Sommerurlaub auf Kreta ist immer eine gute Wahl, denn die größte Insel Griechenlands bietet Traumstrände ohne Ende. Hier könnt ihr einfach jeden Tag an einem anderen Strand entspannen und es euch gut gehen lassen. In meinem heutigen Artikel zeige ich euch die Top 10 Traumbuchten auf Kreta!

Kreta ist ein wahres Paradies für Sonnenanbeter, denn die griechische Insel bietet unzählige Strände für einen entspannten Urlaub. Angefangen beim außergewohnlichen Elafonissi Beach bis hin zur berühmten Lagune von Balos gibt es hier so einige Traumbuchten zu entdecken. Welche 10 Strände auf Kreta unbedingt auf eure Bucketlist gehören, verrate ich in diesem Artikel.

Die 10 schönsten Strände auf Kreta

Elafonissi Beach | Balos Beach | Falassarna Beach 

Preveli Beach | Vai Beach | Matala Beach | Myrtos Beach

Agiofarago Beach | Ammoudara Beach | Sweet Water Beach

ÜbersichtskarteKreta Angebote

Elafonissi Beach – Der außergewöhnlichste Strand auf Kreta

Auf Kreta findet ihr einen der wohl außergewöhnlichsten Strände in ganz Griechenland: den Elafonissi Beach! Dieser ist für den pink leuchtenden Sand bekannt und lockt viele Touristen an. Doch nicht nur die einzigartige Farbe macht den Strand besonders verlockend, auch das glasklare Wasser lädt zum Eintauchen ein. Um den Elafonissi Beach zu erreichen, müsst ihr euch auf die gleichnamige Insel begeben, die sich ganz im Westen von Kreta befindet. Doch dafür braucht ihr nicht mal ein Transportmittel, denn das Wasser zwischen den zwei Inseln ist so seicht, dass man einfach hinübergehen kann.

Guru Tipp:

Bucht am besten eine geführte Tagestour zum Elafonissi Beach.

Auf der Insel angekommen, solltet ihr ein paar Regeln beachten. Da Elafonissi unter Naturschutz steht, ist campen beispielsweise verboten und ihr solltet die eingezäunten Bereiche nicht betreten. Außerdem solltet ihr euch genug Proviant und Wasser mitnehmen, denn auf der Insel gibt es keine Verpflegungsmöglichkeiten.

Strand-Elafonissi-im-Suedwesten-Kretas_shutterstock_624686780

Balos Beach – Karibikflair auf Kreta

Neben dem Elafonissi Beach erfreut sich auch der Balos Beach an großer Beliebtheit. Er befindet sich im Nordwesten von Kreta und bietet eine atemberaubende Kulisse, die sich perfekt für einzigartige Instagram Fotos eignet. Zwischen der Küste und der vorgelagerten Felsinsel Cap Tigani ist hier eine Sandbank entstanden, die von türkisblauem Wasser umspült wird. Da kommt Karibikfeeling auf!

Karibikfeeling pur!

Wer die nötige Motivation und Ausdauer besitzt, kann eine zweistündige Wanderung machen und die spektakuläre Aussicht von oben genießen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit der Fähre oder mit dem Auto zur Balos Lagune zu kommen. Im Falle einer Anreise mit dem Auto müsst ihr aber trotzdem noch die letzten 1,5 km vom Parkplatz zu Fuß gehen. Am bequemsten erreicht ihr Balos Beach mit der Fähre ab Kissamos. Vor Ort müsst ihr dann ungefähr 10€ Eintritt bezahlen und könnt euch im seichten Wasser abkühlen.

Balos-beach_shutterstock_113805943

Falassarna Beach – Ideal für Familien

Ebenfalls im Nordwesten der Insel findet ihr den wunderschönen Falassarna Beach. Dieser ist besonders bei Familien beliebt, denn das seicht abfallende Wasser ist ideal für Kinder. Doch auch Wassersport Junkies kommen hier voll auf ihre Kosten. Egal ob Tauchen, Windsurfen oder Jetski – hier gibt es ein breites Angebot an diversen Freizeitaktivitäten. Zudem punktet der Falassarna Beach mit zahlreichen Verpflegungsmöglichkeiten.

