Die American Express Kreditkarten sind treue Begleiter auf unseren Reisen. Doch welche passt am besten zu mir? Und welche Vorteile bieten die verschiedenen Amex Karten? In diesem Artikel werden die verschiedenen Arten miteinander verglichen, um euch bei der Wahl der richtigen Amex Karte für eure Reisen zu helfen.

Dass Kreditkarten eine große Rolle bei unseren Reisen spielen, ist bereits bekannt. Egal, ob es um die Zahlung selbst, den Reiseschutz oder die Vorteile wie Flugmeilen sammeln geht – sie sind sehr praktisch. Besonders beliebt sind die American Express Kreditkarten. Dieser Artikel soll euch dabei helfen, die Amex Karte zu finden, die am besten zu euch und euren Reisebedürfnissen passt.

Arten von American Express Kreditkarten

 Gemeinsamkeiten & Vorteile 

Welche Karte für welchen Reisetyp?

Punkte sammeln: Infos und Tipps

 FAQs

Welche American Express Kreditkarten gibt es?

Zuerst erfahrt ihr, welche Arten von Amex Kreditkarten es gibt. Hier findet ihr sie nach Kosten und Einkommen aufsteigend sortiert. Wir haben vor allem diejenigen genommen, welche euch auch Vorteile beim Reisen bieten. Klickt drauf, wenn ihr über eine Karte mehr erfahren wollt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von American Express (@americanexpress)

American Express Blue Card

Sie ist die günstigste Amex, deshalb stellen wir sie als erstes vor. Die American Express Blue Card ist perfekt für alle jene, die eine Kreditkarte hauptsächlich als Zahlungsmittel verwenden wollen, keine Extras brauchen und nicht so oft verreisen oder hauptsächlich Pauschalreisen buchen.  Für das erste Jahr bezahlt ihr nichts, im zweiten Jahr dann um die 3€ pro Monat.

Kosten: kostenlos für 1 Jahr, danach 40€/Jahr
Mindesteinkommen: 18.000€ brutto/Jahr
Vorteile: Teilnahme am Bonusprogramm, 1 Zusatzkarte im 1. Jahr gratis, funktioniert mit Apple Pay, Käuferschutz für Online-Käufe
Nachteile: kein umfangreicher Reiseschutz, nur Verkehrsmittel-Unfallversicherung

 

Außerdem sind eure Online-Käufe geschützt, wenn ihr mit der Amex bezahlt. Ihr müsst für die Beantragung nicht so ein hohes Mindesteinkommen nachweisen und habt auch eine Verkehrsmittel-Unfallsversicherung dabei. Ein Vorteil ist auch, dass ihr eine Zusatzkarte ein Jahr lang kostenlos dabei habt. Somit könnt ihr mit einer zweiten Person fleißig Punkte sammeln. Einen umfangreichen Reiseschutz habt ihr mit der American Express Blue Card aber leider nicht.

 

Jetzt Amex Blue beantragen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von American Express DE (@amex_de)

American Express Card (Green)

Sie ist der blauen Amex von den Funktionen und Extras sehr ähnlich, kostet zwar doppelt so viel pro Monat, hat aber dafür viel mehr Reiseschutz zu bieten. Mit der American Express Green seid ihr versichert, wenn euer Flug eine Verspätung hat und ihr dadurch Verpflegung, ein Hotel oder Hygieneartikel benötigt. Auch bei Verlust des Gepäcks bekommt ihr einen Schadenersatz. Dazu kommen die Behandlungs-und Rückholkostenversicherung, falls ihr medizinisch versorgt werden müsst sowie eine Auslandsreise-Privathaftpflicht-Versicherung.

Kosten: 1 Jahr gratis, danach 6€/Monat
Mindesteinkommen: 25.000€ brutto/Jahr
Vorteile: Teilnahme am Bonusprogramm, Schutz bei Online-Käufen, funktioniert mit Apple Pay, 1 Zusatzkarte im 1. Jahr kostenlos, gute Reiseversicherung
Nachteile: keine weiteren Extras

 

Auch die American Express Green beinhaltet eine Zusatzkarte, die im ersten Jahr kostenlos ist. So könnt ihr doppelt Punkte sammeln. Sie ist also perfekt für diejenigen, die doch immer wieder verreisen und vielleicht auch mal die Flüge auf eigene Faust buchen. Wenn ihr also eine Amex Kreditkarte braucht, die monatlich nicht viel kostet und ihr bei euren Reisen versichert sein wollt, dann solltet ihr die Grüne wählen.

