Mailand ist eine Stadt der Extraklasse. Hier treffen Stil, Charme und Leidenschaft aufeinander und vollenden „la dolce vita“ in Bella Italia. Wollt auch ihr euch verführen lassen, dann lest schnell weiter…

„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“. Ja, Andreas Möller hat mit diesem, nennen wir es mal Versprecher, wahrhaftig Geschichte geschrieben. Schande über sein Haupt, mag der eine von uns denken, denn auch, wenn Mailand und Madrid beides großartige Städte sind, sind die Lebensstile doch von Grund auf verschieden. Und diese persönliche Note, die Italien so beliebt macht, will ich euch heute einmal genauer vorstellen: Kommt mit mir in die Modemetropole Mailand und nehmt einen tiefen Atemzug des exquisiten Lifestyles.

Mailand Tipps für euren Städtetrip

Flair | Kultur | Mode | Küche | Nightlife | Insider Tipps | Mailand Angebote

an-overview-of-the-city-of-milan-in-italy-istock_000060172226_large-2

Mailand – Im Herzen Italiens

Auch wenn Mailand weiß Gott nicht die Hauptstadt Italiens ist, so ist sie dennoch eine Stadt voller Genuss und Leidenschaft. Wer hier lebt, lebt mit Leib und Seele nach italienischem Rezept und führt einen Lifestyle der Extraklasse. Während Mode in Mailand ein Gesicht bekommt und stets allgegenwärtig ist, ist es die italienische Küche, die alle Sinne verführt.

In Mailand spürt man die Lebensfreude an jeder Ecke

Ja, man kann mit gutem Gewissen sagen, dass Mailand, die Hauptstadt der Region Lombardei, mit Abstand die Kultur- und vor allem Modemetropole Italiens ist. La bella Italia liegt förmlich in der Luft und sorgt mit ihrem einzigartigen Charme für Lebensfreude und einen noblen Umgangston.

milano-copy

Bevor ich euch nun aber die Pforten zum Herzen Italiens öffne, habe ich einen kleinen Spar-Tipp für euch, mit dem ihr den einen oder anderen Euro sparen könnt. Denn glaubt mir – in Italien gibt es genügend Möglichkeiten, sein Geld loszuwerden. Und zwar wird sich die MilanoCard als wahres Wunder erweisen, wenn eure To-Do-List vor allem aus Sightseeing besteht. Wie auch in anderen Städten, bietet diese Karte Rabatte auf Eintrittsgelder in Museen sowie auf Buchungen von Führungen, bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sowie Vergünstigungen in manchen Restaurants.

Guru Tipp: Besorgt euch unbedingt eine Milano Card, um bei eurer Sightseeing Tour zu sparen!

Kauft ihr die MilanoCard online, könnt ihr euch aussuchen, ob ihr eine Tageskarte im Wert von 8 €, eine Zwei-Tageskarte für 14 € oder eine Drei-Tageskarte für 19 € erwerben möchtet. Gültig ist eure Sparkarte ab der ersten Nutzung, beispielsweise ab der Fahrt mit einem öffentlichen Verkehrsmittel.

Architektur und Kultur zum Verlieben

Mailand gilt nicht nur als Mode- sondern auch als Kulturhauptstadt Italiens. So findet ihr hier zahlreiche beeindruckende Bauwerke und Museen, die einen Besuch wert sind. Welche kulturellen Highlights Mailand so zu bieten hat, verrate ich euch jetzt.

