Beste Reisezeit Kambodscha

Alle Informationen zur besten Reisezeit für Kambodscha

Kambodscha befindet sich in Südostasien mit Grenzen zu Laos, Thailand, Vietnam und dem Golf von Thailand. Phnom Penh ist die Hauptstadt Kambodschas, die sich im Süden des Landes befindet. Eine Reise in das Königreich und der sich enorm entwickelnden Volkswirtschaft beschert euch kulturelle Schätze sowie wunderschöne Inseln und Strände. Hier könnt ihr Sightseeingtouren bestens mit einem Badeurlaub verbinden. Wer sich das Land mit einer tragischen Vergangenheit für einen Urlaub notiert hat, erfährt hier die beste Reisezeit für Kambodscha. Die Temperaturen in Kambodscha sind zwar immer hoch und sommerlich, aber einige Monate eignen sich besser für eine Reise als andere. Ich kläre euch über die Trocken- und Regenzeit auf und anhand einer Klimatabelle könnt ihr euch die Wetterverhältnisse in den einzelnen Monaten ansehen.

Wann ist die beste Reisezeit für Kambodscha?

Wollt ihr das Land in Südostasien zu den perfekten Wetterbedingungen bereisen, empfehle ich euch die Monate November bis Februar als beste Reisezeit für Kambodscha. Die stets hohen Temperaturen lassen zwar Reisen im ganzen Jahr zu, doch außerhalb der besten Reisezeit sind alle anderen Werte suboptimal.

Im November, Dezember, Jänner und Februar herrschen ideale Temperaturen, die nicht zu hoch sind. Der Dezember und der Jänner gelten als kühlste Monate mit einer Temperatur von circa 26 Grad Celsius. In der Regel erreicht das Thermometer aber auch in diesen Monaten die 30 Grad-Marke. Im März liegen die höchsten Tageswerte bei circa 34 Grad Celsius. Doch aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit, die weniger als 50% beträgt, können geübte Europäer die hohen Temperaturen ertragen. Ab April wird es dann richtig heiß und schnell sind die 40 Grad Celsius erreicht. Trotz niedriger Luftfeuchtigkeit, rate ich euch von einem Urlaub im April und Mai ab. Wer solch hohe Temperaturen nicht gewohnt ist, quält sich schnell und der Urlaub bringt keine Erholung.

Während der besten Reisezeit für Kambodscha bleibt es nachts ebenfalls warm und die Temperaturen kühlen sich nur wenig ab. In der Nacht könnt ihr mit 21 bis 23 Grad Celsius rechnen. Eine Klimaanlage im Hotel sowie ein kurzer Pyjama sind sinnvoll in den warmen Nächten. Ein weiteres wichtiges Merkmal der besten Reisezeit für Kambodscha sind die Regentage. Reist ihr im November, Dezember, Jänner, Februar oder März, könnt ihr sichergehen, dass euer Urlaub auf keinen Fall von Regentagen dominiert wird. Es regnet maximal an 1 bis 7 Tagen in den Monaten. Jänner, Februar und März gelten als die trockensten Monate, es regnet in der Regel monatlich an einem Tag. Aber: Diese Werte sind Richtwerte, eine Garantie gibt es nicht. Das Wetter in Kambodscha kann unberechenbar sein. In der Regenzeit noch mehr als in der Trockenzeit. Ein weiterer wichtiger Wert für die beste Reisezeit ist die Anzahl der Sonnenstunden. Von November bis März scheint die Sonne täglich zwischen 7 und 9 Stunden. Ideal für das Faulenzen am Strand und für Sightseeingtouren. Apropos Strand: Die Wassertemperatur des Golf von Thailand ist das gesamte Jahr warm, sodass ihr nach dem Sonnenbad ins Meer hüpfen könnt.

 

Beste Reisezeit für Kambodscha auf einen Blick:

  • November: 30°C, 7h Sonne, 7 Regentage, unter 50% Luftf.
  • Dezember: 30°C, 8h Sonne, 2 Regentage, unter 50% Luftf.
  • Jänner: 31°C, 8h Sonne, 1 Regentag, unter 50% Luftf.
  • Februar: 32°C, 8h Sonne, 1 Regentag, unter 50% Luftf.

Alternativer, aber heißer Reisemonat:

  • März: 34°C, 9h Sonne, 1 Regentag, unter 50% Luftf.

Wann ist die beste Reisezeit für Angkor Wat?

