Quer durch Europa reisen und das für wenig Geld und auch noch besonders umweltfreundlich? Interrail macht’s möglich, denn mit einem Interrail Ticket könnt ihr quer durch ein ganzes oder gar durch mehrere der insgesamt 30 beteiligten europäischen Länder reisen. Was Interrail genau bedeutet und was ihr dabei alles bedenken müsst, lest ihr in diesem Artikel!

So viele europäische Reiseziele erleben wie nur möglich, und das für wenig Geld – klingt nach einer super Sache. Viele von euch kennen die Überlegung bestimmt: Einfach mal den Rucksack schnappen, in den Zug steigen und sich auf eine abenteuerliche Rundreise begeben. Das wäre toll, oder? Solltet ihr zu der Sorte von Reiselustigen gehören, die gerne nur mit den allernötigsten Sachen im Gepäck die schönsten Städte Europas entdecken wollen, dann dürfte Interrail genau das Richtige für euch sein. Mit einem Interrail Ticket könnt ihr nämlich je nach Belieben eines oder gleich mehrere der insgesamt 30 beteiligten europäischen Länder bereisen. Hier gibt es exklusiv für euch die besten Interrail Tipps für eine gelungene Zugreise durch Europa.

Interrail Tipps – mit dem Zug durch Europa

Was ist Interrail? | Die Route  | Die Unterkunft | Das Gepäck

Was ist Interrail überhaupt?

Eine Interrail Reise ermöglicht euch nicht nur mit dem Zug günstig und flexibel durch Europa zu reisen, sondern auch so viel wie möglich von diesem Kontinent zu sehen. In der Regel wird zwischen drei Arten von Interrail Tickets unterschieden: Interrail Global Pass und Interrail One Country Pass sowie neuerdings auch dem Interrail Premium Pass. Mit dem Global Pass könnt ihr bereits ab 208€ pro Person alle der insgesamt 30 teilnehmenden europäischen Länder bereisen. Die Preise variieren je nach Alter, Reisedauer und Nutzen des Tickets. Letzteres bedeutet, dass ihr die Wahl habt, ob ihr den Zug an 5 von 10 Tagen nutzen wollt, an 10 von 22 oder alternativ an 15, 22 oder auch an bis zu 31 fortlaufenden Tagen.

Mit dem Zug quer durch Europa!

Entscheidet ihr euch für den One Country Pass, so bekommt ihr dieses Ticket schon ab 51€ pro Person und könnt innerhalb eines Monats die Top-Städte eines Landes besuchen. Hier variieren die Preise je nach Reiseland, Alter und Nutzung des Tickets. Ihr habt also wieder die Wahl, ob ihr den Zug im jeweiligen Reiseland an 3, 4, 6 oder 8 Tagen eines Monats nutzen wollt. Sofern ihr unter 26 Jahren alt seid, könnt ihr beispielsweise Mazedonien ab 51€  pro Person bereisen, Italien ab 92€ und Spanien ab 148€. Für Erwachsene ab 28 Jahren sind die Preise sowohl für den Global Pass als auch für den One Country Pass deutlich höher, was auch der Grund dafür ist, dass sich insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene auf diese abenteuerliche Reise begeben.

Der Premium Pass erweitert bislang den One Country Pass für Spanien und Italien und ermöglicht die kostenlose Reservierung von Sitzplätzen und die kostenlose Mitreise von Kindern in Begleitung Erwachsener. Ab 124€ für Italien und Ab 174€ für Spanien ist dieser Pass buchbar. Alle weiteren Infos rund um die Interrail Ticket Preise und deren Optionen findet ihr auf der Webseite de.interrail.eu/interrail-passes.

Wichtig: Das Interrail Ticket gilt eigentlich nicht im eigenen Wohnsitzland. Der Grund dafür ist, dass es nicht von Pendlern missbraucht werden soll, denn Sinn des Tickets ist es, Europa kennenzulernen. Beim Interrail Global Pass ist aber eine Fahrt ins Ausland und die Fahrt zurück inkludiert.

Die Route – wohin soll es gehen?

Ihr habt euch dafür entschieden eine Interrail Reise zu machen? Super! Aber wohin soll es denn überhaupt gehen? Europa ist groß und man kann in so kurzer Zeit natürlich nicht alle Länder abklappern. Also müsst ihr euch für eine Route entscheiden. Wollt ihr lieber in einer kleineren Region bleiben und alles detailliert anschauen oder doch lieber größere Strecken zurücklegen? Bevor ihr euch entscheidet, solltet ihr gut überlegen, wie viel ihr schaffen könnt – eine Interrail Reise ist nicht zu unterschätzen. Sie ist mit viel körperlicher Anstrengung verbunden und natürlich braucht ihr auch genug Geld wenn ihr z.B. in teure Metropolen wie Paris oder London fahren wollt. Also fragt euch mal, was euer Budget ist und was zeitlich machbar wäre.

