Unsere schöne Hauptstadt lockt in der heißen Jahreszeit mit tollen Schanigärten, wo man die idyllische Atmosphäre genießen und einfach mal entschleunigen kann. In meinem heutigen Artikel zeige ich euch die schönsten Gastgärten Wiens!

Einer der Gründe, warum ich den Sommer in Wien so liebe sind die zahlreichen Gastgärten, die man überall in der Stadt findet. Wunderschöne Freiluftlokale laden in den heißen Monaten zum Verweilen im Freien ein und locken mit einer idyllischen Atmosphäre. Ich habe für euch meine liebsten Schanigärten in Wien zusammengefasst – diese Locations sind unbedingt einen Besuch wert!

Die schönsten Gastgärten in Wien

Motto | Hotel Am Brillantengrund | Salon Plafond | ef16 Restaurant & Weinbar |

Klee am Hanslteich | Hollerkoch

image_gallery
Foto: © Motto

Motto, 5. Bezirk

Das Motto in der Schönbrunnerstraße im 5. Bezirk punktet mit einer fancy Atmosphäre und ist besonders im Sommer einen Besuch wert. Der Schanigarten des Restaurants gehört nämlich zu den schönsten der Stadt und bietet ein wunderbar idyllisches Ambiente. Umgeben von Blumenranken kann man hier die Ruhe genießen und den Abend mit ein paar leckeren Cocktails ausklingen lassen. Natürlich wird auch in kulinarischer Hinsicht so einiges geboten – auf der Speisekarte stehen unter anderem österreichische Klassiker wie Tafelspitz oder Schinkenfleckerl. Zwar spielt das Motto in der oberen Preiskategorie mit aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Ein Beitrag geteilt von Motto (@mottowien) am

Hotel am Brillantengrund, 7. Bezirk

Eine ganz besondere Perle findet ihr in der Bandgasse im 7. Bezirk. Der versteckte Innenhof des Hotels am Brillantengrund ist ganz im Stil der 50er Jahre gehalten und vermittelt ein einzigartiges Feeling. Wer sich hierhin verirrt, hat das Gefühl irgendwo im Ausland gelandet zu sein, was nicht zuletzt an der exotischen Menükarte liegt. Auf den Teller kommen nämlich hauptsächlich philippinische Gerichte, lediglich das Frühstück ist klassisch österreichisch. Das Publikum ist bunt durchgemischt, sowohl junge Hipster als auch ältere Leute fühlen sich hier wohl. Definitiv ein Muss im Sommer!

Salonplafond, 1. Bezirk

Der Schanigarten des MAK am Stubenring bietet viele Vorzüge – die zentrale Lage ist eine davon. Doch auch die gemütliche Atmosphäre ist mit ein Grund, warum sowohl Einheimische als auch Touristen gerne im Salonplafond vorbeischauen. Insgesamt haben in dem großen Gartenbereich 150 Personen Platz – neben normalen Sitzplätzen gibt es auch Liegestühle, auf denen man sich schön entspannen kann. Besonders cool: hier kann man bis 16 Uhr frühstücken! Wenn ihr euch nach einer durchzechten Nacht ein deftiges Katerfrühstück gönnen wollt, seid ihr hier also genau richtig. Aber auch Mittags und Abends wird gut aufgetischt – auf der Karte stehen unter anderem Köstlichkeiten wie Beef Tartar, Garnelen und Jakobsmuscheln.

ef16 Restaurant & Weinbar, 1. Bezirk

Das ef16 Restaurant im 1. Bezirk liegt etwas versteckt in einem Innenhof und gilt als luxuriöser Geheimtipp. Umgeben von efeubewachsenen Wänden und Olivenbäumen kann man sich hier kulinarisch ordentlich verwöhnen lassen. Serviert wird österreichische Küche mit mediterranem Einschlag – das Restaurant ist ideal wenn man mal wieder schick ausgehen möchte und bereit ist etwas mehr zu zahlen. Natürlich kann man auch nur auf ein Gläschen Wein vorbeischauen und die pittoreske Atmosphäre genießen. Das ef16 gehört definitiv zu den schönsten Lokalen in der Wiener Innenstadt.

Klee am Hanslteich, 17. Bezirk

Das Klee am Hanslteich im 17. Bezirk ist wohl die Date Location schlechthin. Das romantische Restaurant thront auf einem kleinen Teich und bietet einen tollen Anblick. Doch das stimmungsvolle Ambiente ist nicht der einzige Grund, warum man dem Lokal unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Auch in kulinarischer Hinsicht weiß das Klee am Hanslteich zu überzeugen. Auf der Speisekarte stehen sowohl österreichische Spezialitäten wie Tafelspitz und Kalbsschnitzel als auch internationale Gerichte wie Risotto und Polenta. Auch hier muss man sich auf gehobene Preise einstellen aber dafür bekommt man ein einzigartiges Ambiente geboten.

Hollerkoch, 18. Bezirk

Seit April diesen Jahres ist der 18. Bezirk um ein schönes Lokal reicher. Das Hollerkoch gehört zu den heißesten neuen Adressen der Stadt und lockt mit einer gemütlichen Stimmung. Das Juwel des Restaurants ist wohl der kleine Garten, der von einer Pergola umrandet ist und im Sommer bestimmt viele Gäste anlocken wird. Zudem punktet das Hollerkoch mit fairen Preisen und einer kleinen aber feinen Speisekarte. Hier kann man sich für wenig Geld sein eigenes 3-Gänge-Menü zusammenstellen – besonders empfehlenswert sind die Rib Eye Steaks aus Uruguay. Dieses Lokal hat definitiv Potenzial und könnte sich diesen Sommer zur neuen In Location entwickeln.

Sind diese Gastgärten nicht einfach herrlich? Natürlich gibt es in Wien noch viele weitere traumhafte Schanigärten, die einen Besuch wert sind – vielleicht habt ihr ja noch den einen oder anderen Geheimtipp für mich? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

Mehr Wien Tipps