Viva España – Spanien gehört wohl zu den schönsten Ländern auf der ganzen Welt. Traumhafte Strände, imposante Gebäude und abwechslungsreiche Städte – hier gibt es so einiges zu entdecken. Um die Schönheit Spaniens in vollem Umfang zu genießen, eignet sich am besten eine Rundreise. Neben Städten wie Madrid, Barcelona und Sevilla gehören auch Inseln wie Mallorca und Ibiza zu den sehenswertesten Orten in Spanien. Ich habe für euch mal die wichtigsten Regionen, Städte und Inseln zusammengefasst, die sich für eine Spanien Rundreise eignen.

sevilla_shutterstock_135727073

Andalusien, Katalonien und das Baskenland – Die wichtigsten Regionen

Für eine Spanien Rundreise ist es das beste, wenn ihr euch für eine bestimmte Region entscheidet. So beschränkt ihr euch auf einen bestimmten Teil des Landes und müsst nicht zu lange Wege zurücklegen. In Spanien gibt es so einige interessante Regionen, die wichtigsten sind aber Andalusien, Katalonien und das Baskenland.

Wenn ihr euch für eine Rundreise durch Andalusien entscheidet, erwarten euch tolle Städte wie Sevilla, Malaga und Almeria. Vielfältige Landschaften, ein warmes Klima und tolle Strände machen Andalusien zu einem der beliebtesten Regionen in ganz Spanien. Während ihr in Malaga am Strand entspannen könnt, bietet die Hauptstadt Sevilla viele Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die beeindruckende Kathedrale Giralda oder den Stadtteil Barrio Santa Cruz. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Costa del Sol mit seinen endlos langen Stränden und dem glasklaren Wasser.

Auch Katalonien ist eine sehr beliebte Region in Spanien. Besonders die Hauptstadt Barcelona lockt jährlich Millionen von Besuchern. Hier könnt ihr die einzigartigen Bauwerke von Antoni Gaudi bewundern und auf der berühmten Rambla entlangspazieren. Durch ihre Lage an der Mittelmeerküste eignet sich Barcelona auch hervorragend für einen Strandurlaub – so könnt ihr euch nach dem Sightseeing einfach an den Strand legen und entspannen. Neben Barcelona ist auch die Costa Brava einen Besuch wert. Steile Küsten und eine romantische Landschaft zeichnen die bekannte Küste zwischen Barcelona und Girona aus. Weitere wichtige Städte in Katalonien sind Tarragona und Girona. Beide Städte sind sehr historisch und bieten einige schöne Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Grab der Scipionen oder das Sante Creus Kloster.

Besonders interessant ist das spanische Baskenland, da es eine völlig eigenständige Kultur sowie eine eigene Sprache hat. Das Baskenland unterscheidet sich deutlich von den anderen Regionen in Spanien und ist in die drei Provinzen Alava, Guipuzcoa und Vizcaya aufgeteilt. Besonders beeindruckend ist das berühmte Guggenheim-Museum in Bilbao, das aus Glas, Titan und Kalkstein besteht. Doch auch die Hauptstadt Vitoria-Gasteiz bietet ein interessantes historisches Zentrum und ein aktives kulturelles Leben.

view of the center of Barcelona. Spain

Madrid, Barcelona, Sevilla – Die wichtigsten Städte

Spanien eignet sich auch perfekt für eine reine Städtetour – hier gibt es so einige interessante Städte zu entdecken. Allen voran ist natürlich Barcelona ein sehr beliebste Ziel für einen Städtetrip. Wie bereits oben erwähnt, bietet die katalanische Hauptstadt nicht nur tolle Sehenswürdigkeiten sondern auch schöne Strände. Doch Barcelona ist noch lange nicht die einzige Stadt, die ihr unbedingt besuchen solltet. Auch die Hauptstadt Madrid hat seinen ganz eigenen Charme. Hier findet ihr neben tollen, aufwendig verzierten Gebäuden aus dem Mittelalter auch ein großes kulturelles Angebot. Ein Must-See ist das berühmte „El Prado“ Museum, das sogenannte „Louvre“ von Madrid. Traumhaft schön ist auch der Königspalast und die Plaza de Cibeles mit dem Palast der Kommunikation. Für junge Leute ist auch das Nachtleben von Madrid ein absolutes Highlight. Riesige Discos, zahlreiche Bars und Party bis in die frühen Morgenstunden – vor 6 Uhr morgens geht hier keiner nach Hause!

Artikelbild_Madrid

Neben Barcelona und Madrid zählt auch Sevilla zu den beliebtesten Zielen in Spanien. Sevilla ist das kulturelle Zentrum und das Herz der andalusischen Kultur. 3000 Sonnenstunden im Jahr und tolle Gebäude locken die Touristen in die charmante Stadt. Hier solltet ihr euch unbedingt einen Stierkampf ansehen und eine Runde Flamenco tanzen. Eine der größten Städte von Spanien ist Valencia, das auch als „zweites Barcelona“ gehandelt wird. Die Stadt am Mittelmeer wartet mit einem großen Angebot für Sport und einem lebendigen Nachtleben auf. Die schönste Sehenswürdigkeit ist die Ciudad de las Artes y las Ciencias, ein neu errichteter Stadtteil mit einer beeindruckenden Architektur. Probiert hier auch unbedingt eine Paella, denn die stammt ursprünglich aus Valencia!

