Es gibt Hoffnung für alle, die sich schon so sehr nach ihrer nächsten Reise sehnen: Österreich soll bereits ab April den Grünen Pass einsatzbereit machen. Was der Grüne Pass ist und wie er das Reisen beeinflusst, habe ich euch hier genauer erläutert.

Die EU-Kommission hat sich bezüglich dem Grünen Pass beraten und will diesen bis 1. Juni 2021 umsetzen. Der digitale europäische Impfausweis soll es möglich machen, uneingeschränkt zu reisen. Doch Österreich will Gas geben und versuchen, den sogenannten Digitalen Grünen Nachweis schon im April einsatzbereit  zu machen! Das würde schon bald Reisefreiheit für alle Österreicher und Österreicherinnen bedeuten.

Reisefreiheit dank Grünem Pass?

Doch was ist der Grüne Pass genau? Und wie beeinflusst dieser das Reisen? Der digitale Nachweis zeigt an, welchen Status der Besitzer im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat. Dabei gibt es folgende Vermerke:

  • Getestet
  • Genesen
  • Geimpft

Das bedeutet, dass der Grüne Pass nicht nur Reisefreiheit für Corona-Geimpfte ermöglicht, sondern auch für jene, die ein negatives Testresultat nachweisen können oder eine ärztliche Bestätigung darüber verfügen, dass man bereits an COVID-19 erkrankt war und vollständig genesen ist.

Der Grüne Pass kann somit folgende Informationen enthalten:

  • Impfzertifikat
  • Testzertifikat (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest)
  • Ein ärztlich ausgestelltes Genesungszertifikat (frühestens auszustellen ab dem 20. Tag nach erstem positiven PCR-Testergebnis)
digital-green-pass_shutterstock_1929795923

Datenschutz & Barcode

Doch wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Die Zertifikate werden in der jeweiligen Landessprache und auf Englisch digital oder in Papierform ausgestellt. Sie beinhalten auch einen EU-weit lesbaren Barcode, der folgende Daten zur Verfügung stellt: Identifizierung der Person, verwendeter Impfstoff, Chargenzahl, Datum und Ort der Impfung oder Testung. Die Daten befinden sich nur in der nationalen Datenbank und werden wo anders nicht gespeichert.

Viele werden sich die Frage stellen, ob und was der Grüne Pass kosten wird. Die tolle Nachricht lautet, dass dieser kostenlos für alle EU-Bürger und deren Familienangehörige, sowie an in EU-Staaten ansässige Drittstaatsangehörige ausgestellt wird. Außerdem soll der Digitale Grüne Nachweis für die Dauer der Pandemie gültig sein.

Welche Reiseerleichterungen es genau geben wird, wird sich in den kommenden Tagen und Wochen zeigen. Möglich könnte es sein, dass bestimmte Quarantänemaßnahmen wegfallen, so wie es aktuell beispielsweise in Polen, in Island oder in Madeira ist. Dazu habe ich bereits einen Artikel in meinem Reisemagazin geschrieben.

Das ist auf jeden Fall seit langem mal wieder eine positive Nachricht, wenn es ums Reisen geht. Somit könnten wir vielleicht schon ab April ein Stück mehr Reisefreiheit genießen! Was sagt ihr zu dem Grünen Pass? Würdet ihr eine Reise buchen, sobald ihr ihn habt und wisst, wohin ihr damit uneingeschränkt Reisen könnt?