und bei 1 bis 4 im November und Dezember.

Die beste Reisezeit von November bis Februar ist aufgrund der Wetterverhältnisse gleichzeitig auch die Hauptreisezeit für Myanmar. Ihr könnt euch darauf einstellen, dass ihr nicht die einzigen Touristen seid. Wenn ihr gute Wetterbedingungen und weniger Touristen bevorzugt, dann könnt ihr die Monate März und April als optimale Reisezeit in Erwägung ziehen. Nicht ohne Grund reisen in diesen Monaten weniger Touristen nach Myanmar: Die Temperaturen sind extrem hoch. Rechnet mit bis zu 40 Grad Celsius. Je nachdem in welcher Region und in welchem Ort ihr seid, kann das Thermometer auch schnell auf 45 Grad Celsius steigen. Alle anderen Werte sind weiterhin ideal. Im März und April wird es selten regnen, nachts fallen die Temperaturen nicht unter 22 Grad Celsius und die Sonnenstunden liegen bei neun bis zehn pro Tag. Wer grundsätzlich nicht mit starker Hitze klarkommt, sollte die sogenannte heiße Jahreszeit besser meiden. Oder sucht euch für diese Zeit einen Urlaubsort aus, der höher gelegen ist. Die findet ihr im Norden und Osten des Landes und dort sind die Temperaturen nicht so extrem.

Beste Reisezeit für den Banana Pancake Trail: Bagan, Yangon, Inle Lake und Mandalay

Der Banana Pancake Trail steht für Routen und Orte in südostasiatischen Ländern, die vor allem Backpacker auf Rundreisen besuchen. Routen des Banana Pancake Trails gibt es beispielsweise in Thailand, Vietnam, Indonesien und Kambodscha. Auch Myanmar hält eine Route und Orte, die immer mehr Touristen besuchen, bereit. Dazu zählen die Städte Bagan, Yangon, der Inle Lake und Mandalay. Diese Orte sind für Touristen gut erreichbar und für viele noch wichtiger: diese Orte sind touristisch erschlossen. Das gilt nicht für alle Regionen und Städte in Myanmar.

Beste Reisezeit Bagan

Bagan gehört zu den kulturellen Highlights eines jeden Touristen. Die Stadt liegt am Ostufer des über 2.000 Kilometer langen Stroms Irrawaddy und stellt das kennzeichnende Bild von Myanmar dar. Hier stehen über 2.000 Tempel und Pagoden – ein Bauwerk ist schöner als das andere. Die beste Reisezeit für Bagan deckt sich mit der Reisezeit für ganz Myanmar. Reist ihr in den Monaten November, Dezember, Jänner und Februar, könnt ihr mit den besten Wetterbedingungen rechnen. 30 bis 35 Grad Celsius am Tag und 18 bis 23 Grad in der Nacht. Neun Sonnenstunden sind in jedem Monat an der Tagesordnung. Die Regenwahrscheinlichkeit ist gering – im November regnet es maximal an vier Tagen im Monat und im Jänner und Februar an keinem einzigen Tag. Selbstverständlich kann es dennoch zu Regenschauern kommen. Bei den hohen Temperaturen sind sie aber mehr Segen als Fluch. Wer extrem hohen Temperaturen standhalten kann, kann sich auch in den Monaten März und April nach Bagan trauen. Die Temperaturen kratzen dann an der 40 Grad-Marke, was vielen Europäern zu hoch ist.

Klimatabelle Bagan

Jän Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 32 35 35 37 33 30 30 30 30 32 32 31
Min. Temperatur in °C 18 19 22 24 25 25 25 25 24 24 23 19
Sonnenstunden pro Tag 9 9 9 9 6 4 3 3 5 7 9 9
Regentage pro Monat 0 0 1 2 14 25 26 26 20 11 4 1

Beste Reisezeit Yangon (Rangun, Rangoon)