 

Jetzt Amex Green beantragen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von American Express DE (@amex_de)

American Express Aurum Card

Diese Amex kennen vielleicht nicht viele unter euch, aber sie ist es wert, vorgestellt zu werden. Die bunte Kreditkarte beinhaltet einen kleinen Reiseschutz, aber auch einen SOS-Schlüsseldienst, falls ihr euch mal aus der Wohnung, dem Haus oder Auto ausgesperrt habt. Sie hat sozusagen von allem ein bisschen etwas.

Kosten: 1 Jahr gratis, danach 90€/Jahr (entfällt bei einem Jahresumsatz von 5.000€)
Mindesteinkommen: 30.000€ brutto/Jahr
Vorteile: Teilnahme am Bonusprogramm, Rückgaberecht bei Online-Käufen, SOS-Schlüsseldienst, funktioniert mit Apple Pay, 1 Zusatzkarte im 1. Jahr kostenlos, Mini-Reiseversicherung
Nachteile: keine weiteren Extras, niedriger Reiseschutz

Im ersten Jahr bezahlt ihr für die Haupt- und Zusatzkarte nichts. Danach gibt es eine Jahresgebühr, die aber entfällt, falls ihr im ganzen Jahr einen Umsatz von 5.000€ erreicht habt. Bucht ihr eure Urlaube mit der American Express Aurum und geht ihr mit ihr immer wieder einkaufen, dann habt ihr die Summe schnell umgesetzt. Auf Reisen seid ihr bei einer Flugverspätung oder einer Stornierung versichert und bekommt auch Schadenersatz, falls euer Gepäck abhandenkommt. Die Amex Aurum ist also perfekt für euch, wenn ihr dazu neigt, euch auszusperren und in eurem Urlaub einen kleinen Reiseschutz benötigt.

 

Jetzt Amex Aurum beantragen

American Express Gold Card

Sie ist sozusagen die „goldene Mitte“ unter den Amex Kreditkarten. Die Goldene ist perfekt für all jene, die oft verreisen, einen umfangreichen Reiseschutz benötigen, sehr viele Einkäufe mit der Karte bezahlen, aber vielleicht weniger oft fliegen als beispielsweise Geschäftsreisende. Zusätzlich gibt es zwei kostenlose Zusatzkarten, mit der ihr zu dritt Punkte sammeln könnt. Somit kommt ihr schneller an eure Prämien und Flugmeilen. Der große Vorteil der American Express Gold ist das umfangreiche Versicherungspaket, welches eine Auslandsreise-Krankenversicherung für die ganze Familie beinhaltet.

++ Achtung: Vom 21.03. bis zum 30.06.2022 bekommt ihr die Amex Gold Card aus Metall, wenn ihr sie in diesem Zeitraum bestellt. Oben drauf gibt es satte 25.000 Membership Rewards® Punkte! Seid schnell und sichert euch das zeitlich limitierte Angebot. ++ 

Kosten: 1 Jahr gratis, danach 16€/Monat
Mindesteinkommen 30.000€ brutto/Jahr
Vorteile: Teilnahme am Bonusprogramm, 75€ Amazon Gutschein als Willkommensgeschenk, umfangreiches Reiseversicherungspaket, funktioniert mit Apple Pay, 2 Zusatzkarten inklusive, Zugang zu den Airport-Lounges am Wiener Flughafen
Nachteile: hohe monatliche Kartengebühr im zweiten Jahr

 

Des Weiteren profitiert ihr von einer Reisekomfort-Versicherung sowie einer Reiserücktritts- und Reiseabbruchkostenversicherung. Somit ist euer Gepäck versichert und ihr könnt auch eure Reisen stornieren. Eine Stornoversicherung ist gerade in Corona-Zeiten nicht mehr wegzudenken. On top bekommt ihr einen Amazon-Gutschein geschenkt und könnt euch in der Lounge am Wiener Flughafen entspannen. Wollt ihr eine Kreditkarte, die alles kann und euch auf euren Reisen schützt, so sollte eure Wahl definitiv auf die American Express Gold fallen.

Guru-Tipp: Eventuell könnt ihr euch die Kartengebühr im 2. Jahr mit zwei weiteren Personen teilen, welche die Zusatzkarteninhaber sind. Dann sind es eigentlich nur mehr ungefähr 5€ pro Person pro Monat und es lohnt sich allemal, da ihr alle mit der Amex Gold bei euren Reisen sehr gut versichert seid!