Die wichtigste Sehenswürdigkeit in eurem Kambodscha Urlaub stellt Angkor Wat dar. Die Tempelanlage ist das Wahrzeichen des Landes und ein Muss auf Sightseeingtouren. Egal, wo ihr euch in Kambodscha befindet, Angkor Wat müsst ihr euch ansehen. Die riesige Anlage liegt in Angkor, eine Region 240 Kilometer entfernt von Phnom Penh und nahe Siem Reap. Der große See Tonle Sap liegt circa 20 Kilometer entfernt. Die beste Reisezeit für Angkor Wat deckt sich mit der optimalen Reisezeit für ganz Kambodscha. Von November bis Februar herrschen die besten Wetterbedingungen, um die Tempelanlage zu besichtigen. Die Sonne scheint, die Temperaturen sind hoch, doch die geringe Luftfeuchtigkeit hilft euch, 30 Grad Celsius und mehr besser zu vertragen. Doch die ideale Reisezeit stellt auch gleichzeitig die Hauptsaison in Kambodscha dar. Das heißt: Es sind viele andere Urlauber vor Ort.

Ein kleiner Geheimtipp ist der Sommer als beste Reisezeit für Angkor Wat. Durch den vermehrten Niederschlag ist die Vegetation üppig und der umliegende Regenwald erstrahlt in voller Blüte. Zudem sind die Wasserbecken und künstlichen Seen mit Wasser gefüllt. In den Wintermonaten ist das nicht der Fall, da es viel seltener regnet. Reist ihr in der Nebensaison zwischen April und Oktober nach Kambodscha, tummeln sich weniger Touristen an der Tempelanlage und ihr könnt mehr Ruhe beim Sightseeing genießen.

Beste Reisezeit für Rundreisen: Kambodscha, Vietnam und Thailand

Da Kambodscha unter anderem an Thailand und Vietnam grenzt, lohnt sich bei einer Reise nach Kambodscha auch der Besuch der beiden anderen Länder. Alle drei Länder liegen in ähnlichen Klimazonen, sodass sich auch ähnliche Reisezeiten für Kambodscha, Thailand und Vietnam ergeben. Die besten Reisezeiten der einzelnen Länder überschneiden sich, sodass es einige Monate gibt, die sich als beste Reisezeit für eine Rundreise durch die drei Länder eignet. In der nachfolgenden Tabelle habe ich euch die beste Reisezeit für Kambodscha, Thailand und Vietnam aufgelistet. Die fett markierten Monate zeigen euch die beste Reisezeit für eine Rundreise, in der ihr das beste Wetter im jeweiligen Land erwarten könnt.

Land und Region Beste Reisezeit
Kambodscha November, Dezember, Jänner, Februar, März
Thailand – Norden November, Dezember, Jänner, Februar
Thailand – Zentral November, Dezember, Jänner, Februar, März
Thailand – Süden Dezember, Jänner, Februar, März, April
Thailand – Südosten Jänner, Februar, März, April, Juli, August, September
Vietnam – Norden November, Dezember, Jänner, Februar, März, April
Vietnam – Zentral Februar, März, April, Mai
Vietnam – Süden Dezember, Jänner, Februar, März, April

Klima und Wetter in Kambodscha

In Kambodscha herrscht ein tropisch-feuchtwarmes Klima, das das gesamte Jahr über spürbar ist. Bedingt durch die Nähe zum Äquator ist es in Kambodscha immer warm bis heiß. Temperaturen unter 30 Grad Celsius sind selten und treten in der Regel im Dezember und Jänner auf. Das sind die kältesten Monate des Jahres. Der April gilt als heißester Monat, dessen Temperaturen regelmäßig 40 Grad Celsius erreichen. Das Land besteht aus einer riesigen Tiefebene, dem Kambodschanischen Becken, das Gebirge und Hochebenen umgeben. Regional gibt es keine nennenswerten Klimaunterschiede. Der maximale Temperaturunterschied zwischen Norden und Süden des Landes liegt bei 1 bis 2 Grad Celsius. Im Tiefland herrschen täglich Tagestemperaturen um die 30 Grad Celsius, in den höheren Lagen kann es frischer sein.

Wie die meisten Länder in Südostasien liegt auch Kambodscha unter dem Einfluss des Monsuns. Er teilt das Jahr in eine Trocken- und Regenzeit. Im Folgenden zeige ich euch die Merkmale dieser beiden Jahreszeiten.

