Seit einigen Jahren ist Halloween auch bei uns sehr populär. Es gibt diverse Events und Partys, bei denen die Gäste in gruseligen Schocker-Outfits zusammenkommen und schleimgrüne und blutrote Cocktails trinken. Doch was ist Halloween eigentlich und wo kommt es her? Das erfahrt ihr hier!

Wer sich traut, geht als Skelett oder setzt sich die berühmte Scream-Maske auf. Besonders beliebt sind aber auch Zombie- oder Mumien-Kostüme. Hauptsache gruselig – das ist bei vielen die Devise. Ähnlich wie beim alljährlichen Fasching freuen wir uns schon Wochen vorher auf die Halloween-Party und bereiten uns minutiös darauf vor. Ich habe mich gefragt, woher diese außergewöhnliche Tradition überhaupt kommt und bin auf die Suche nach Antworten gegangen. Eines kann ich euch sagen – die USA sind an diesem Event nur ganz am Rande beteiligt gewesen, auch wenn wir heute vor allem Amerika als Geburtsland des Halloween betrachten. Ich zeige euch, wie Halloween weltweit gefeiert wird und wie viel Tradition in dem Fest wirklich steckt, ihr werdet staunen!

 Halloween weltweit – Traditionen & Partys

Woher kommt Halloween eigentlich? | Halloween in Amerika | Die Hexenstadt Salem

Der Tag der Toten in MexikoSüßes oder Saures | Halloween in Europa | Zu Gast bei Graf Dracula

Irland heute | Horror Fest im Movie Park Germany

selecting-pumpkin-from-pumpkin-patch-in-early-autumn-shutterstock_222189772-2

Der Ursprung von Halloween

Halloween (abgeleitet von „All Hallows Eve“ – Der Abend vor Allerheiligen) ist ein Fest mit einer langen und spannenden Tradition. Schon die Kelten läuteten den Winter mit einem Fest ein, das sich Samhain (Ende des Sommers) nennt und eine der vier großen irisch/keltischen Jahreszeiten begrüßt.

Die Nacht vor dem 1. November

Wenn die dunkle Jahreszeit begann, wappnete man sich am 31. Oktober gegen die Dunkelheit und die Untoten, die in der Nacht zu Allerheiligen am 1. November als Geister aus ihren Gräbern krochen. Denn neben den guten Seelen der Verstorbenen würden auch böse Geister durch die Nacht spuken. Um diesen keine Chance zu geben, in die Häuser der Sterblichen einzudringen, verkleideten sich die Iren ebenfalls als Untote. Nun waren sie nicht mehr von den eigentlichen Todesgestalten zu unterscheiden und wurden von diesen ganz einfach als Gleichgesinnte akzeptiert und verschont. Eine einfache Besänftigungstaktik mit großer Wirkung – die Nacht vor Allerheiligen war gerettet.

Geistergestalt-im-Dunkeln-iStock-684987480

Und so ist es auch noch heute an Halloween Tradition, dass sich vor allem die Kinder als Geister und andere Gruselgestalten verkleiden, um das Böse zu verjagen. Nur wird der Brauch heute als fröhliches Fest gefeiert.

Halloween in Amerika

Ungefähr seit 1850 feiert man Halloween auch in den USA. Die irischen Einwanderer brachten den Brauch mit über den großen Teich und seitdem feiern die Amerikaner ausgelassen und phantasievoll die Abwehr der Untoten.

Verbreitung von Halloween:

Woher Halloween kommt, wissen wir nun. Doch erst durch die Verteilung der Halloween Geschichte im 19. Jahrhundert in die USA, nahm das Event nach und nach Form in vielen anderen Ländern an und wurde zu einem der wichtigsten Events des Jahres.

Es gibt schon lange vor dem 31. Oktober die unterschiedlichsten Halloween-Partys mit sehr fantasievollen Kostümen. Längst sind nicht mehr nur Schocker-Verkleidungen angesagt, sondern auch außergewöhnliche und einfach ausgefallene Kostüme. Bestes Beispiel dafür ist die alljährliche Halloween-Party von Heidi Klum in Los Angeles. Jedes Jahr denkt sich das Supermodel eine neue Verkleidung aus. Während sie in einem Jahr in einem Affenkostüm erschien, suchte sie sich in einem anderen Jahr Kali, die Hindu-Göttin des Todes und der Zerstörung, als Vorbild aus. Und auch viele andere Fans des Halloween stecken alljährlich Stunden und Tage in aufwändige Kostüme und Make-up.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nikki Fontaine (@nikkifontaine) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Makeup Vibes💄 (@beauty.page44) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nelliina (@nelliinan) am

Haunted Happenings in Salem

Ganz besonders ausgiebig wird Halloween jedes Jahr in der US-Stadt Salem bei Boston gefeiert. Salem trägt den Beinamen „die Hexenstadt“ und weiß diesen auch zu nutzen. So finden jedes Jahr den ganzen Oktober über die Haunted Happenings statt, eine Art Halloween Festival für die ganze Familie. Berühmt geworden ist die Stadt durch die Hexenprozesse von Salem 1692, die zu grausamen Verhören und Hinrichtungen führten. Die Stadt verfügt sogar über ein Hexenmuseum und eine Gedenkstätte, um an die furchtbare Zeit der Hexenverfolgung zu erinnern und dem Besucher mit Bildern und Geschichten aus der Zeit den einen oder anderen Schauer über den Rücken zu jagen.

the-judge-jonathan-corwin-house-shutterstock_155441705-2

Dia de los Muertos: Halloween in Mexiko

Sogar in Mexiko wird Halloween gefeiert, wenn auch ganz anders als wir es kennen. Der Tag der Toten ist einer von Mexikos wichtigsten Feiertagen und wurde sogar in die UNESCO Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Gefeiert wird mit Totenschädeln und Minigräbern aus Zucker.

