Habt ihr schonmal über einen Urlaub in Bahrain nachgedacht? Längst ist das Land im Arabischen Golf ein echter Geheimtipp für alle, die Strandurlaub mit einer ordentlichen Portion Luxus und kulturellen Highlights aufpeppen wollen. Ich zeige euch, was ihr wissen müsst.

Bahrain, das ist für viele noch eine große Unbekannte. Viele Informationen findet man noch nicht, wenn man sich über einen Urlaub im Land der Perlentaucher informieren will. Doch das ändert sich jetzt. Hier bekommt ihr alle wissenswerten Infos über Land und Leute, die Einreise und vieles mehr. Damit seid ihr für euren Besuch bestens vorbereitet und habt schonmal einen ersten Eindruck von dem, was das Land so besonders macht.

Bahrain – alles Wissenswerte auf einen Blick

Infos zum Land | Anreise und Visum | Früher & Heute | Do’s & Don’ts | Auf geht’s

Hilfreiche Infos zu Bahrain

Damit ihr bestens für euren Trip nach Bahrain vorbereitet seit, habe ich mich nach allen wichtigen Infos über das Land am Arabischen Golf erkundigt. So seid ihr für euren Urlaub hier bestens gerüstet.

  • Lage: östlich der Küste von Saudi-Arabien und nördlich von Katar im Arabischen Golf
  • Größe: 33 Inseln und insgesamt 765 km² Fläche
  • Hauptstadt: Manama
  • Einwohner: 1,37 Millionen
  • Sprachen: Arabisch, Englisch
  • Währung: Bahrain Dinar (1€ = 0,4457BD)
  • Religion: Islam
  • Regierungsform: Konstitutionelle Monarchie
  • Netzspannung: 230 Volt / passender Adapter nötig
  • Zeitverschiebung: +1 Stunde
  • Einreise: nur mit gültigem Reisepass

wint 1

Anreise und Visum

Die Anreise aus Österreich erfolgt am einfachsten ab Wien mit einem Zwischenstopp in Frankfurt. Von Frankfurt fliegt Gulf Air regelmäßig in knapp sechs Stunden zum Bahrain International Airport in Muharraq. Neben einer hervorragenden Business Class, modernen Economy-Class Kabinen und wirklich gutem Essen erwartet euch ein Entertainment System mit großer Auswahl an unterschiedlichsten Filmen, Serien und vielem mehr. Hier fängt der Urlaub also wirklich schon im Flieger an.

Einreise und E-Visum

Die Einreise nach Bahrain klappt für österreichische Staatsangehörige ganz entspannt. Schon vor Reisebeginn könnt ihr ein eVisa auf der Webseite von Visit Bahrain und www.evisa.gov.bh beantragen und zahlt dafür zwischen 13 und 15€ – je nach Wechselkurs. Dann geht es am Airport relativ schnell. Wenn ihr keine Zeit für die Beantragung hattet, könnt ihr das Visum allerdings auch direkt vor Ort erhalten. Gültig ist das Visum übrigens für 30 Tage.

Bahrain früher und heute

Bahrain strotzt nur so vor Geschichte und die vielfältige Kultur des Landes spiegelt sich überall wider. Der Mix aus altehrwürdiger Vergangenheit und modernen Facetten macht eine Reise in dieses abwechslungareiche Land zu einem aufregenden Abenteuer.

Schon 3.000 vor Christus war die Region besiedelt, lange war das Gebiet ein beliebter Zwischenstopp für Händler auf dem Weg von und nach Indien. Ab 1861 war das Land britisches Protektorat, seit 1971 ist es unabhängig.

Seinen Ruf als Perlentaucher-Nation trägt es mit Stolz, einige der wertvollsten Natur-Perlen der Welt stammen hierher. Es gibt sogar einen Lehrpfad, den ihr vor Ort erkunden könnt. Mehr dazu könnt ihr meinem Artikel über Bahrains Perlen-Historie nachlesen.

fatih-mosque

Enorme Bodenschätze und großer Reichtum

Reich geworden ist das Land, das dürfte bekannt sein, durch seine Bodenschätze. 1932 fand man hier immense Erdöl-Vorräte, die bis heute nicht erschöpft sind und dem einst kargen Wüstenstaat zu einem enormen Wirtschafts-Boom verholfen haben. Erst im April diesen Jahres verkündete der amtierende Öl-Minister, man habe große Mengen Öl und Gas vor der Küste entdeckt.