Trockenzeit in Kambodscha

Beste Reisezeit Kambodscha

Die Trockenzeit in Kambodscha ist nicht ohne Grund die beliebteste Reisezeit bei Urlaubern. Die besten Wetterverhältnisse des Jahres herrschen in der Trockenzeit. Von November bis Mitte Mai bringt der Nordostmonsun kühle und trockene Luft. Kühl bedeutet hier, dass die Temperaturen nicht ganz so hoch sind wie im kambodschanischen Sommer, aber es ist trotzdem heiß. Vor allem die Monate März, April und Mai heben sich noch einmal deutlich von den Wintermonaten ab. Sie zählen zu der heißen Trockenzeit, die mit Temperaturen bis 40 Grad Celsius den Kreislauf runterfahren lassen können. November, Dezember, Jänner und Februar punkten mit 30 bis 32 Grad Celsius am Tag und 21 bis 23 Grad Celsius in der Nacht. Die Trockenzeit hat ihren Namen aufgrund der geringen Niederschläge. Im Jänner, Februar und März fällt an 1 Tag im Monat Regen. Im Vergleich zu Monaten der Regenzeit ist das nicht der Rede wert. Eine geringe Luftfeuchtigkeit, unter 50%, begünstigt die hohen Temperaturen und es fühlt sich weniger drückend und schwül an. Hinzu kommen 7 bis 9 Sonnenstunden am Tag während der Trockenzeit. Im Mai beginnt der Monsunwechsel und die Regenzeit kündigt sich an.

Regenzeit in Kambodscha

Beste Reisezeit Kambodscha

Im Juni ist die Regenzeit in Kambodscha vollständig eingetroffen. Grund dafür ist der Südwestmonsun, der Regen vom Meer in das Land bringt. Der Oktober ist der feuchteste Monate des gesamten Jahres. Im Schnitt regnet es in diesem Monat an 16 Tagen. Doch zum Glück endet die Regenzeit mit dem Oktober. In allen anderen Monaten der Regenzeit – Juni bis September – regnet es an 10 bis 15 Tagen. In der Regel kommt der Regen in dieser Zeit am Nachmittag oder in den Abend- und Nachtstunden. Der Tonle Sap, der größte See des Landes im Westen, hat Glück. Hier regnet es am wenigsten. Dennoch wächst der See in der Regenzeit enorm. Durch die großen Wassermassen wächst der Mekong, einer der 12 größten Flüsse der Welt. Dadurch ändert der Tonle Sap Fluss seine Richtung und der See füllt sich. Im restlichen Tiefland um den Tonle Sap herum kommt es zu minimal höheren Niederschlägen. In den höheren Lagen, insbesondere an den westlichen Gebirgshängen, regnet es vermehrt, doch das Elefantengebirge weist den meisten Niederschlag auf. Die unangenehmste Eigenschaft der Regenzeit ist die extreme Luftfeuchtigkeit. Bei über 90% Luftfeuchtigkeit und Temperaturen bis 35 Grad ist dauerhaftes Schwitzen vorprogrammiert.

Klimatabelle für Kambodscha – Phnom Penh

Jän Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 31 32 34 35 34 33 32 32 31 30 30 30
Min. Temperatur in °C 21 22 23 24 24 24 24 25 25 24 23 22
Sonnenstunden pro Tag 8 8 9 8 7 6 5 6 4 7 7 8
Regentage pro Monat 1 1 1 5 10 12 13 13 15 16 7 2

Mein Fazit zur besten Reisezeit für Kambodscha

Die traumhafte Landschaft von Kambodscha mit all ihren historischen Tempeln, den Regenwäldern und den vielen anderen Highlights, solltet ihr euch in der Trockenzeit ansehen. Daher gelten die Monate November, Dezember, Jänner, Februar und, für erfahrene Asien-Urlauber, der März als beste Reisezeit für Kambodscha. Es ist warm, aber durch die geringe Luftfeuchtigkeit habt ihr keinen dauerhaften Schweißfilm auf der Haut. Die Sonne scheint an vielen Stunden am Tag und Regen fällt nur selten. Ob für Sightseeingtouren oder einen Badeurlaub an einem traumhaften Strand: Von November bis Februar/März könnt ihr das Land mit all seinen Schönheiten genießen. Die Regenzeit bietet sich aufgrund günstiger Hotelpreise und weniger Touristen an. Jedoch kann euch vermehrter Niederschlag einen Strich durch die Rechnung machen. Auch, weil große Regenmassen viele Straßen in Kambodscha unpassierbar machen. Unter blauem Himmel und mit strahlendem Sonnenschein macht ein Kambodscha Urlaub weitaus mehr Spaß!

Weitere Informationen zu Kambodscha und Asien

Die besten Reisezeiten für weitere Reiseziele

Kommentare

Was sagst du dazu?