Mailänder Dom

Als Wahrzeichen von Mailand bezieht der Mailänder Dom natürlich als erstes Stellung in meinem Artikel. Ein Postkartenmotiv der Superlative, das jeder von uns bestimmt schon einmal irgendwo in abgedruckter Form gesehen hat. Was relativ untypisch für die italienische Architektur ist, ist der gotische Stil, in dem der Dom gebaut wurde. Die aus hellem Marmor errichtete Kirche zählt weltweit zu den größten ihrer Art und die Turmspitze ziert eine Madonnenstatue, die „la Madunina“. Insgesamt beherbergt der Mailänder Dom knapp 4000 Statuen und ist meist die erste Anlaufstelle bei Touristen, die es zum Sightseeing in die Metropole zieht. Vor allem das Dach des Doms zeugt von großer Beliebtheit, denn von hier aus habt ihr einen unglaublichen Blick über die gesamte Stadt.

milan-cathedral-italy_shutterstock_147936479

Santa Maria Delle Grazie

Fast genauso berühmt ist die Klosterkirche Santa Maria Delle Grazie. In dieser wundervollen Kirche steht nämlich Leonardo Da Vincis Werk „Das Abendmahl“, welches natürlich ein absoluter Besuchermagnet ist. Das Gemälde hat eine erstaunliche Geschichte hinter sich: Bei einem Bombenangriff im zweiten Weltkrieg wurde die Südwand des Speisesaals komplett zerstört – das Gemälde aber hing an der Nordwand und blieb somit unversehrt.

Castello Sforzesco

Bewegt ihr euch in der Altstadt fort, solltet ihr euch unbedingt das im Nordwesten gelegene Castello Sforzesco anschauen. Das Schloss befindet sich an der Piazza Castello und ist ein absolutes Muss für Kunst- und Kulturfans. Unter anderem findet ihr hier das Museum für antike Kunst sowie ein archäologisches Museum. Auch eine Pinakothek weiß ihre Besucher zu verzaubern, indem sie eine Bildergalerie der Maler Canaletto, Mantegna und Cesare da Sesto zur Schau stellt. Zum krönenden Abschluss bietet sich bei gutem Wetter noch ein herrlicher Spaziergang durch die großzügige Parkanlage an, die mit ihrer farbenfrohen Blumenpracht einem jeden ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Castello Sforzesco in Milan

Mailänder Scala

Eines der bekanntesten Opernhäuser weltweit ist das Teatro alla Scala, auch gerne nur Scala genannt. So, wie das Gebäude heute in Mailand steht, blickt es auf eine lange Geschichte zurück. Während es im Jahr 1776 erstmalig erbaut wurde, zerstörten die Angriffe des 2. Weltkrieges das Gebäude komplett, sodass es von Grund auf neu gebaut werden musste. Da dieser Neubau aber zu viele Baumängel aufwies, wurde es bereits 1946 bis auf die Außenmauern, das Foyer und den Zuschauerraum abgerissen. Und nun ratet mal, was dort einst die teuerste Eintrittskarte kostete? Stolze 2.400€!

Museen

Die Vielfalt an Museen ist in Mailand kaum zu übertreffen. Selbst jene, die sich bisher eher gescheut haben, ein solches Gebäude zu betreten, werden hier mit Sicherheit gerne ein paar Stündchen verweilen. Während es die einen vielleicht eher in das Museo del Risorgimento oder die Pinakothek Abrosiana zieht, können andere wiederum eventuell eher etwas mit dem Fußballmuseum Inter und Milan oder dem Museum für Wissenschaft und Technik anfangen. Nur, um mal ein paar Namen in den Raum zu werfen…

Exklusive Modemetropole – Shoppen in Mailand

Mode und Mailand gehören einfach zusammen, das muss ich euch wahrscheinlich gar nicht groß erklären. Designer arbeiten hier auf Hochtouren, um uns für die jeweils nächste Saison mit den neusten Trends zu versorgen. Zwei mal im Jahr finden dann die Modeschauen statt, in der die Designer ihre Stücke zur Schau stellen. Daher ist es vermutlich auch kein Wunder, dass Mailand für seine exklusiven Designerläden (Versace, Prada, Valentino und Co.) berühmt ist und die ganze Welt am liebsten eines der entworfenen Prachtstücke im Kleiderschrank hängen haben möchte.