Bei dem Fest wird der Tod nicht gefürchtet, sondern als Teil des Lebens gefeiert und das sehr bunt und prunkvoll mit Totenschädeln und Minigräbern aus Zucker. Die Mexikaner glauben nämlich, dass ihre toten Familienmitglieder am 31. Oktober zurückkehren und dementsprechend herzlich begrüßt werden sollten.

attractive-young-woman-with-sugar-skull-makeup-shutterstock_209736142-2-1

Trick or Treat – Süßes oder Saures

Auch die bekannte Tradition „Trick or Treat“ hat in Irland seine Ursprünge. Bereits vor Hunderten von Jahren zogen Kinder und auch arme Leute an diesem Abend von Tür zu Tür und sangen für die Seelen der Untoten und natürlich für kleine Leckerbissen. Auch heute noch wandern Kinder an Halloween verkleidet durch die Straßen und rufen „Süßes, sonst gibt´s Saures!“, um eine Hand voll Süßigkeiten zu ergattern. In den letzten Jahren sind auch immer mehr Kinder in Europa in gruseligen Kostümen unterwegs und schließen sich dem irischen Brauch an. Eine tolle Idee hat sich UNICEF in diesem Zusammenhang ausgedacht: Lehrer und Eltern können für den großen Abend eigene Geldsammelboxen bestellen, die dann statt einiger Süßigkeiten von den Bewohnern mit einer kleinen Spende gefüllt werden können. So bekommen die Kinder das Gefühl, neben der eigenen Belohnung durch Süßigkeiten auch noch etwas Gutes für Andere zu tun.

funny-delicious-ginger-biscuits-for-halloween-on-the-table.-horizontal-view-from-above-shutterstock_318796751-2

Halloween in Europa

Seit den 1990er Jahren breitet sich der Brauch, Halloween zu feiern, auch immer weiter in Europa aus. Auch, wenn die Partys noch nicht so fett, die Gärten noch nicht so reichlich geschmückt und die Zahl der Kinder, die am Abend durch die Straßen ziehen, noch nicht so groß ist, wie zum Beispiel in den USA, so verkleiden sich doch auch viele Europäer am 31.10. eines jeden Jahres, um Halloween zu feiern. Viele Menschen schnitzen auch einfach nur einen gruseligen oder lustigen  Kürbis, der dann vor die Tür gestellt wird. Man merkt dennoch deutlich: Halloween ist in ganz Europa angekommen.

Halloween in Transsilvanien – Zu Gast bei Graf Dracula

Auch in Europa gibt es einen besonders schaurigen Ort, der sich perfekt für ein Halloween Fest eignet: Transsilvanien in Rumänien. Die Heimat von Graf Dracula bietet euch neben der düsteren Geschichte des berühmten Vampirs gruselige Hotels und eine Halloween Party, stilecht in einem echten gothischen Schloss. Das nenne ich mal eine Halloween Party!

the-corvinesti-castle-also-known-as-the-hunyad-castle-shutterstock_247590271-2

Zurück zu den Ursprüngen: Halloween in Irland

Wie ihr bereits erfahren habt, kommt die Halloween Tradition ursprünglich aus Irland. Natürlich wird Halloween hier auch heute noch ausgiebig gefeiert. Besonders die Stadt Derry-Londonderry in Nordirland hat sich einen Namen gemacht, denn hier wird Halloween gleich vier Tage lang gefeiert. Das Festival lockt jährlich tausende Touristen in die Stadt, verkleiden ist dabei Pflicht, falls ihr in den örtlichen Pubs bedient werden wollt. Gekrönt wird das Fest von einem Feuerwerk. Ein tolles Event für echte Halloween Fans.

Graveyard

Halloween in Deutschland

Eine der legendärsten Halloween Partys feiert in Deutschland jedes Jahr der Movie Park Germany in Bottrop. Das Halloween Horror Fest präsentiert sich seit Anfang Oktober wieder in Bestform. Die gruselige Party steigt an den Wochenenden sowie teilweise ab Donnerstags im Oktober bis Anfang November. Genau dafür werden jedes Jahr wieder neue Gruselgesichter gecastet. Wer Lust hat, sich hier als Monster, Frankenstein oder auch Zombie zu verkleiden und die Besucher zu erschrecken, kann sich also jedes Jahr wieder bewerben. In 5 Horror-Labyrinthen und bei mehreren Events warten Monster darauf, allen Mutigen das Fürchten zu lehren. Tickets gibt es ab 26,90€.

Halloween ist der Freizeitpark wirklich nichts für schwache Nerven…

Nervenkitzel ist im Movie Park immer garantiert, aber an Halloween ist der Freizeitpark wirklich nichts für schwache Nerven.

Gruseliger-Clown-shutterstock_730928995

Wie gruselt ihr euch an Halloween?

Wie werdet ihr Halloween verbringen? Freut ihr euch auf die gruselige Zeit oder lässt euch der Horror kalt? Gibt es eine Party oder ein Event, das euch besonders in Erinnerung geblieben ist? Lasst mir einen Kommentar da! Wer über Halloween noch spontan verreisen möchte, der sollte mal in meine Angebote schauen, denn dank Allerheiligen, bekommen viele sogar einen freien Tag geschenkt.

Lust auf eine Halloween Reise?

Halloween Reise

Mehr zu Halloween