Die Millionen-Metropole mit dem offiziellem Namen Yangon befindet sich im Süden von Myanmar in der Nähe eines Meeresarms. Die deutsche Bezeichnung der größten Stadt des Landes ist Rangun. Die ehemmalige Kolonialbezeichnung lautet Rangoon und findet auch heute noch Verwendung im englichen Sprachgebrauch. Reist ihr zur allgemeinen besten Reisezeit von Myanmar in die Millionen-Stadt, macht ihr alles richtig. Da herrschen das ganze Jahr Tagestemperaturen von 30 Grad Celsius und höher. Doch in den Monaten November, Dezember, Jänner  und Februar ist die Luftfeuchtigkeit am geringsten und die Hitze ist besser auszuhalten. In den genannten Monaten regnet es am wenigsten und die Sonnenstunden zeigen ihre maximale Anzahl. Die beste Reisezeit für Yangon kann auf den März und April erweitert werden, wenn ihr den Wetterbedingungen standhalten könnt. Die Temperaturen klettern in die Höhe und erreichen nicht selten 40 Grad Celsius. Die Luftfeuchtigkeit ist weiterhin gering, sodass es sich nicht so drückend anfühlt, wie in der Regenzeit.

Klimatabelle Yangon

Jän Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 32 35 36 37 33 30 30 30 30 32 32 32
Min. Temperatur in °C 18 19 22 24 25 25 24 24 24 24 22 19
Sonnenstunden pro Tag 9 9 9 9 6 4 3 3 5 7 10 9
Wassertemperatur in °C 26 26 28 28 29 29 28 28 28 28 27 27
Regentage pro Monat 0 0 0 2 12 25 26 26 20 11 5 0

Beste Reisezeit Inle Lake

Der Inle See gehört nicht ohne Grund zum Banana Pancake Trail. Er ist eines der schönsten Ziele auf eurer Reise durch Myanmar. Die Landschaft um den riesigen See herum ist der reinste Augenschmaus. Die Einwohner sind nicht weniger interessant. Sie und ihr gesamtes Leben konzentrieren sich auf den See und stimmen alles auf ihn ab. Die Lebensart und die Landschaft zu erleben ist ein Ereignis, das ihr nicht verpassen solltet. Die wunderschöne Region könnt ihr das ganze Jahr über besuchen, da die Temperaturen dauerhaft bei 30 Grad und höher liegen. Dennoch empfehle ich euch auch hier die Monate November, Dezember, Jänner und Februar. Es ist trocken und die hohen Temperaturen sind durch die geringe Luftfeuchtigkeit gut auszuhalten. Im März und April steigen die Temperaturen weiter an, was vielen Urlaubern zu heiß ist. Andere wählen bewusst diese Monate als beste Reisezeit, weil weniger Touristen vor Ort sind und das Wetter im Allgemeinen insgesamt noch sehr gut ist.

Beste Reisezeit Mandalay

Mandalay ist die zweitgrößte Stadt und befindet sich im Herzen von Myanmar. Ein Ausflug hierher sollte unbedingt auf eurem Reiseplan stehen. Hier gibt es jede Menge Kultur zu erleben und ihr taucht mit allen Sinnen in das authentische Leben der Stadt ein. Tempel und Pagoden, der Königspalast, ein Markt, auf dem Jadesteine verkauft werden und viele andere Highlights warten auf euch. Wie ihr der unten stehenden Klimatabelle entnehmen könnt, ist die beste Reisezeit für Mandalay von November bis Februar. Wer kein Problem mit extremen Wetterbedingungen in Form von hohen Temperaturen hat, nutzt den März oder April als Reisezeit. In der idealen Reisezeit bereiten euch Temperaturen zwischen 32 und 35 Grad das perfekte Sommerfeeling. Die geringe Luftfeuchtigkeit machen Entdeckungstouren angenehm und ihr müsst euch nicht quälen, Die vielen Sonnenstunden am Tag und die wenigen Regentage pro Monat bieten euch die besten Voraussetzungen für eine Myanmar Reise mit Halt in Mandalay.

Klimatabelle für Mandalay

Jän Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 32 35 36 37 33 31 30 30 30 32 32 32
Min. Temperatur in °C 18 19 23 24 25 25 24 24 25 23 22 19
Sonnenstunden pro Tag 9 9 10 9 6 4 3 4 5 6 10 9
Regentage pro Monat 0 0 1 2 14 25 26 26 20 11 4 1

Strände in Myanmar und die beste Reisezeit für einen Badeurlaub

Mandalay, Yangon, Bagan und der Inle See sind klassische Urlaubsorte und Ausflugsziele in einem Myanmar Urlaub. Doch neben diesen Klassikern hält das südostasiatisch Land auch wunderschöne Strandparadiese bereit. Leider oder zum Glück, sind noch nicht alle Strandperlen des Landes touristisch erschlossen. Noch nicht lange ist es ausländischen Touristen gewährt in den Süden des Landes zu reisen, wo sich die Strände von Myanmar befinden. Seid ihr im Süden angekommen, wartet beispielsweise das Myeik Archipel und der Maungmagan Beach. In der Nähe von Yangon findet ihr Chaungtha und Ngwe Saung Beach. Als schönster Strand in Myanmar gilt Ngapali Beach. An manche Strände von Myanmar kommen über das Jahr verteilt nur eine handvoll Touristen, andere sind wiederum belebter und ihr findet auch Unterkünfte in der Nähe.

