Wunderbare Strände, bezaubernde Städte und Aktivitäten, die keine Langeweile aufkommen lassen – das und noch vieles mehr bietet euch die italienische Insel Sardinien. Wenn auch ihr euren nächsten Urlaub in der Karibik Europas verbringen möchtet, zeige ich euch nun in meinen Tipps die schönsten Orte auf Sardinien.

Die Strände auf Sardinien sind so schön, dass die zu Italien gehörende Insel völlig zu Recht auch als Karibik Europas betitelt wird. Doch nicht nur das spricht für einen Urlaub auf Sardinien, schließlich punktet die Schönheit im Mittelmeer mit weiteren Vorzügen, die ich euch in diesem Artikel genauer vorstellen möchte. Die passenden Angebote habe ich natürlich ebenfalls bereits für euch zusammengestellt.

Sardinien Tipps

Anreise und Unterkunft 

Sardinien KarteSightseeing

 Strände | Kulinarik 

Video: Guru on Tour

Sardinien Angebote

Alle Sardinien Angebote

Anreise nach Sardinien

Beste Reisezeit Sardinien

Wenn ihr nach Sardinien wollt, solltet ihr das am besten zwischen Mai und September tun. Den Rest des Jahres sind viele Campingplätze und Hotels geschlossen. Hauptsaison ist von Juli bis Ende August, wo sich die Insel mit Urlaubern füllt und die Hotels und Flüge am teuersten sind. Wenn ihr eure Ruhe haben wollt, empfehle ich euch im Juni oder im September hinzufliegen.

Mehr Infos zur besten Reisezeit Sardiniens

Anreise mit dem Flugzeug

Am bequemsten und schnellsten erreicht ihr die Insel per  Flugzeug. Der Flug dauert ab Wien nur knapp zwei Stunden und die Tickets sind meistens sehr günstig. Mit Ryanair und Level könnt ihr beispielsweise echte Schnäppchenpreise ergattern und bereits für 30€ pro Strecke nach Alghero, Olbia oder Cagliari fliegen. In meiner Flugsuche findet ihr günstige Flüge nach Sardinien.

Zur Flugsuche

Anreise mit dem Auto

Für Leute, die gerne lange Strecken mit dem Auto zurücklegen, eignet sich auch eine Anreise mit dem PKW nach Sardinien. Dabei müsst ihr bis zu den jeweiligen Passagierhäfen der Häfen Livorno, Olbia und Golfo Aranci fahren und werdet danach mit der Fähre nach Sardinien gebracht. Dabei müsst ihr bedenken, dass die Gesamtdauer der Reise bis zu 20 Stunden dauern kann. Und ihr müsst ausrechnen, ob es sich mit den Spritkosten und der Kosten für die Fährenüberfahrt (durchschnittlich ca. 50€) für euch auszahlt. Ein Vorteil ist aber, dass ihr euer Auto schon habt und euch keines vor Ort mehr leihen müsst.

Guru-Tipp: Reist ihr nicht mit dem Auto nach Sardinien, solltet ihr euch unbedingt vorher einen Mietwagen leihen, denn ohne Auto ist der Transport auf Sardinien eher schwierig. Die Mietwagenpreise ändern sie je nach Saison, im September und Oktober ist es besonders günstig.

auto-sardinien-olbia_shutterstock_1618465072

Unterkünfte in Sardinien

Auf Sardinien habt ihr die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Unterkünften.

Ich persönlich liebe die authentischen Ferienhäuser, wo man sich fühlen kann wie ein Einheimischer. Aber es gibt natürlich auch zahlreiche Hotels, Airbnbs und Campingplätze. Ebenfalls beliebt ist hier Agriturismo, eine Art Ferien auf dem Bauernhof. Für alle, die sich die ganze Insel anschauen und viel herumreisen wollen, eignet sich ein Wohnwagen am besten.

Die meisten Unterkünfte gibt es an der Küste, im Ladesinneren ist das Angebot sehr begrenzt. Wenn ihr in der Hauptsaison (Juli-August) hinwollt, solltet ihr am besten bereits ein halbes Jahr im Vorhinein eine Unterkunft buchen. Euch sollte aber klar sein, dass es um diese Zeit am teuersten ist. In der Vor- und Nachsaison sind die Hotels um die Hälfte billiger! Wenn ihr sparen wollt, solltet ihr also im Juni, September oder Oktober nach Sardinien reisen.

 

Sardinien Karte – wo liegt was?

Die praktische Karte von Sardinien zeigt euch auf einen Blick, wo sich die beliebten Orte und Strände befinden:

Sightseeing auf Sardinien – Die schönsten Städte

Wer denkt, dass sich Sardinien nur für einen Strandurlaub eignet, der irrt sich gewaltig. Die zweitgrößte Insel im Mittelmeer hat nämlich auch zahlreiche interessante Städte und Ortschaften zu bieten, die ihr im Rahmen eines ausgiebigen Roadtrips erkunden könnt.