Auf ins Abenteuer

Wollt ihr zum Beispiel nur ein Land genauer erkunden, dann eignet sich natürlich der One Country Pass, mit dem ihr beispielsweise angefangen in Norditalien bis zum Ende des Stiefels in Richtung Süditalien reisen könnt, um unterwegs bezaubernde Städte wie Venedig, Mailand, Bologna und Rom zu besichtigen. Auch Orte wie Palermo und Catania in Sizilien könnt ihr mit dem Interrail Ticket bereisen, da teils kostenlose und teils ermäßigte Fährüberfahrten vom italienischen Festland nach Sizilien und Sardinien möglich sind.

Wer gerne eine Rundreise durch Europa unternehmen möchte, der kann je nach Wohnort zum Beispiel in Deutschland starten, über die Niederlande nach Belgien und schließlich nach Frankreich fahren.

Inkludierte Züge

Neben den meisten in Europa bekannten Highspeed-Zügen und einigen Nachtzügen können auch sehr viele Regionalzüge sowie tolle Panoramazüge genutzt werden. Eine solche ist z.B. die Bergenbahn in Norwegen oder der Bernia Express in der Schweiz.

Je nach Belieben, Zeit und Budget kann es anschließend in das Nachbarland Italien gehen, dann nach Slowenien und danach vielleicht nach Ungarn? Wie ihr seht, habt ihr mit dem Interrail Ticket eine riesige Auswahl und könnt eure Interrail Routen ganz nach euren Wünschen bestimmen. Bei der Rundreise müsst ihr lediglich darauf achten, ob eure Wunschreiseziele auch zu den 30 beteiligten Interrail Zielen gehören. Was Reservierungen angeht, benötigt ihr in der Regel für Highspeed-Züge und Nachtzüge und für vereinzelte Regional- und Panoramazüge eine Reservierung, die leider kostenpflichtig ist. Züge, die reserviert werden müssen, werden im Interrail-Fahrplan mit einem rosafarbenen „R“ markiert. Will man solche Zugfahrten vermeiden, sollte man sich rechtzeitig über die Strecken, die man eventuell fahren möchte, informieren, denn es kann vorkommen, dass auf der gewünschten Strecke nur Züge fahren, die reservierungspflichtig sind. Es wird empfohlen bis zu zwei Monate im Voraus zu reservieren, vor allem dann, wenn man in der Hauptreisezeit unterwegs sein wird oder auf ein bestimmtes Datum angewiesen ist.

Die Unterkunft – wo ist es am günstigsten?

Während einer Interrail Reise gilt das Motto: je billiger, desto besser. Das trifft auch auf die Unterkunft zu, schließlich braucht man nur einen Platz zum schlafen und keine Luxus Herberge. Hier eignen sich Hostels und Bed & Breakfast Hotels am besten. So könnt ihr euch gleich mit anderen Reisenden austauschen und erlebt sicher auch das eine oder andere Abenteuer.

Wohnen bei den Locals

Wenn ihr euch lieber unter die Locals mischen wollt, empfehle ich euch Airbnb oder Couchsurfing. So könnt ihr euch direkt bei euren Hosts ein paar Geheimtipps einholen und das Land von einer authentischen Seite kennen lernen. Wenn ihr richtig bei der Unterkunft sparen wollt, solltet ihr so oft es geht mit dem Nachtzug reisen. Das ist auf Dauer zwar etwas anstrengend aber so müsst ihr euch wenigstens keine Gedanken um eine Übernachtungsmöglichkeit machen.

Das Gepäck – weniger ist mehr!

Aus praktischen Gründen eignet sich ein Rucksack am besten für eine Interrail Reise. So nehmt ihr nur das nötigste mit und werdet feststellen, dass das ganz schön befreiend ist. In meinem Reisemagazin verrate ich euch meine besten Tipps für Backpacking. Merkt euch: weniger ist mehr! Schließlich wollt ihr ja nicht 30 kg auf dem Rücken schleppen, oder? Packt einfach für jede Wetterlage ein Kleidungsstück ein und beschränkt euch nur auf das wichtigste wie z.B. bequeme Schuhe, Reiseapotheke und natürlich eine Kamera.

Weniger ist mehr!

Wichtige Sachen wie euren Reisepass, Kreditkarten und euer Interrail Ticket sollter ihr besser direkt am Körper tragen. So geht ihr sicher, dass auch ja nichts verloren geht. Mein persönlicher Tipp: besorgt euch einen Rucksack mit übersichtlichen Fächern und nehmt unbedingt eine Europakarte mit. So könnt ihr den Überblick behalten, falls ihr mal die Orientierung verliert.

Bereit fürs Abenteuer?

Solltet ihr noch weitere Informationen rund um Interrail benötigen, dann schaut doch einfach mal auf der offiziellen Interrail-Webseite vorbei. Dort werden euch unter anderem zusätzliche Passvorteile aufgelistet, Beispiele für eure Interrail Routen sowie nützliche Tipps für eure Planung. Ihr habt selbst schon Erfahrungen mit Interrail gemacht und noch ein paar nützliche Insidertipps parat? Dann immer her damit!

Zum Reisemagazin

Weitere interessante Themen