Wer auf der Suche nach herrlichen Stränden ist, wird in Alicante fündig. Die Stadt liegt auf einem Hügel direkt am Meer und bietet neben einem angenehmen Klima auch einen schönen Hafen. Von hier aus gibt es auch eine Verbindung nach Ibiza. In Alicante solltet ihr euch unter anderem den Palast Palacio Gravina und den Markt Mercado Central de Alicante anschauen. Doch das Highlight sind natürlich die schönen Strände wie die Playa de Postiguet oder die Playa de La Almadraba, um nur einige zu nennen.

Für Kulturliebhaber ist eine Reise nach Bilbao ein absolutes Muss, denn hier befindet sich das berühmte Guggenheim Museum, das 1997 fertiggestellt wurde. Das von Frank O. Gehry designte Museum beherbergt unter anderem Kunstwerke von David Salle, Jeff Koons und Robert Rauschenberg und ist alleine wegen seiner Architektur einen Besuch wert. Sehenswert ist auch die Altstadt mit zahlreichen Geschäften, Bars und Restaurants. Hier ist immer ordentlich was los.

Europe_Spain_Bilbao_004

Mallorca, Ibiza, Gran Canaria – Die schönsten Inseln

Natürlich ist Spanien vor allem auch für seine tollen Inseln bekannt – jährlich entscheiden sich zahlreiche Touristen für einen Urlaub auf einer spanischen Insel. Sei es nun die beliebte Partyinsel Mallorca, Gran Canaria oder Ibiza – Spanien ist im Sommer eines der Top Ziele. Ich habe für euch die schönsten Inseln rausgesucht, die sich sehr gut für eine Rundreise eignen.

In Spanien gibt es zwei große Inselgruppen: Die Balearen und die Kanaren. Für eine Rundreise solltet ihr euch also für eine entscheiden, um alle Inseln abzuklappern braucht es nämlich einiges an Zeit. Wenn ihr euch für die Balearen entscheidet, erwarten euch mit Mallorca, Formentera, Cabrera, Menorca und Ibiza die bekanntesten Inseln des Landes. Während euch auf Mallorca und Ibiza ein aufregendes Partyleben erwartet, könnt ihr auf Formentera, Cabrera oder Menorca einen ruhigen Urlaub genießen. Vor allem Cabrera und Formentera überzeugen mit einer unberührten Natur und einem paradiesischen Anblick.

Eivissa ibiza town from red lighthouse red beacon

Falls ihr lieber die Kanaren für euch entdecken wollt, erwarten euch traumhafte Ziele wie Gran Canaria, Fuerteventura, La Palma und Teneriffa. Neben den größeren Inseln gibt es aber auch einige kleinere Inseln wie Alegranza, Graciosa und Lobos. Jede Insel hat seine eigenen Besonderheiten und unterscheidet sich deutlich von den jeweils anderen. Auf La Palma, die auch „die grüne Insel“ genannt wird, erwarten euch beispielsweise atemberaubende Landschaften. Die Hauptattraktion der Insel ist der Nationalpark Caldera del Taburiente mit seinem riesigen Vulkankrater (9 km Durchmesser, 770 Meter Tiefe). Vom Aussichtspunkt Mirador de la Cumbrecita habt ihr die beste Sicht auf dieses beeindruckende Naturdenkmal.

Besonders viel Abwechlsung bietet Gran Canaria, denn hier gibt es unterschiedliche Landschaften mit europäischer, afrikanischer und amerikanischer Vegetation. So viele verschiedene Landschaftsbilder auf einem Fleck findet man sonst fast nirgends. Während ihr am warmen Strand liegt, könnt ihr euch die schneebedeckten Bergspitzen anschauen. Auch die größte Insel der Kanaren, Teneriffa, bietet einige landschaftliche Highlights. Besonders beeindruckend ist der 3718 Meter hohe Vulkan Teide, der auch der höchste Berg Spaniens ist. Die bekanntesten Strände auf Teneriffa sind die Playa de las Americas und Los Cristianos.

Eine der beliebtesten Inseln ist Fuerteventura, das besonders für Surfer und Taucher viel hergibt. Zahlreiche Höhlen, Felsüberhänge und Gesteinformationen machen die kanarische Insel zu einem Paradies für Wassersportler. Wer es lieber ruhig mag, kann sich an einem der endlosen Strände entspannen.

Artikelbild_Fuerteventura_Kueste_2

Ihr seid auf der Suche nach passenden Spanien Angeboten? Dann schaut mal hier vorbei.

Hier geht's zu den Spanien Deals