Leben in einem aktiven Vulkan – ist das möglich? Ich zeige euch das japanische Dorf Aogashima, das inmitten eines Vulkans liegt und verrate, wie die Einwohner ihren Alltag gestalten.

Auf unserer Erde gibt es so einige faszinierende Naturwunder, die einem einfach den Atem rauben. Von pinken Seen bis hin zu beeindruckenden Korallenriffen, habe ich euch in meinem Reisemagazin schon ein paar dieser Naturphänomene vorgestellt. Auch der heutige Ort gehört in diese Kategorie und macht einfach nur sprachlos – erfahrt mehr über Aogashima, ein kleines Dorf, das sich inmitten eines Vulkans befindet.

aogoshima
Foto: Charly W. Karl/Flickr

Aogashima – Das Dorf mitten in einem Vulkan

Ich habe ja schon so einiges gesehen, aber das Dorf Aogashima haut sogar mich aus den Socken! Der Grund dafür ist die einzigartige Lage mitten in einem Vulkan. Ja, richtig gelesen – das japanische Dorf liegt auf einer Insel inmitten eines aktiven Vulkans und bietet einen surrealen Anblick. Wer jetzt denkt, dass dieser Ort verlassen sein muss, der irrt sich gewaltig. Insgesamt leben hier nämlich immer noch um die 200 Einwohner, die ein ganz normales Leben führen. Es gibt eine Autowerkstatt, einige Supermärkte und sogar einen eigenen Schnapsladen und eine Gemeinschaftssauna. Dank der Geothermalwärme des Vulkans ist Heizung und warmes Wasser auf der Insel gratis – klingt doch alles gar nicht so schlecht, oder?

Aogashima Island Tokyo Japan 04

Die Einwohner können auf Aogashima auch schwimmen, wandern und fischen – langweilig wird’s also nicht. Auf der sechs Quadratkilometer großen Insel sind sogar Autos zu finden – diese sind ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Das liegt daran, dass es auf der Insel immer sehr windig ist und das Radfahren dadurch zur richtigen Herausforderung wird. Das letzte Mal brach der Vulkan übrigens vor etwa 230 Jahren aus – dabei starb die Hälfte der Bevölkerung.

Wer sich dieses faszinierende Dorf mal in echt ansehen will, erreicht sie am besten per Fähre oder mit einem Helikopter. Dabei müsst ihr keine Angst davor haben, dass der Vulkan ausbricht, denn die letzte Warnung gab es vor neun Jahren. Es besteht aber natürlich trotzdem noch ein gewisses Risiko. Falls euch das zu gefährlich ist, bekommt ihr auch im folgenden Video einen guten Eindruck von diesem faszinierenden Ort:

Ab nach Japan!

Wenn ihr nach Aogashima wollt, fliegt ihr übrigens am besten nach Tokio. Das Dorf liegt nämlich etwa 360 Kilometer von der japanischen Hauptstadt entfernt. Von dort könnt ihr dann weiterreisen.

Flüge nach Tokio

Weitere Naturwunder