Cagliari | Sassari

 Olbia | Alghero

 

Cagliari

Allen voran wäre da natürlich die vielseitige Hauptstadt der Insel Cagliari, die sich im Tiefen Süden Sardiniens befindet. Sie liegt zwischen den Orten Pula und Villasimius und ist mit ihren rund 168.000 Einwohnern die größte Stadt auf Sardinien. Umgeben von den beschriebenen Traumstränden, lädt sie nicht nur zum Entspannen an den Buchten ein, sondern auch auf eine bemerkenswerte Sightseeingtour. Insbesondere die eindrucksvolle Kathedrale Santa Maria di Castello, mit ihrem Baustil verschiedenster Epochen, solltet ihr euch einmal von Nahem ansehen. Doch auch das Zentrum der Stadt ist ein echter Anziehungspunkt: Ein schöner Palazzo mit prunkvollen Fassaden, kleinen Märkte, Straßen mit riesigen bepflasterten Steinplatten, gemütliche Cafés und eine wundervolle Lage direkt am Hafen machen einen Sightseeingtag in Cagliari unvergesslich.

Auf Sardinien gibt es viele interessante Städte zu entdecken!

Darüber hinaus solltet ihr auch die Altstadt von Cagliari, „Castello“ genannt, gesehen haben. Diese befindet sich auf einer Hügelspitze, welche einen unglaublichen Blick über den Golf von Cagliari bietet. Schmale, gewundene Gassen mit verfallenen Häusern und wuchtige Mauern prägen das Bild des Stadtviertels. In der Altstadt selbst kann man in kleinen Boutiquen einkaufen gehen oder nach Herzenslust im größten Einkaufszentrum der Insel, dem „La Rinascente“, shoppen. Wer dann immer noch nicht genug hat, der kann sich auf den Wochenmärkten austoben.

Guru Tipp: Falls ihr euch erstmal einen Überblick verschaffen wollt, dann bietet sich eine individuelle Stadtführung in Cagliari an, bei der euch ein erfahrener Guide die schönsten Ecken der Inselhauptstadt zeigt. Oder wie wäre es alternativ mit einer kulinarischen Tour durch Cagliari?

Touren auf Cagliari buchen

cagliari_shutterstock_1071845537_900x600

Sassari

Neben Cagliari sollte auch Sassari auf eure Sardinien To Do Liste. Die zweitgrößte Stadt der Insel steht oft im Schatten der Hauptstadt und gilt eher als Geheimtipp. Dabei hat Sassari genauso viel zu bieten wie Cagliari. Hier könnt ihr ganz ohne Touristenmassen durch die historische Altstadt schlendern, am großen Piazza d’Italia eine leckere Pizza genießen und in den vielen Geschäften shoppen – Sassari bietet viele Vorzüge.

Touren auf Sassari buchen

sassari_shutterstock_1144574147_900x600

Olbia

Klein aber fein ist die Stadt Olbia im Nordwesten der Insel, die man ebenfalls von Wien aus anfliegen kann. Durch die Nähe zur Costa Smeralda ist Olbia perfekt für alle, die das Jetset Leben auf Sardinien hautnah miterleben wollen. Von hier aus braucht ihr auch nur etwa eine Stunde nach Porto Cervo, wo sich im Sommer die High Society trifft. Werft am besten einen Blick in meinen Artikel über Olbia, um zu erfahren, welche Sehenswürdigkeiten und auch Strände die Stadt für euch bereithält.

Touren auf Olbia buchen

Aussicht-auf-Hafen-und-Dorf-Porto-Cervo-Region-Olbia-Tempio-Insel-Sardinien-Italien_shutterstock_1174769416_900x600

Alghero

Auf jeden Fall solltet ihr auch das wichtigste Zentrum Sardiniens, das entzückende Städtchen Alghero, besuchen. Es ist eines der meistbesuchten Ziele der Sardinienurlauber. Insbesondere die verwinkelten, alten Straßen und verteilten Kirchen, Paläste und Denkmäler zeichnen die traditionelle und entzückende Altstadt von Alghero aus und laden zum Entdecken und Schlendern ein. Restaurants, in denen leckere sardische Spezialitäten serviert werden, findet ihr in Alghero zuhauf. Was ihr während eures Urlaubs unbedingt einmal probiert haben solltet, erfahrt ihr jetzt!

Touren auf Alghero buchen

statue above the port of Alghero

 

Die schönsten Strände

Den Titel als Karibik Europas trägt Sardinien zurecht – hier gibt es so viele Strände mit puderzuckerweißem Sand und glasklarem Wasser, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinsoll. Damit ihr einen kleinen Überblick über die schönsten Strände bekommt, habe ich für euch meine Favoriten aufgelistet!

Sardinien ist die Karibik Europas!