Glitzernde Wolkenkratzer und beeindruckende Geschichte

Bahrain muss sich nicht verstecken, wenn es um beeindruckende Fassaden und Skylines geht. Vor allem die glitzernden Zwillingstürme des Bahrain Financial Harbour in der Hauptstadt Manama werden euch beeindrucken, das kann ich euch versprechen. Neben modernen Malls und Hotels und einer der bekanntesten Formel 1-Strecken der Welt, dem Bahrain International Circuit von as-Sachir, findet ihr in Bahrain außerdem einige wirklich beeindruckende historische Gebäude, Märkte und Stätten, die ich euch in einem Artikel über alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zusammengefasst habe.

Bahrain-Skyline

Strände und Inseln

Wusstet ihr, dass ihr in Bahrain an schicken und luxuriösen Privatstränden entspannen, schwimmen und surfen könnt? Und dass es hier einige Inseln und Tauchspots gibt, die ihr mit dem Speedboot erreichen könnt? Touristen können sogar auf Perlen-Tauchtour gehen und ihr Glück selbst versuchen. Wer weiß, vielleicht findet ihr selbst einen der wertvollen Schätze?

Jeradah-Island-Disappearing-Island

Faszinierende Kombi aus alt und neu

Die Kombination aus uralten Kulturschätzen und dem modernen Luxus machen das Land zu einem Geheimtipp für alle, die bei einem Strandurlaub nicht auf eine ordentliche Portion Kultur und altehrwürdiges Flair verzichten wollen. Und wenn ihr euch nach einem langen Tag dann richtig gutes Essen wünscht, zaubern euch unterschiedlichste Restaurants ein fantastisches Dinner auf den Tisch.

Ihr seht schon – es steckt viel mehr hinter Bahrain, als es auf den ersten Blick scheint. Lasst euch auf die Kultur des Landes ein und erkundet die Umgebung alleine oder mit einem Guide – ihr werdet überrascht sein, was hinter der nächsten Ecke auf euch warten könnte.

Riffa-Fort-1-1

Do’s & Don’ts in Bahrain

Bahrain ist Besuchern gegenüber sehr aufgeschlossen – einige Regeln solltet ihr dennoch beachten. Drei der meist gestellten Fragen beantworte ich euch hier.

Darf man in Bahrain Alkohol trinken?

Bahrain ist sehr liberal, wenn es um Alkohol geht. Es gibt ein aktives und abwechslungsreiches Nachtleben mit vielen Restaurants und Bars – und natürlich wird hier auch Alkohol ausgeschenkt. Einige Nachtclubs sind weit über die Grenzen des Landes bekannt und ziehen Gäste aus aller Herren Länder an. Achtung: Drogen jeglicher Art sind allerdings verboten – die Einfuhr ist strafbar.

021116_Bahrain_03_BTEA_Lively_Restaurant_0461-1

Gibt es Kleidervorschriften in Bahrain?

Aus Respekt sollten Frauen wie Männer immer die Schultern bedecken und im Bestfall Röcke oder Hosen tragen, die über die Knie gehen. Das gilt auch beim Besuch der öffentlichen Strände, hier können Männer lange Badehosen tragen – Speedos sind allerdings nicht erwünscht. An den vielen Privatstränden der Hotels ist das ganz anders – hier sind Bikini und kurze Badehose kein Problem. Der Strandurlaub kann also kommen.

Da es gerade in den Sommermonaten sehr warm wird, bieten sich beim Sightseeing lange, weite Röcke und leichte Blusen und für Männer lange Leinenhosen an – schließlich wechselt man ständig zwischen gut klimatisierten Gebäuden und der Hitze draußen.

021116_Bahrain_11_EDB_Souk_0231-1

Darf man in Bahrain überall fotografieren und filmen?

Das Filmen und Fotografieren ist nicht überall gestattet. Meist werden euch Schilder auf ein Verbot hinweisen, vor allem vor Regierungsgebäuden und Anlagen des Militärs. Wenn ihr außerdem darauf verzichtet, die Einheimischen ohne ihre Erlaubnis aufzunehmen, seid ihr auf der sicheren Seite.

Wenn ihr also in Bahrain unterwegs seid, solltet ihr euch nicht scheuen, die Umgebung zu erkunden, in Restaurants ein Glas Wein zu bestellen und jede Menge Fotos zu machen. Wenn ihr euch an einige Regeln haltet und die Kultur der Einheimischen respektiert, wird euer Urlaub hier zu einer spannenden und abwechslungsreichen Angelegenheit. Es gibt eine Menge zu sehen – wartet also nicht, bis alle anderen die Inseln ebenfalls für sich entdecken.

bahraaain

Auf geht’s nach Bahrain

Habt ihr Lust bekommen, das Land und seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden, in luxuriösen Hotels zu residieren und an Traumstränden zu entspannen? Dann nichts wie ab nach Bahrain – hier findet ihr alles, was das Herz begehrt.

Beitragsbild: Visit Bahrain

Weitere Infos zu Bahrain