Mailand ist ein echtes Shoppingparadies!

Ein jeder weiß: Italienische Mode wird aus edlen Materialien gefertigt und verkörpert eine lässige Eleganz. Wo ihr auch hinschaut, werdet ihr überwiegend gut gekleidete Menschen sehen, denn Mode ist in Mailand definitiv allgegenwärtig. Doch keine Sorge, auch, wenn diese Modemetropole für ihre Designerläden bekannt ist, gibt es ebenfalls wunderschöne Kollektionen zu humanen Preisen. Zudem gibt es, ähnlich wie in Österreich, auch den allseits beliebten Schlussverkauf: Sowohl Anfang Januar als auch Anfang Juli purzeln die Preise was das Zeug hält – selbst die edlen Designer-Teilchen werden so durchaus bezahlbar.

versace-boutique-in-milan-istock_000063834459_large-editorial-only-manakin-2

Je nachdem, wie euer Budget aussieht, verrate ich euch nun, wo ihr am besten shoppen gehen könnt. Legt ihr zum Beispiel viel Wert auf Mode, wollt dafür aber nicht euer halbes Einkommen auf den Kopf hauen, findet ihr in der Einkaufsstraße Corso Vitttorio Emanuele Läden, die euch bereits aus Österreich bekannt vorkommen: H&M, Zara und Sisley machen sich nämlich auch in Mailand breit. Was Preise und Stil angeht, so verhält es sich ähnlich in der Via Torino und in der Via Mazzini. Eine gesunde Mischung der mittleren Preisklasse, abgesehen von wenigen Ausnahmen, die euch etwas mehr Geld aus der Tasche leiern wollen, findet ihr sowohl in der Corso Venezia als auch in der Corso Buenos Aires.

Galleria Vittorio Emanuele II in Milano, Italy

Nicht weit davon entfernt, könnt ihr schon bald die typisch mailändische Shopping-Luft schnuppern: Die Via Monte Napoleone und die Via della Spiga sind in ihrer Exklusivität kaum zu übertreffen: Cartier und Yves Saint Laurent sind nur einige Designer, die sich hier niedergelassen haben und die Mailänder mit ihrer fantastischen Mode ausstatten. Einen kleinen Tipp habe ich allerdings auch hier wieder für euch: Schaut doch mal in der Via Rossini 72 vorbei, dort findet ihr nämlich ein Dolce & Gabbana Outlet. Auch Gucci und andere namhafte Designer führen inzwischen ihre eigenen Outlets, um Platz in ihren Geschäften für die neusten Kollektionen zu schaffen.

Schaut unbedingt in einem Designer Outlet vorbei!

Ich bin mir sicher, dass ich vielen aus der Seele spreche, wenn ich sage: Wenn man erstmal im Shopping-Rausch ist, dann dürfen auch gerne Errungenschaften außerhalb der Modeläden in unserem Besitz landen. Kunstliebhaber sollten daher unbedingt einmal in dem Galerienviertel Brera vorbeischauen. Antiquitätenhändler und Kunstgalerien teilen sich diesen Platz mit speziellen Modeboutiqen für den etwas ausgefalleneren Geschmack. Apropos Geschmack: Freunde des guten Geschmacks machen selbstverständlich auch einen Abstecher in die Via Spadari 9. Glaubt mir, wenn ihr einmal in das Delikatessengeschäft Peck hineingeht, lockt es euch nur schwer wieder nach draußen. Qualitätsweine der allerfeinsten Sorte und regionale Spezialitäten verführen hier nämlich eure Sinne – gesetzt den Fall, ihr habt das nötige Kleingeld.