Fangen wir an mit der Costa Paradiso. Der Name dieser Küste sagt eigentlich schon alles: hier erwartet die Besucher paradiesische Schönheit. Wunderschöne kleine Buchten und feiner Sandstrand zeichnen die Paradiesküste aus. Am besten fragt ihr einen Einheimischen nach Geheimtipps entlang der Costa Paradiso, sie kennen die besten Strände, die nicht so überlaufen sind. Wenn man von Santa Teresa im Norden Sardiniens die Küstenstraße Richtung Costa Paradiso entlangfährt, sollte man nach ca. 30 Kilometern dem Schild „Costa Paradiso“ für ungefähr 5 km bis an die Küste folgen. Von dort führt ein schöner Fußweg Richtung Meer. Der wohl bekannteste Strand an der Costa Paradiso ist der Li Cossi. 

Landscape-of-Costa-Paradiso-with-Spiaggia-di-Li-Cossi-Sardinia_shutterstock_1136587895_900x600

 

Mein nächster Tipp für euch ist die Costa Smeralda, die wohl auch die bekannteste Küste von Sardinien ist. Ihren Namen hat die Costa Smeralda dem smaragdgrünem Meer zu verdanken. Hier solltet ihr euch unbedingt die Strände Capriccioli, Spiaggia del Principe und Rena Bianca ansehen. Hier solltet ihr euch aber keine einsamen Buchten erwarten, denn die Costa Smeralda ist wohl der touristischste Ort auf Sardinien. Wer also auf der Suche nach dem echten, authentischen Sardinien ist, sollte lieber woanders hin.

Die smaragdgrüne Küste

Ebenfalls traumhaft schön aber weniger überlaufen ist es an der Costa del Sud, die sich zwischen dem südlichsten Punkt Sardiniens, dem Capo Teulada und dem Ort Pula erstreckt. Die Strände sind geprägt von vielen Buchten und einer felsigen Landschaft. Während ihr die kurvige Küstenstraße entlangfahrt, könnt ihr euch von den wunderschönen Farben der Natur beeindrucken lassen. Das war natürlich nur eine kleine Auswahl der Strände auf Sardinien – mehr Tipps findet ihr in folgendem Reisemagazin Artikel.

Sardiniens schönste Strände

Costa-del-Sud_GettyImages-1337234085_900x600

 

Kulinarisches Angebot auf Sardinien

Auch wenn ihr auf Sardinien einige Komponenten der italienischen Küche wiederfindet, unterscheidet sich die sardische Küche doch von der klassisch italienischen. Um euch einen Überblick über das kulinarische Sardinien zu geben, habe ich euch die beliebtesten Gerichte der Insel hier zusammengestellt:

  • Die sardische Küche besteht überwiegend aus Brot, Käse und Fleisch. Insbesondere dem Brot wird auf Sardinien ein besondere Bedeutung zugesprochen.
  • Eine Spezialität ist das hauchdünn gebackene Carta-da-Musica-Brot oder aber pane frattau, ein Brot mit Tomatensoße und einem Spiegelei in der Mitte.
  • Die typisch sardische Pasta heißt Fregola. Die Kügelchen aus Hartweizengrieß werden gerne in Kombination mit kräftigen Gewürzen, feinem sardischen Safran und Meeresfrüchten gegessen.
  • Weitere typische Nudelgerichte sind die Malloreddus, Ciciones und die Culingiones.
  • Die Sarden grillen unheimlich gerne Spanferkel, das hier Porceddu heißt.
  • Die Küche Sardiniens ist oftmals sehr einfach. Für eines der beliebtesten Gerichte, Zuppa Gallurese, wird Brot in eine Auflaufform gegeben und mit Brühe, Käse und Fleisch überbacken. Deftig und verdammt lecker!
  • Gerichte mit Meeresfrüchten wie Tintenfischen, Langusten oder Muscheln kommen auf Sardinien gerne auf den Teller. Wie wäre es also mit einer frischen Meeresfrüchte Pasta oder Fregola mit Hummer?
  • Nach dem Essen wird hier neben dem „Caffè“ gerne ein Grappa, der als Aquavite bezeichnet wird, oder ein Mirto, ein leckerer, süßer Myrtenlikör, getrunken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von L U Í S A Photography (@sintijaephoto)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pescatordivino Winelover (@pescatordivino)

Lust auf einen Sardinien Urlaub?

Habt ihr euch genauso in Sardinien verliebt, wie ich es seit meinem ersten Besuch auf der Insel habe? Ich kann euch versprechen, dass ihr gar nicht mehr in die Karibik wollt, wenn ihr erst einmal die herrlichen Buchten und lebhaften Städte Sardiniens erkundet habt. Warum in die weite Ferne fliegen, wenn ihr auch nur knapp zwei Flugstunden entfernt einen echten Traumurlaub genießen könnt? Stöbert einfach mal durch meine aktuellen Sardinien Angebote – vielleicht ist ja das passende Schnäppchen für euch dabei!

PS.: Macht euch schon mal einen Eindruck von Sardinien, in dem ihr euch das Guru on Tour Video von Marie anschaut:

Video: Urlaubsguru.at

Alle Sardinien Angebote

Erkundet Bella Italia