Jetzt Amex Gold beantragen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von American Express DE (@amex_de)

American Express Platinum Card

Sie ist der „Allrounder“, die Karte aus Metall und ein absolutes Premium-Produkt für alle, für die Reisen und Kreditkartenzahlungen Alltag sind. Die American Express Platinum Card hat mit Abstand die meisten Extras. Die Kreditkarte ermöglicht euch einen Zugang zu über 1.300 Lounges auf mehr als 500 Flughäfen für euch und für den Zweitkarteninhaber. Es darf auch ein Gast darf pro Karteninhaber mitkommen, es dürfen also insgesamt 4 Personen die Lounges nutzen. Das verkürzt euch die Wartezeit an den Flughäfen definitiv!

Kosten: 50€/Monat
Mindesteinkommen: 65.000€ brutto/Jahr
Vorteile: Teilnahme am Bonusprogramm, der umfangreichste Versicherungsschutz für die ganze Familie, Zugang zu über 1.300 Lounges, 1 kostenlose Platinum Zusatzkarte, bis zu vier weitere kostenlose Gold Zusatzkarten, Fast Lane beim Sicherheitscheck am Flughafen Wien, Teilnahme an Hotel- und Mietwagen Partnerprogrammen
Nachteile: sehr hohe Kartengebühr, ein hohes Mindesteinkommen wird verlangt

Zusätzlich könnt ihr eine weitere kostenfreie Platinum-Zusatzkarte, sowie bis zu vier weitere gratis Gold-Zusatzkarten beantragen – also quasi die ganze Familie mit Amex Kreditkarten versorgen. Ihr genießt einen Premium-Status bei Hilton, Discovery, Avis, Hertz, SIXT und noch vielen mehr, was euch Upgrades und viele Vorteile verschafft. Die American Express Platinum Card beinhaltet das umfangreichste Reiseversicherungspaket, bestehend aus Selbstbeteiligung bei Mietwagen, einer Versicherung für verpasste Anschlussflüge, Reisekrankenversicherung, Reise-Unfallversicherung, Reiserücktrittsversicherung sowie einer Reisegepäckversicherung.

In Österreich profitiert ihr außerdem vom Fast Lane Zugang am Flughafen Wien und es gibt aktuell einen Willkommensbonus von 75.000 Membership Rewards Punkten, wenn man mindestens 7.000€ in den ersten sechs Monaten umsetzt. Sie entsprechen ungefähr 60.000 Meilen oder 150.000 Hotelpunkten. Das Bonusangebot gilt nur bis 31. März 2022!

 

Jetzt Amex Platinum beantragen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von American Express DE (@amex_de)

American Express Black Card

Bei der Amex Black oder „Centurion“ stellt man sich die Frage aller Fragen: „Wie bekomme ich sie?“ Eines vorweg: Ihr könnt sie nicht beantragen! Die teuerste und exklusivste Kreditkarte der Welt, der „Ferrari unter den Kreditkarten“ ist für all jene, die Luxus im Leben schon gewohnt sind. Und ihr könnt sie nur bekommen, wenn euch American Express die Kreditkarte höchstpersönlich überreicht. Man wird zur American Express Black quasi eingeladen.

Kosten: zwischen 2.000-5.000€/Jahr
Mindesteinkommen: ca. 1,3 Millionen €/Jahr
Vorteile: Concierge-Service, Exklusivität, der beste Versicherungsschutz, Limousinen-Service, Upgrades und Statusvorteile in allen Bereichen, Nutzung der VIP-Lounges weltweit und viele weitere
Nachteile: Jahresumsatz von mindestens 100.000-500.000€ notwendig, kann nicht beantragt werden, nicht für „Normalbürger“ zugänglich, sehr sehr hohe Kartengebühr

Für einen „Normalbürger“ ist die Amex Black nicht leistbar, da die jährlichen Gebühren abnormal hoch sind. Aber um euch ein bisschen in die Welt der Wohlhabenden zu entführen, werden wir ein paar nette Extras der Kreditkarte nennen. Man kann weltweit kostenlos Bargeld abheben, in VIP-Lounges an Flughäfen chillen, genießt Statusvorteile bei allen möglichen Airlines, Hotelketten, etc. und bekommt sogar einen eigenen persönlichen Assistenten, der euch jederzeit zur Verfügung steht. On top gibt es einen Limousinen-Service und man kommt als Besitzer einer American Express Black in ausgebuchte Restaurants und Events rein. Das waren nur ein paar wenige von all den Vorteilen, die man mit der Amex Centurion hat. Viele davon sind möglicherweise gar nicht bekannt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Angels & Aces (@angelsandaces)

Was haben alle American Express Kreditkarten gemeinsam?

Ihr könnt mit den American Express Kreditkarten sogenannte „Membership Rewards Punkte“ sammeln. Das sind Punkte, die ihr dann in Prämien, Gutscheine oder was bei Reisen natürlich das wichtigste ist – in Flugmeilen – umtauschen könnt. Wenn ihr viel Urlaub macht, wird sich mindestens schon das Sammeln lohnen.