Italienische Küche vom Feinsten

Die Leidenschaft für gutes Essen teilen sich die Italiener bekanntlich mit ihrer Vorliebe für Mode. Und wie ihr wisst, ist die italienische Küche eine der beliebtesten – und das nicht ohne Grund. Guter Wein und Prosecco stehen hier nahezu auf der Tageskarte, Pizza und Pasta dürfen in keiner italienischen Küche fehlen. Spezialitäten wie der luftgetrocknete Prosciutto di Parma, der Crudo di San Daniele, die Salumis und der Parmigiano Reggiano lassen einem jeden Gourmetfreund das Wasser im Munde zusammenlaufen. Doch bevor in Mailand deftig zu Abend gegessen wird, geht es erst einmal in eine Bar oder in ein Café, um den Feierabend bei einem Aperitif und Antipasti einzuläuten. Erst gegen 21 Uhr füllen sich die meisten Restaurants mit hungrigen Mäulern.

Bar Brera, Milan, Italy

Kunterbuntes Nightlife

Genau aus diesem Grund beginnt die Happy Hour in den Cocktailbars auch bereits um 18 Uhr und endet, ihr könnt es euch wahrscheinlich denken, um 21 Uhr. Was dann gerne getrunken wird, ist zum Beispiel der typische Zucca, bestehend aus Rhabarber, Crusheis, Soda und einer Orangenscheibe. In der gleichnamigen Bar kommt ihr nicht nur in den Genuss dieses Aperitifs, sondern werdet auch vom Anblick eines Art-Deco Designs verwöhnt. Das komplette Gegenteil davon ist die Dolce & Gabbana Martini Bar. In dieser exklusiven Location treffen sich die Reichen und Schönen, die Modepüppchen und Models. Gemütliche Ledersofas laden zum Verweilen ein, das Interieur ist komplett in Schwarz und Rot getaucht. Optisches Highlight ist ein Kronleuchter aus Muranoglas.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Karim Donizetti (@karimdonizetti) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ivan Cristal (@kristalivan) am

Die Nacht zum Tage machen könnt ihr übrigens von Mittwoch bis Sonntag. Um euch nur mal einen kleinen Vorgeschmack zu geben, dass in dieser Stadt wirklich für jeden die richtige Partylocation dabei sein dürfte, habe ich mir drei Clubs rausgesucht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während zum Beispiel im Loolapaloosa die etwas jüngeren Gäste ausgelassen auf den häufig stattfindenden Motto-Partys feiern, zieht es die Prominenz in den edlen Shocking Club. Schwimmt ihr gerne am anderen Ufer, könnt ihr euch im Club Afterline gut aufgehoben fühlen. Als angesagter Treffpunkt für Homosexuelle wird hier gerne zu speziellen Themenabenden der ein oder andere Cocktail getrunken. Ihr merkt, „Hauptsache Italien“ ist in Mailand nicht! Als eine Stadt der Extraklasse weht hier ein ganz spezieller Wind. Ein Wind voller Charme, Klasse und Exklusivität!

shutterstock_217894801

Mailand Insider Tipps

Neben den allbekannten Touri Spots möchte ich euch noch ein paar echte Insider Tipps für Mailand auf den Weg geben. Diese 8 Dinge solltet ihr euch in der italienischen Modestadt nicht entgehen lassen!

Kauft Schmuck im Oplà

Neben den teuren Designerläden wie Prada, Gucci oder Armani gibt es in Mailand auch zahlreiche kleine Boutiquen, die Unikate zu fairen Preisen verkaufen. Eines meiner liebsten Läden für Accessoires ist das Oplà in der Via Polo Sapri. Dort gibt es einzigartigen Schmuck, Taschen, Schals und Hüte, die alle von den Besitzern selber hergestellt werden. Wenn ihr euren Liebsten ein besonderes Souvenir mitnehmen wollt, solltet ihr unbedingt im Oplà vorbeischauen.

Besucht das Frida

Wenn ihr die alternative Seite von Mailand kennen lernen wollt, solltet ihr unbedingt in der Bar Frida vorbeischauen. Sie befindet sich in der Nähe des Bahnhofs Porta Grimaldi und ist für ihr lässiges Publikum bekannt. Hier findet ihr viele junge Leute, die bis in die frühen Morgenstunden philosophieren und feiern. Lasst euch aber nicht vom Eingang abschrecken, der auf einem verlassenen Gelände liegt.

