Erstklassige Jazz Musik, eine beeindruckende Architektur und deftige Deep Dish Pizza – das sind einige der Dinge, für die Chicago bekannt ist. Die drittgrößte Stadt der USA ist aber nicht nur etwas für Architektur- und Jazz Liebhaber. Was euch dort sonst noch erwartet und wie euer Trip nach Chicago unvergesslich wird, verrate ich euch in diesem Artikel.

Mit etwa 2,7 Millionen Einwohnern ist Chicago nach New York und Los Angeles die drittgrößte Stadt der USA und lockt jährlich zahlreiche Touristen an. Das ist auch kein Wunder, denn die „Windy City“ hat so einige Highlights zu bieten. Um welche Highlights es sich handelt und was Chicagos Charme genau ausmacht, erfahrt ihr hier.

Chicago Tipps

Kultur | Spektakuläre Aussichten | Kulinarik | Shopping | Citypass

Artikelbild_Chicago_2

Chicago – Ein Paradies für Kulturliebhaber

Wer einen Blick auf die Skyline von Chicago wirft, fühlt sich zwangsläufig an eine andere amerikanische Metropole erinnert: New York! Und tatsächlich, wer New York mag, wird auch an Chicago Gefallen finden. Nach dem großen Brand im Jahr 1871, entstanden zahlreiche Hochhäuser, die an die Bauwerke in Manhattan erinnern. Jedoch punktet Chicago mit einer ruhigen Atmosphäre, die man in New York vergebens sucht. Hier könnt ihr ganz gemütlich durch die Straßen spazieren und sogar an touristischen Orten wie z.B. der Magnificent Mile geht es nicht annähernd so hektisch zu, wie im Big Apple. Falls ihr also eine entspanntere Alternative zu New York sucht, könnte Chicago genau das Richtige für euch sein. Doch die beeindruckende Skyline ist nicht alles, was die drittgrößte Stadt der USA zu bieten hat. Chicago ist vor allem für die zahlreichen Museen und die tollen Jazz Bars berühmt. Aber auch Kunstliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Stadt ist voll von großen Kunstwerken. In den Straßen stehen imposante Skulpturen von berühmten Künstlern wie Joan Miró und Pablo Picasso. Die berühmteste Kunstinstallation ist aber wohl die Cloud Gate im Millenium Park. Die Stahlskulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor ist ein beliebtes Fotomotiv und lockt viele Besucher an. Neben den öffentlichen Kunstwerken gibt es auch unter dem Dach des Art Institute of Chicago so einige Meisterstücke von Monet, Marc Chagall und Henri Matisse zu bewundern. Wer eine Schwäche für moderne Kunst hat, sollte unbedingt im Museum of Contemporary Art vorbeischauen, wo Werke von Joseph Beuys, Andy Warhol und Francis Bacon ausgestellt sind.

Ihr seid große Blues und Jazz Fans? Dann wird euch Chicago begeistern! Hier müsst ihr nur durch die Innenstadt laufen, um erstklassige Jazz Musik zu hören. Viele Musiker bauen ein komplettes Drumset auf und spielen unter freiem Himmel für die Passanten. Außerdem gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, wo ihr den typischen Chicago Blues dargeboten bekommt. Schließlich blickt die Stadt auf eine lange Blues-Geschichte mit Künstlern wie Buddy Guy, Willie Dixon und Little Walter zurück. Zu den besten Jazz Bars der Stadt gehört das Buddy Guys’s Legends aber auch im B.L.U.E.S. könnt ihr euch auf tolle Live-Musik freuen. Besonders beliebt ist das Chicago Blues Festival, das jedes Jahr im Juni stattfindet. Im Rahmen des größten freien Bluesfestivals der Welt treten an drei Tagen mehr als 70 Interpreten auf. Ein weiterer Beweis dafür, das Chicago die „Blues-Hauptstadt der Welt ist“!

Spektakuläre Aussichten

Eine Stadt mit so vielen Hochhäusern bietet natürlich auch tolle Ausblicke. Wer sich also einen Überblick über Chicago verschaffen möchte, sollte erstmal zum John Hancock Observatory. Der 344 Meter hohe Wolkenkratzer an der Magnificent Mile ist eines der höchsten Gebäude der Stadt und lockt mit einer beeindruckenden Aussicht. Wer noch höher hinaus möchte, kann dem Willis Tower einen Besuch abstatten. Hier findet ihr in 412 Metern Höhen das berühmte Skydeck – ein gläserner Kasten, der aus dem Gebäude hinausragt. Auch wenn es ein bisschen Überwindung kostet, diesen außergewöhnlichen „Balkon“ zu betreten – der Ausblick ist phänomenal und wird euch definitiv im Gedächtnis bleiben!

