Österreich hat viele schöne Städte zu bieten, die einen Besuch wert sind – eine davon möchte ich euch heute genauer vorstellen. Ich widme mich heute der steirischen Hauptstadt Graz und zeige euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Mit diesen Tipps wird euer Trip nach Graz unvergesslich!

Bei einem Ausflug nach Graz erwartet euch eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet. Besucht den Grazer Dom, bestaunt den Uhrturm und trinkt Kaffee auf der Murinsel – in der steirischen Hauptstadt gibt es viele Highlights zu entdecken. Ich habe für euch mal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zusammengefasst und zeige euch die Must-Sees der Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Graz

Uhrturm | Landeszeughaus | Kunsthaus | Grazer Dom | Murinsel 

Hauptplatz | Schloss Eggenberg | Grazer Landhaus

Eine Sightseeing Tour durch Graz

Die Altstadt von Graz gehört seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe und bietet viele Must-Sees, die ihr bei einem gemütlichen Spaziergang entdecken könnt. Am besten startet ihr eure Sightseeing Tour am Hauptplatz – von dort aus könnt ihr über die berühmte Herrengasse zum Jakominiplatz schlendern und dabei eine Runde shoppen. Die Herrengasse ist nämlich die wichtigste Einkaufsmeile der Stadt – hier findet ihr viele bekannte Shops wie H&M, Cos oder Humanic. Neben der klassischen Altstadt ist auch das Lendviertel touristisch interessant. Der kreative Stadtteil ist von zahlreichen exklusiven Boutiquen und Cafés gesäumt, die zum Verweilen einladen.

graz 9

Grazer Uhrturm

Fangen wir direkt mit der wohl wichtigsten Sehenswürdigkeit in Graz an: der Uhrturm. Um das Wahrzeichen der Stadt zu besuchen, müsst ihr auf den Schlossberg, der über der Altstadt thront und eine phänomenale Aussicht bietet. Wer besonders sportlich ist, kann den Fußweg nehmen und über 260 Stufen auf den Berg gelangen. Für die Gemütlichen unter euch gibt es aber auch eine Bahn sowie einen Lift, so kommt ihr ganz bequem nach oben und könnt während der Fahrt schon den Ausblick genießen. Auf dem Berg angekommen, wird euer Blick wahrscheinlich direkt auf die überdimensionalen Ziffernblätter fallen, die alle vier Seiten des Uhrturms schmücken und jeweils einen Durchmesser von etwa fünf Metern haben. Lasst euch aber nicht von der Tatsache beirren, dass der Stundenzeiger größer ist als der Minutenzeiger – das liegt nur daran, dass die Zeiger einst vertauscht wurden. Neben dem Uhrturm findet ihr am Schlossberg übrigens noch einige weitere historische Bauwerke wie z.B. den Glockenturm oder die Stallbastei.
graz uhrturm

Landeszeughaus

In Graz findet ihr auch auch die größte historische Waffenkammer der Welt. Im Landeszeughaus gibt es eine beeindruckende Sammlung mit rund 32.000 Objekten aus der Zeit vom 15. bis 18. Jahrhundert. Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern könnt ihr zahlreiche Schutzwaffen, Blankwaffen, Stangenwaffen, Gewehre, Pistolen und auch verschiedenstes Waffenzubehör bestaunen. Bei den täglich stattfindenden Führungen kann man einiges über die Kriegsgeschichte der Stadt lernen und sich dabei in die Zeit der Ritter zurückversetzen lassen. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 9€, wer eine Führung möchte zahlt einen kleinen Aufpreis von 2,50€.