 

 

Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub an den erschlossenen Stränden von Myanmar sind die Monaten November bis Februar. Bei angenehmen 30 Grad Celsius und manchmal mehr könnt ihr bestens am Strand relaxen und eure Seele baumeln lassen. In der Regel überrascht euch in diesen Monaten kein tropischer Regenschauer und auch die Luftfeuchtigkeit begrüßt euch mit angenehmen Werten. Nutzt die hohe Anzahl an Sonnenstunden für einen langen Aufenthalt am Strand und lauft in das badewannenwarme Wasser des Golf von Bengalen.

Beste Reisezeit Myanmar
Ngapali Beach

Klima in Myanmar

In Myanmar herrscht tropisches Klima. Wie in den meisten anderen tropischen Ländern, teilt sich auch das Jahr in Myanmar in zwei Jahreszeiten: Die Trockenzeit und die Regenzeit. In der Trockenzeit wird zwischen der kühlen und der heißen Jahreszeit unterschieden. Diese Jahreszeiten bestimmen die Monsunwinde, jedoch gibt es nur geringe Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten. Es ist das ganze Jahr über warm. Auch in der Regenzeit. Sie herrscht von Mai bis Oktober. Im Juli und August fällt der meiste Regen. Wie ihr in den verschiedenen Klimatabellen sehen könnt, herrschen 26 Regentage in diesen Monaten. In den Küstenregionen fällt in der Regel mehr Regen als im Inneren des Landes. Das führt dazu, dass viele Straßen und Orte an der Küste überschwemmt und unpassierbar sind. Ebenso häufig regnet es in den höheren Lagen im Norden und Osten. In diesen Regionen kann es zudem sehr frisch werden. Dann braucht ihr besonders in den Abendstunden dicke Bekleidung.

Die Trockenzeit von November bis April teilt sich in eine kühle und eine heiße Phase. Die kühle Jahreszeit herrscht im November, Dezember, Jänner und Februar. Die Temperaturen liegen bei 30 bis 35 Grad Celsius. Nachts sinken sie nicht unter 18 Grad, abhängig vom Urlaubsort. Ein weiteres Merkmal ist die geringe Luftfeuchtigkeit. Das macht das Reisen angenehm. Die heiße Jahreszeit dauert von März bis April. Die Temperaturen können auf bis zu 45 Grad Celsius ansteigen. Bei diesen Temperaturen ist, trotz geringer Luftfeuchtigkeit nichts mit viel Bewegung möglich. In der kühlen und der heißen Jahreszeit gibt es viele Sonnenstunden und nur wenig Niederschlag.

Mein Fazit zur besten Reisezeit für Myanmar

Auch, wenn in Myanmar das gesamte Jahr hochsommerliche Temperaturen herrschen, empfehle ich euch als beste Reisezeit die kühle Jahreszeit. Sie beläuft sich auf die Monate November, Dezember, Jänner und Februar. Es ist die optimale Reisezeit für alle Regionen, Orte und Städte in Myanmar. Die darauffolgende heiße Jahreszeit, die zur Trockenzeit zählt, ist nicht für jedermann optimal. Die heißen Temperaturen können einem zu schaffen machen. Nur erfahrene Südostasien-Urlauber sollten in dieser Zeit nach Myanmar reisen. Die Regenzeit zählt nicht zur idealen Reisezeit für Myanmar. Zwar bewegen sich die Temperaturen um die 30 Grad, aber die Anzahl der Regentage macht vielen Urlaubern einen Strich durch die Rechnung. Vor allem im Juli und August regnet es zwar kurz und heftig, aber oft. Ihr müsst immer mit Unwettern rechnen. In den Küstenorten kommt es nicht selten zu Überschwemmungen. Aus diesem Grund rate ich euch von der Regenzeit als beste Reisezeit für Myanmar ab.