Mauritius ist ein absolutes Traumziel! Der Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans gehört zu den faszinierendsten Destinationen der Welt und lockt mit seiner atemberaubenden Schönheit. Neben perfekten Stränden und kristallklarem Wasser, hat die kleine Insel auch einige Naturphänomene zu bieten. Dazu gehört dieser spektakuläre Unterwasser-Wasserfall, den ihr sicher schon mal irgendwo gesehen habt. Doch sehen wir hier wirklich einen Wasserfall unter dem Meer oder spielen unsere Augen uns einen Streich? Ich verrate euch, was es mit diesem Phänomen auf sich hat.

Mauritius 3Real oder nur eine optische Täuschung?

An der südwestlichen Spitze von Mauritius gelegen, direkt vor dem berühmten Berg Le Morne Brabant, kann man besonders aus der Luft ein weltweit einzigartiges Naturphänomen bestaunen – den mysteriösen Unterwasser-Wasserfall. Als wäre das leuchtend türkisfarbene Meer, das später in ein tiefes Blau übergeht, noch nicht beeindruckend genug, scheint es, als würde sich mitten im Indischen Ozean ein Wasserfall befinden. Ein Wasserfall, der sprachlos macht und weltweit seinesgleichen sucht. Gibt es sowas tatsächlich? Die Antwort lautet „jein“. Ja, wir sehen diesen atemberaubenden Wasserfall und die Bilder sind nicht frei erfunden, doch was wie ein unter Wasser liegender Wasserfall aussieht, ist in Wirklichkeit eine optische Täuschung.

Mauritius 4

Wie so etwas funktioniert? Ganz einfach: Die gewaltigen Wasserströmungen des Indischen Ozeans haben solch eine Kraft, dass sie den Sand von der Südwestlichen Küste von Mauritius wegspülen und in die tieferliegenden Regionen des Ozeans spülen.

So entsteht in unseren Augen dieses faszinierende Bild eines Unterwasser-Wasserfalls. Wahnsinn, oder? Wer den Bildern nicht traut, kann dieses Phänomen sogar auf den Satellitenaufnahmen von Google Maps bestaunen. Und falls ihr euch von der Schönheit Mauritius live vor Ort überzeugen wollt, dann seht euch mal diesen genialen Deal an!

urlaubsguru.de_foto-google-maps-585×390
Quelle: Google Maps

Weitere atemberaubende Naturphänomene, die keine optische Täuschung sind, findet ihr in meinem Reisemagazin ;-)