In Wien gibt es eine Vielzahl von Freibädern, die bei hitzigen Temperaturen für Abkühlung sorgen. Pünktlich zu Beginn der Badesaison habe ich euch mal die schönsten Freibäder in Wien zusammengefasst – an diesen Orten bekommt ihr Urlaubsfeeling inmitten der Stadt!

Zwischen Mai und September laden zahlreiche Freibäder in Wien zum Abkühlen ein. Egal ob ihr am ruhigen Naturstrand entspannen oder euch im actionreichen Erlebnisbad austoben wollt – unsere Hauptstadt bietet für jeden Geschmack das Passende. In diesem Artikel stelle ich euch meine persönlichen fünf Lieblingsbäder in Wien vor!

Die schönsten Freibäder in Wien

Krapfenwaldbad | Badeschiff | Strandbad Alte Donau | Schafbergbad | Kongressbad

shutterstock_440215813

Krapfenwaldbad

Das Krapfenwaldbad im 19. Bezirk gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Badeplätzen in Wien und lockt jeden Sommer zahlreiche Besucher an. Diese wissen vor allem die atemberaubende Aussicht zu schätzen – hier hat man einfach ganz Wien unter seinen Füßen! Jedoch sollte man sehr früh hingehen, wenn man längere Wartezeiten vermeiden möchte. Das Krapfenwaldbad ist mit der Buslinie 38A sehr gut zu erreichen – die Busstation ist nur wenige Meter vom Bad entfernt.

Ein Beitrag geteilt von Andrew (@eyndru) am

Badeschiff

Das Badeschiff punktet nicht nur mit einer urbanen Atmosphäre, sondern auch mit der zentralen Lage. Es befindet sich nämlich unweit vom Schwedenplatz direkt am Donaukanal und ist ideal für alle, die sich mal schnell abkühlen wollen ohne eine längere Anreise auf sich zu nehmen. Auf dem Sonnendeck gibt es neben dem 27 Meter langen Pool auch eine Bar, die mit erfrischenden Sommerdrinks und leckerem Eis lockt. Hier kann man inmitten der Stadt echtes Urlaubsfeeling genießen und einfach mal abschalten.

Ein Beitrag geteilt von Steven (@be_ste96) am

Strandbad Alte Donau

Das Strandbad Alte Donau im 22. Bezirk bietet viel Abwechslung und ist vor allem für Familien sehr gut geeignet. Hier gibt es nicht nur drei Schwimmbecken, sondern auch einen eigenen Kiesstrand sowie mehrere Sportmöglichkeiten. Egal ob Badminton, Fußball oder Beachvolleyball – im Strandbad Alte Donau kommen Sportskanonen auf ihre Kosten. Das Bad ist nur wenige Gehminuten von der U1 Station Alte Donau entfernt, direkt vor dem Eingang gibt es auch mehrere hundert Parkplätze.

Schafbergbad

Das Schafbergbad gehört zu den größten Bädern in Wien und bietet einen tollen Panoramablick auf die Stadt. Neben der tollen Aussicht warten insgesamt vier Schwimmbecken auf Besucher, die auf verschiedenen Terrassenebenen aufgebaut sind. Zudem bietet das Bad ein breites Freizeitangebot: den Gästen stehen unter anderem ein Beachvolleyball- und ein Minigolfplatz zur Verfügung. Das Schafbergbad ist am besten mit der Buslinie 42A zu erreichen.

Kongressbad

Mit verschiedenen actionreichen Attraktionen ist das Kongressbad im 16. Bezirk ist ein echtes Eldorado für Adrenalinjunkies. Im Erlebnisbecken wartet beispielsweise eine 64 Meter lange Wasserrutsche, die vor allem bei den kleinen Gästen für Begeisterung sorgt. Doch auch der Strömungskanal und die Whirl Liegen garantieren feuchtfröhlichen Spaß. Wer sich lieber im Trockenen austoben möchte, kann sich im Fitness Parcours auspowern – langweilig wird’s im Kongressbad also nicht. Öffentlich kann man das Kongressbad mit der Schnellbahnlinie S45 erreichen – von der Station Hernals muss man aber noch etwa 7 Minuten zu Fuß gehen.

Die Badesaison ist bereits seit dem 28. April eröffnet und dauert noch bis Ende September. Genug Zeit also, um den verschiedenen Freibädern in Wien einen Besuch abzustatten! In meinem Reisemagazin findet ihr übrigens noch viele weitere Wien Tipps!

Wien Tipps für euch