Kulinarische Highlights

Wenn ihr in Chicago seid, müsst ihr natürlich auch die kulinarischen Facetten der Stadt kennen lernen. Probiert unbedingt die berühmte Deep Dish Pizza, dessen Boden mit Käse und Fleisch gefüllt ist. Die deftige Köstlichkeit wurde im Jahr 1943 in der Pizzeria Uno erfunden und ist seitdem aus der Metropole nicht mehr wegzudenken. Beliebte Restaurants in der Stadt, um die Deep Dish Pizza zu essen, sind sowohl die Pizzeria Uno und ihre Schwester Due als auch Giordano’s. Doch übernimmt euch nicht, denn die ganze Pizza aufzuessen ist eine richtige Herausforderung!

Gut zu wissen:

Auf der North Michigan Avenue in Chicago findet ihr das einzige Nutella Café der Welt.

Neben der Deep Dish Pizza zählt auch der Kobe Beef Burger zu den Leibgerichten der Einheimischen. Das zarte Fleisch in Verbindung mit den knusprigen Chips ergibt einen göttlicher Mix, der euch umhauen wird. Last but not least müsst ihr euch natürlich auch einen originalen Chicagoer Hot Dog im Portillio’s gönnen. Für begeisterte Foodies bietet sich auch eine Food-Tour an, wo ihr euch an einem Tag durch die deftige Küche der Stadt probieren könnt.

Shopping in Chicago

Aber kommen wir mal zu einem weiblicheren Hobby: Bei einem Trip in die tolle Stadt darf natürlich auch das Shoppen nicht zu kurz kommen! Daher sollte die „Magnificent Mile“ unbedingt auf der Liste der „Must-Sees“ in Chicago stehen. Die „prächtige Meile“, wie sie im Deutschen heißt, erstreckt sich mit mehr als 400 Läden, 250 Restaurants sowie historischen Gebäuden zwischen der Oak Street und dem Chicago-River und sollte sicherlich für die Shoppingbegeisterten unter euch das ein oder andere schöne Teil parat haben. Schließlich warten mitunter luxuriöse Labels wie Louis Vuitton, Chanel oder auch Armani darauf, die Kreditkarte zum Glühen zu bringen! Schaut unbedingt in den großen Kaufhäusern wie Nordstrom und T.J. Maxx vorbei, denn dort könnt ihr originale Designer Artikel zu kleinen Preisen erwerben.

Chicago Magnificent Mile Sunset

Holt euch den Citypass

Zum Abschluss habe ich noch einen letzten Tipp für euch. Wenn ihr eine Reise nach Chicago plant, solltet ihr euch unbedingt einen CityPass für die Stadt besorgen. Mit diesem könnt ihr euch dann die langen Schlangen bei den Sehenswürdigkeiten sparen und einfach direkt zum Eingang huschen. Insbesondere, wenn man nur wenige Tage vor Ort ist, bietet sich dieser Pass vorzüglich an. Ab dem Kauf ist der CityPass neun Tage gültig und ihr habt die Möglichkeit, fünf Touristenattraktionen damit zu besuchen, unter anderem auch das „360° Chicago“ mit der imposanten Fensterfront oder auch das Museum „Art Institute of Chicago“. Darüber hinaus könnt ihr sogar nicht nur Zeit, sondern auch bei den Eintrittspreisen sparen. Erwachsene bekommen für 98$ den Pass und zahlen insgesamt 100,95$ weniger für die Sehenswürdigkeiten. Für Kinder kostet der Pass übrigens 82$.

ch

Ab nach Chicago!

Das waren auch schon meine Highlights zu der einzigartigen Metropole Chicago. Ich hoffe, ich konnte euch für euren nächsten Trip ein paar Anreize geben, damit ihr eine unvergessliche und fantastische Reise erlebt! In meinem Reisemagazin findet ihr übrigens noch viele weitere USA Tipps!

Entdeckt die USA