Direkt an der wunderschönen Ostküste gelegen, findet ihr sie – die kleine, unbewohnte Insel Île aux Cerfs. Wer sich einmal auf den Weg begibt, um diese Naturschönheit zu erkunden, wird gleich merken: Hier ist alles genau so, wie man es sich auf Mauritius vorgestellt hat. Vielleicht sogar noch etwas schöner, doch seht am besten selbst…

Die rund 87 Hektar große Trauminsel Île aux Cerfs, zu deutsch „Hirschinsel“, kommt der Vorstellung vom Paradies ziemlich nahe. Puderzuckerweiße Sandstrände, soweit das Auge reicht, sind umgeben von glasklarem Wasser und einer verträumten Palmenlandschaft. Ein Fleck scheint schöner als der andere, vielen Besuchern verschlägt es gleich bei der Ankunft schon die Sprache. Ich nehme euch heute mit zu einem der schönsten Flecken auf Mauritius.

Île aux Cerfs

So erreicht ihr die Insel | Traumhafte Eindrücke | Entspannen und Aktivsein

Luxushotel Le Touessrok Resort & Spa | Mauritius Insiderwissen

 

mauri 1

Eure Anreise ins Paradies

Nachdem ihr Mauritius via Flug erreicht habt, gibt es verschiedene Wege, um die vorgelagerte Insel Île aux Cerfs zu erreichen. Sofern ihr nicht im Osten der Insel urlaubt, bietet es sich an, mit einem Mietwagen in Richtung Trou d’Eau Douce zu fahren – je nachdem, wo euer Hotel liegt, dauert das gerade mal 1 bis 1,5 Stunden.

Hinweis:
Die Überfahrt kostet umgerechnet zwischen 5 und 30€, je nachdem, ob ihr diese zum Beispiel mit oder ohne Verpflegung bucht. Wichtig: Informiert euch vorher über die ungefähren Preise und vergesst nicht zu feilschen.

Von der Ostküste aus könnt ihr schließlich mit einem Schnellboot, einem Katamaran, einem Banana-Boot oder auch mit einem coolen Glasbodenschiff rüberschippern. Allein die Überfahrt wird hier schon zu einem kleinen Abenteuer und dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Doch auch von anderen touristisch erschlossenen Orten werden regelmäßig Bootsverbindungen und organisierte Touren angeboten. Mein Tipp: Bucht eure Tour am besten früh morgens, da die letzten Boote schon gegen 16 Uhr wieder ablegen.

Traumhafte Eindrücke von der Île aux Cerfs

Da ist man endlich, angekommen im Paradies. Schon beim ersten Anblick ist es gleich um einen geschehen: Der feine Sandstrand wirkt noch weißer, das Meer noch leuchtender und klarer und die Palmen irgendwie noch grüner – alles ist so unbeschreiblich schön. An dieser Stelle ist es vielleicht besser, Bilder sprechen zu lassen, denn die fantastischen Eindrücke lassen sich kaum in Worte fassen.

Sobald man am kleinen Hafen von Île aux Cerfs anlegt, sieht man aber auch, dass die unbewohnte Insel schon längst kein Geheimtipp mehr ist. Überall tummeln sich kleine Touristenboote, in deren Nähe es sich die ersten Tagestouristen schon auf dem Sand bequem gemacht haben, in den zwei Restaurants typisch kreolische Spezialitäten genießen oder einfach durch die bunten Souvenirläden stöbern. Trotz der Menge an Menschen ist es hier aber dennoch irgendwie idyllisch und nicht zu überlaufen.

Das erwartet euch auf der Insel

Wer nun denkt, die Île aux Cerfs hätte nur etwas für die Augen zu bieten, der liegt falsch. Selbstverständlich kommen die meisten Tagestouristen in erster Linie hierher, um einen der schönsten Flecke auf Mauritius, wenn nicht sogar dieser Erde, einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben und an den traumhaften Stränden zu entspannen. Doch lasst euch gesagt sein: diese Insel kann noch mehr als das. Bei einer Länge von gerade einmal 1,2 Kilometern und einer Breite von 600 Metern thronen hier natürlich keine großen Sehenswürdigkeiten, die es zu besichtigen gilt, doch dafür bietet die Insel eine Menge spannender Wasseraktivitäten. Von Schnorcheln und Tauchen bis hin zu Parasailing und Paragliding ist hier alles dabei – ein echtes Mekka für Wassersportler eben. Solltet ihr Fans des Golfsports sein, so wartet hier auch ein traumhafter 18-Loch-Golfplatz auf euch, der im Jahr 2003 vom bekannten Golfprofi Bernhard Langer höchstpersönlich entworfen und eröffnet worden ist.

Die Strände sind noch paradiesischer, als man sie auf Mauritius ohnehin schon erwartet.

Nach aufregenden Stunden auf dem Wasser, oder vielleicht auch auf dem Golfplatz, gibt es schließlich nichts Schöneres, als an einem der unberührten Traumstrände zu entspannen. Dafür empfehle ich euch aber, den Hafen in Richtung Norden oder Osten zu verlassen. Dort findet ihr nämlich ruhigere Strände vor, einige davon sind mit etwas Glück sogar menschenleer und wirken daher noch paradiesischer, als man sie auf Mauritius ohnehin schon erwartet. Spaziert langsam in das glasklare und in verschiedenen Türkisschattierungen schimmernde Wasser und spürt den weichen Sand unter euren Zehen, bevor ihr euch sanft treiben lasst.

mauri 5

Luxushotel Le Touessrok Resort & Spa

Bei eurer Überfahrt zur Île aux Cerfs könnt ihr es einfach nicht übersehen: Das einmalige 5,5 Sterne Hotel Shangri-La’s Le Touessrok Resort & Spa, eines der teuersten Hotels auf Mauritius und zugleich eines der beliebtesten für unvergessliche Flitterwochen. Dieses Luxusresort befindet sich direkt gegenüber der kleinen Insel, nur fünf Minuten mit dem Boot entfernt und erwartet seine Gäste mit stilvollen Poolvillen, einem der schönsten Strandabschnitte im Indischen Ozean und einem Weltklasse Service.

So viel Luxus hat natürlich auch einen stolzen Preis: Je nach Unterkunft zahlt ihr hier zwischen 200 und – festhalten bitte – 4900€ pro Nacht. Letzteres ist dann aber auch eine Beach Villa mit riesigem Pool, privatem Strandzugang und einem 24-stündigem Butler Service. Hier fühlt man sich fast, als würde man einen Urlaub auf seiner eigenen Insel verbringen. Wahnsinn!

Und, wie hat euch der Ausflug auf die hübsche, unbewohnte Île aux Cerfs gefallen? Ihr könnt euch sicher sein, dass ein Besuch dieser Insel zu einem der schönsten Erlebnisse eurer Mauritius Reise wird. Wie ihr seht, könnt ihr hier nicht nur eure Augen verwöhnen, sondern auch ein paar spannenden Aktivitäten nachgehen.