Vorteile einer Amex Kreditkarte

  • Willkommensgeschenke: z.B. Startbonus nach Abschluss einer Kreditkarte
  • Bei Reisen rundum versichert: umfassender Reiseschutz bei vielen Karten inklusive
  • Teilnahme am Bonusprogramm: Punkte sammeln und gegen Flugmeilen und andere Prämie tauschen
  • Vorteile bei Fremdwährungen: Bargeldabhebungen im Ausland oft zu besseren Umrechnungskursen
  • VIP-Feeling: Zugang zu Lounges, Events, Upgrades in Hotels, etc.

Welche American Express passt zu welchem Reisetyp?

Je nach Reiseverhalten und nach Bedürfnissen passt eine andere Amex zu euch. Deshalb findet ihr hier einen kurzen Überblick darüber, zu welchem Reisetyp welche Karte passt:

Reisetyp Empfehlung
Der Pauschalurlauber: Ihr reist wenig oder bucht hauptsächlich Pauschalreisen und braucht einfach eine Kreditkarte Grüne oder Blaue Karte
Ein bisschen von allem: Ihr reist mehrmals im Jahr, bucht ab und zu auch Flüge und Hotels getrennt voneinander, tätigt viele Kartenzahlungen Gold 1 Jahr lang gratis ausprobieren, danach eventuell auf Grün oder Blau wechseln, falls ihr danach eine niedrige Kartengebühr haben wollt
Der Vielreisende oder VIP: Ihr reist sehr viel (privat und beruflich) und bucht fast ausschließlich alles auf eigene Faust, ihr genießt Extras, verbringt viel Zeit auf Flughäfen Platinum 1 Jahr lang ausprobieren, danach eventuell auf Gold oder Grün wechseln, falls ihr die Kartengebühr reduzieren wollt
Der Tollpatsch: Ihr reist ein bis zwei Mal im  Jahr, kauft viel mit Karte ein und neigt vielleicht dazu, euch auszusperren Aurum
Der Luxusurlauber aus der First Class: Ihr habt ein sehr hohes Einkommen, genießt Luxus und VIP-Service schon im Alltag und gebt im Jahr locker 100.000-500.000€ mit der Kreditkarte aus Platinum oder mehrere, niedrigere Kreditkarten jahrelang verwenden, 100.000€-500.000€ in diesen Jahren ausgeben und ihr werdet mit etwas Glück stolzer Besitzer einer Amex Black/Centurion!

 

Guru-Tipp: Am besten ist es, ihr fängt mit einer höherwertigen Kreditkarte an, um so viele Punkte wie möglich zu sammeln sowie die Extras auszukosten und wechselt nach einem Jahr auf eine niedrigere. So könnt ihr euren hohen Punktestand übertragen und diese weiterhin gegen Prämien tauschen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von American Express DE (@amex_de)

Wie sammle ich Punkte mit der Amex Kreditkarte?

Jedes Mal, wenn ihr einen Einkauf (egal, ob online oder in einem Geschäft) mit der Karte tätigt, werden euch Punkte auf die American Express gutgeschrieben. Bei allen Amex Kreditkarten ist die Teilnahme am Punktesammeln kostenlos.

Tipps, um in kurzer Zeit viele Punkte zu sammeln

  • Immer mit Amex zahlen: alle Einkäufe im Supermarkt, das Essen im Restaurant, das Tanken, etc. mit der Kreditkarte bezahlen
  • Als Zahlungsmittel hinterlegen: die Amex als Zahlungsmittel bei Amazon, Paypal, Apple Pay, Google Play, Netflix, etc. hinterlegen
  • Family & Friends sammeln mit: Einkäufe sowie Urlaubsbuchungen für Familie und Freunde mit eurer Kreditkarte zahlen (danach könnt ihr euch das Geld einfach auf euer Konto überweisen lassen) oder ihr beantragt für sie eine Zusatzkarte, die bei manchen Amex Kreditkarten kostenlos ist
  • Weiterempfehlung: wenn eure Familie und Freunde eine Amex beantragen, bekommt ihr bis zu 30.000 Punkte als Dankeschön

FAQs: Häufig gestellte Fragen über die American Express Kreditkarten

Gibt es eine kostenlose American Express Kreditkarte?

Welche ist die teuerste American Express Kreditkarte?

Wie sammle ich Punkte?

Wie löse ich Punkte gegen Flugmeilen ein?

Was passiert mit den Punkten, wenn ich die Amex Kreditkarte kündige?

