Ich durfte heuer bei Österreichs größter Schatzsuche im Schnee dabei sein und mit 1.000 anderen Teilnehmern um die Wette buddeln. Was ich beim Gamsleiten Kriterium in Obertauern erlebt habe, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Zum Ende der Skisaison gibt es wohl keinen besseren Ort diese ausklingen zu lassen, als das schneereichsten Skigebiet Österreichs: Obertauern (90 Kilometer südlich der Stadt Salzburg). Einen festlichen Abschluss bietet jedes Jahr – kurz vor Ende der Skisaison – das Gamsleiten Kriterium. Dabei handelt es sich um Österreichs größte Schatzsuche im Schnee! An einer der steilsten Pisten Europas dürfen eifrige Teilnehmer jedes Jahr im Schnee nach Truhen und somit nach tollen Preisen buddeln. Ich war heuer mit von der Partie und verrate euch in diesem Artikel, was ich vor Ort alles erlebt habe.

Maximaler Skispaß gepaart mit grenzenlosem Après Ski

Bevor ich auf das Gamsleiten Kriterium eingehe, möchte ich euch erstmal das Skigebiet etwas näherbringen. Das Ortszentrum Obertauern wird von 100 Pistenkilometern kreisförmig umgeben und ist ein absolutes Paradies für Skihasen. Aufgrund dieses optimalen Grundrisses können die 26 Liftanlagen mittels der „Tauernrunde“ umfahren werden. Wunderschöne Panoramablicke gepaart mit den vielen Pistenrouten ermöglichen maximalen Skispaß auf nie überfüllt wirkenden Pisten. Geschwindigkeits- und Zeitmessstrecken, sowie Snowpark, Nachtskilauf und vieles mehr lassen keine Wünsche offen. Die Pisten waren für diese Jahreszeit in einem top Zustand und können sogar noch bis zum 1. Mai befahren werden. Hier lohnt es sich früh am Morgen aufzustehen und die frisch präparierten Pisten zu genießen. Je weiter der Nachmittag fortschreitet, desto besseren Firnschnee kann man erwarten. Die Bedingungen eignen sich perfekt dafür, um euren Einkehrschwung zu üben. Auch in punkto Unterhaltung wird hier vieles geboten. Von klassischen Après Ski Hütten bis zu stylisch eingerichteten Holzhütten mit DJs ist an den Pisten alles zu finden. Solltet ihr bis zum Abendgrauen davon noch nicht genug haben, kann im Ortszentrum weitergefeiert werden. Hier reihen sich Restaurants, Bars und Clubs dicht aneinander und somit steht einem erfolgreichen Abschluss des Tages nichts im Wege. Eines kann ich euch garantieren, hier wird euch von frühmorgens bis spätabends nie langweilig!

Aprés Ski

Schatzsuche im Schnee

Nach einem entspannten Tag auf der Piste war es dann schließlich soweit: Am 14. April durfte auch ich beim Gamsleiten Kriterium im Schnee buddeln, was das Zeug hält. Insgesamt wurden 33 Schatzkisten bis zu einem halben Meter unter der tiefgefrorenen Schneedecke vergraben – neben vielen anderen Sachpreisen gab es als Hauptpreis einen BMW X3 zu gewinnen. Doch bevor es mit der Schatzsuche losging, wurde am Vorabend traditionell zur Startnummernauslosung geladen. Diese fand im Rahmen einer Ö3-Party statt und machte schon mal ordentlich Lust auf das Event. Leider konnte ich nicht allzu lange mitfeiern, schließlich musste ich am nächsten Tag für die große Schatzsuche fit sein. Dass ich früh schlafen gegangen bin, war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, denn das Buddeln war eine große Herausforderung. Drei Stunden lang versuchte ich im Schnee eine Truhe zu finden – leider erfolglos. Dennoch hatte ich beim Gamsleiten Kriterium sehr viel Spaß und konnte immerhin meine Goldgräberqualitäten etwas verbessern. Es war ein Erlebnis, einer ganzen Schar von Leuten dabei zuzusehen, wie sie mit einer Schaufel gewappnet ein riesiges Areal umgruben. Dabei fanden manche sogar noch die Zeit Schneeskulpturen zu bauen – absolut verrückt!

Gamsleiten Kriterium 2018 – 76_

Skiparadies Obertauern

Nicht ohne Grund kehren jedes Jahr unzählige Besucher an den Wintersportort Obertauern zurück. Das Panorama, die Pisten und das Nachtleben sprechen klar für einen Aufenthalt im schneereichsten Wintersportort in Österreich. Vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr vom 05. bis 07. April 2019 beim Gamsleiten Kriterium!

TVB_Shoot1

Mehr zu Obertauern