Kunsthaus

Das Kunsthaus wurde im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt 2003 erbaut und zählt seitdem zu den wichtigsten Architektur Highlights in Graz. Das Gebäude besticht mit einem futuristischen Design und bietet vor allem abends einen interessanten Anblick. Dann werden nämlich die etwa 930 Leuchtstofflampen eingeschaltet, die bewegte Bilder und Texte auf die Fassade projizieren. Das außergewöhnliche Design stammt von den Londoner Architekten Peter Cook und Colin Fournier, die das Kunsthaus aufgrund seiner Form als „friendly Alien“ bezeichnen. Neben der tollen Architektur gibt es hier regelmäßig Ausstellungen der zeitgenössischen Kunst zu bestaunen. Der Eintritt für Erwachsene kostet 9,50€.

shutterstock_782290501

Grazer Dom

Bei einem Sightseeing Trip durch die steirische Hauptstadt darf der Grazer Dom natürlich nicht fehlen. Das historische Gotteshaus ist dem heiligen Ägydius geweiht und wird daher auch als Domkirche zum heiligen Ägydius bezeichnet. Während die Kirche früher prächtig bemalt war, ist die Fassade heute sehr schlicht gehalten. Lediglich das Fresko der Gottesplage blieb fast vollständig erhalten. Dieses bezieht sich auf das Jahr 1480, in dem Graz von Heuschrecken, Krieg und Pest heimgesucht wurde. Diese drei Plagen wurden damals als Strafe Gottes angesehen. Das Innere der Kirche ist vom spätgotischen Stil geprägt und bietet viele prunkvolle Highlights wie z.B. den Hochaltar.

shutterstock_204673633

Murinsel

Die Grazer Murinsel wurde vom US-amerikanischen Künstler Vito Acconci entworfen und ist besonders im Sommer einen Besuch wert. Die schwimmende Plattform auf dem Mur Fluss beherbergt ein Amphitheater, ein Cafe und einen Kinderspielplatz. Sie wurde im Rahmen der Kulturhauptstadt 2003 erbaut und gehört zusammen mit dem Kunsthaus zu den modernsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die 50 Meter lange Muschel ist von beiden Murufern aus über je einen Steg erreichbar – der Eintritt ist kostenlos.

shutterstock_149403434

Grazer Hauptplatz

Am Grazer Hauptplatz findet ihr neben dem Rathaus noch viele weitere prachtvolle Bauwerke, die das Stadtbild prägen. Hier herrscht stets ein buntes Treiben – vor allem im Sommer tummeln sich sowohl Einheimische als auch Touristen gerne um den Erzherzog- Johann- Brunnen und genießen die Sonne. Ganz so friedlich ging es am Hauptplatz aber nicht immer zu, bis ins späte 18. Jahrhundert wurden hier Bürger an den Pranger gestellt und sogar hingerichtet.

shutterstock_783861898

Schloss Eggenberg

Das Schloss Eggenberg wurde im 17. Jahrhundert gebaut und ist eine der wichtigsten Schlossanlagen in Österreich. Es liegt inmitten eines weitläufigen Parks und beherbergt ein Museum, das viele historische Highlights bietet. Besonders interessant sind die insgesamt 24 Prunkräume mit originaler Ausstattung aus dem 17. und 18. Jahrhundert sowie über 500 Deckengemälden. Dank dem reichen Kulturangebot gehört das Schloss Eggenberg seit 2010 auch zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 13€.

shutterstock_40324342

Grazer Landhaus

Das Grazer Landhaus in der Herrengasse zählt zu den wichtigsten Renaissance Bauten in Mitteleuropa und erinnert mit der schönen Architektur eher an italienische Bauwerke. Dabei ist nicht nur die Fassade des Gebäudes eine Augenweide, auch der Arkadenhof besticht mit den kunstvollen Rundbogenfenstern und der romantischen Atmosphäre. Das Landhaus ist übrigens nur etwa eine Gehminute vom Grazer Hauptplatz entfernt.

shutterstock_44724610

Diese Sehenswürdigkeiten in Graz sollten bei einem Besuch auf jeden Fall auf eurer Liste stehen! Fallen euch noch weitere Hotspots oder sogar ein paar Geheimtipps ein? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar! In meinem Reisemagazin findet ihr übrigens noch viele weitere Österreich Tipps.

Mehr Artikel für euch