Was passiert bei einem Wechsel? Zb. von Platinum auf Gold

Wie viel Gebühr zahle ich für Bargeldabhebungen im Ausland?

Was ist bei den Reiseversicherungen alles dabei?

Ab wann kann ich die American Express Gold beantragen?

Ab wann kann ich die American Express Platinum beantragen?

Ab wann kann ich die American Express Black/Centurion beantragen?

 

 

Gibt es eine kostenlose American Express Kreditkarte?

Es gibt keine Amex ohne monatlichen Gebühren. Allerdings könnt ihr die Blaue, die Grüne, die Aurum sowie die Gold ein Jahr lang kostenlos nutzen.

Welche ist die teuerste American Express Kreditkarte?

Die teuerste Amex ist die American Express Black, oder auch „Centurion“ genannt. Sie ist die exklusivste und als „Ferrari unter den Kreditkarten“ bekannt. Die Kartengebühr beträgt zwischen 2.000-5.000€ pro Jahr. Da sie aber für „Normalbürger“ nicht zugänglich ist, ist sie nicht wirklich eine Option. Die Platinum wäre mit 50€ pro Monat die teuerste Amex, die man mit einem bestimmten Mindesteinkommen beantragen kann.

Wie löse ich Punkte gegen Flugmeilen ein?

Ihr müsst in eurem Online-Konto auf der American Express Webseite in den Bereich „Rewards“ und dort auf „Punkte einlösen“ gehen. Danach klickt ihr auf „Reisen mit Punkten“ und schließlich auf „Punktetransfer“. Danach findet ihr die Übersicht aller Vielflieger- und Hotelprogramme, bei der ihr eure Punkte einlösen könnt. Zum Beispiel könnt ihr sie für British Airways, Iberia, Air France, Finnair, Emirates oder Qatar Airways verwenden.

Was passiert mit den Punkten, wenn ich die Amex Kreditkarte kündige?

Ihr könnt eure Amex Kreditkarte telefonisch oder schriftlich unter Einhaltung einer einmonatigen Frist kündigen. Die Punkte bleiben meistens noch bis zu einem Zeitraum von zwölf Monaten bestehen und ihr habt das Recht, sie bis dahin noch einzulösen. Das hängt meistens von der Vereinbarung mit American Express ab. Am besten fragt ihr bei der Kündigung gleich nach.

Was passiert bei einem Wechsel mit meinen Punkten?

Wenn ihr eure American Express Kreditkarte auf eine andere wechseln wollt, z.B. von Platinum auf Gold, bleiben eure Punkte weiterhin bestehen. Ihr sammelt sie nämlich über euer Membership Rewards Konto und seid somit nicht von der Art eurer Kreditkarte abhängig. Es ist also auch ganz egal, ob ihr von einer höherrangigen auf einer niedrigere oder umgekehrt wechselt.

Wie hoch ist die Gebühr für Bargeldabhebungen mit der Amex Kreditkarte?

Die Gebühr beträgt 2% des Betrages, den ihr abhebt. Bei 100€ wäre es also eine Gebühr von 2€.

Was für eine Reiseversicherung ist bei meiner American Express Karte dabei?

Grundsätzlich hat jede Amex einen Reiseschutz dabei, aber der Umfang ist von Karte zu Karte unterschiedlich. Den besten Reiseschutz bieten die Gold und die Platinum. Bei der Green habt ihr eine solide Reiseversicherung dabei und eine nicht so hohe monatliche Kartengebühr. Um mehr zu erfahren, schaut ihr am besten unter den jeweiligen Kartentypen nach.

Ab wann kann ich die American Express Gold beantragen?

Um die Amex Gold zu beantragen, benötigt ihr ein Mindesteinkommen von ca. 30.000€ brutto pro Jahr. Allerdings kann es helfen, das gesamte Haushaltseinkommen und zusätzliche Einkünfte anzugeben.

Ab wann kann ich die American Express Platinum beantragen?

Um die Amex Platinum zu beantragen, benötigt ihr ein Mindesteinkommen von ca. 65.000€ brutto pro Jahr. Allerdings kann es helfen, das gesamte Haushaltseinkommen und zusätzliche Einkünfte anzugeben.

Ab wann kann ich die American Express Black/Centurion beantragen?

Die Amex Black kann nicht beantragt werden. Es gibt viele Voraussetzungen, um zur Centurion Karte eingeladen zu werden. Ihr müsst zwischen 100.000€ und 500.000€ im Jahr mit einer American Express Kreditkarte ausgeben und ein Mindesteinkommen von ungefähr 1,3 Millionen Euro nachweisen.