Trinkt Wein in der Cantine Isola

Richtig guten Wein gibt es in der authentischen Weinbar Cantine Isola, die immer gut besucht ist. Hier wird der Wein direkt an der Theke getrunken, der einzige Tisch in dem Laden ist immer besetzt. Im Sommer kann man aber auch draußen sitzen und das Geschehen in Chinatown beobachten. Falls ihr danach Hunger bekommen solltet, könnt ihr euch gleich in einem der zahlreichen asiatischen Restaurants niederlassen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marco Carrocci (@marcocarrocci) am 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Zach Geballe (@zgeballe) am 

Kauft Schuhe bei Mauro Leone

Wenn es einen Laden gibt, den die Mailänderinnen lieben, dann ist es wohl Mauro Leone. In dem kleinen Geschäft werden tolle Schuhe zu erschwinglichen Preisen verkauft. Wenn ihr also so richtig schöne Treter mit guter Qualität ergattern wollt, solltet ihr unbedingt mal vorbeischauen. Geht aber nicht an einem Samstag hin, der Laden ist am Wochenende immer überfüllt.

Gönnt euch einen leckeren Kuchen im Gattullo

Eine der besten Adressen für Kuchen und Gebäck ist die Bar Gattullo. Hier findet ihr eine große Auswahl an Nachspeisen und super leckere Panini, die ihr unbedingt probieren solltet. Die Preise sind zwar etwas hoch aber bei dieser Qualität zahlt es sich auf jeden Fall aus! Zudem bezaubert der Laden mit seiner tollen Einrichtung im Stil der 70er Jahre. Die Atmosphäre ist einfach total authentisch und man fühlt sich auf Anhieb pudelwohl.

Besucht das Künstlerviertel Brera

Kunstliebhaber sollten auch unbedingt dem Brera Viertel einen Besuch abstatten. Das hippe Künstlerviertel ist sozusagen das Montmartre von Mailand und begeistert mit seiner tollen Atmosphäre. Hier könnt ihr tolle Häuser entdecken, die Kunstakademie anschauen oder das berühmte Pinacoteca di Brera Museum besuchen – Brera bietet so einige Highlights.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Margherita Paciosa (@marghepaciosa) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Adorable Little Frenchie 👸🏽 (@adorablelittlefrenchie) am

Genießt die Aussicht vom Torre Branca

Die beste Aussicht auf die Stadt gibt’s auf dem 108 m hohen Aussichtsturm Torre Branca im Sempionepark. Der Turm wurde im Jahr 1933 erbaut und bietet eine phänomenale Aussicht auf ganz Mailand. Der Eintritt kostet nur 4€ und man kann den Ausblick ganz ohne Touristen Andrang genießen, denn die Besucherzeiten sind streng geregelt.

Holt euch ein Eis bei Massimo del Gelato

Wenn ihr in Mailand seid, müsst ihr natürlich auch mal echtes italienisches Gelato probieren! Das beste Eis der Stadt gibt’s bei Massimo del Gelato. Der traditionelle Eisladen bietet eine große Auswahl an verschiedensten Eissorten und ist sehr beliebt. Hier müsst ihr leider mit längeren Warteschlangen rechnen aber das Warten lohnt sich definitiv.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paula 💎 (@pforpola) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Seven (@seven_771103) am

Auf nach Mailand!

Na, habe ich euch zu viel versprochen? Mailand begeistert einfach mit einem eigenen Charme und ist immer einen Besuch wert! Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, der italienischen Modestadt einen Besuch abzustatten, stöbert einfach mal durch meine aktuellen Angebote!

Lust auf einen Trip nach Mailand?

Mailand Angebote

Mehr Italien Tipps