Guru Tipp:

Verbindet euren Ausflug zur Lagune von Balos gleich mit einem Stopp beim Falassarna Beach!

Mehrere Strandbars und Tavernen versorgen euch mit leckeren Snacks und laden zum Verweilen ein. Dank dem sauberen, klaren Wasser gehört Falassarna Beach zu den schönsten Stränden auf ganz Kreta und ist unbedingt einen Besuch wert. Am besten verbindet ihr euren Ausflug zur Lagune von Balos gleich mit einem Stopp beim Falassarna Beach, denn dieser ist nur wenige Kilometer davon entfernt.

shutterstock_496362772

Preveli Beach – Der natürliche Palmenstrand

Der Preveli Beach im Südwesten ist einer von zwei natürlichen Palmenstränden auf Kreta. Er begeistert mit einer spektakulären Landschaft, die für tropisches Feeling sorgt. Umgeben von einem dichten Palmenwald, könnt ihr euch hier in einem Fluss erfrischen oder natürlich direkt ins Meer springen. Auf dem Weg zum Strand kommt ihr auch an der spektakulären Kourtaliotiko Schlucht vorbei, die sich perfekt als Fotomotiv eignet.

Guru Tipp:

Am besten erreicht ihr den Preveli Beach mit einem Mietauto. Vor Ort gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz!

Wenn ihr diesem einzigartigen Strand einen Besuch abstatten wollt, solltet ihr euch ein Auto mieten. Die Fahrtzeit ab Rethymnon beträgt etwa eine Stunde, vor Ort gibt es einen großen Parkplatz, der kostenpflichtig ist. Vom Parkplatz sind es zu Fuß noch etwa 20 Minuten runter zum Strand. Am Strand angekommen könnt ihr einfach euer Handtuch ausbreiten und entspannen – Liegen gibt es am Preveli Beach keine.

shutterstock_404861794

Vai Beach – Ein echtes Highlight

Der zweite Palmenstrand der Insel befindet sich ganz im Osten und bietet einen wahrlich atemberaubenden Anblick. Am Vai Beach erwartet euch ein üppiger Palmenwald mit über 5000 kretischen Dattelpalmen. Bereits in den 70er Jahren diente der außergewöhnliche Strand als Kulisse für einen Bounty Werbespot, weswegen er den Beinamen „Bounty Beach“ trägt. Wenn ihr dem Bounty Beach einen Besuch abstatten wollt, könnt ihr ihn einfach mit dem Auto oder mit dem Bus erreichen. Vor Ort gibt es einen gebührenpflichtigen Parkplatz,  Sonnenliegen sowie ein großes Restaurant.

Tropenflair mitten auf Kreta

Am südlichen Ende des Strandes findet ihr auch eine tolle Aussichtsplattform, die einen grandiosen Blick auf das Meer bietet. Guru Tipp: Von dort aus kommt ihr zu einem kleineren Nebenstrand, der etwas ruhiger ist und mit einer idyllischen Atmosphäre lockt.

shutterstock_682813882

Matala Beach – Das charmante Hippiedorf

Bei einer Kreta Reise sollte auch der Matala Beach auf eurer Liste stehen. Dieser befindet sich im gleichnamigen Fischerdorf im Süden der Insel, das ihr ab Iraklion in etwa 1 1/2 Stunden erreichen könnt. Besonders bekannt ist Matala für die vielen Hippiehöhlen, in denen sogar schon Musiklegenden wie Bob Dylan und Cat Stevens gelebt haben. Diese waren in den 60er Jahren nämlich ein echter Magnet für Aussteiger und Blumenkinder, die die Freiheit auskosten wollten. Heute stehen die Höhlen unter Denkmalschutz und können gegen eine kleine Eintrittsgebühr von 3€ besichtigt werden.

Guru Tipp:

Erfahrt in meinem Reisemagazin mehr über das Hippiedorf Matala.

Nachdem ihr die Höhlen besucht habt, solltet ihr auch der schönen Matala Bucht einen Besuch abstatten und euch im glasklaren Wasser abkühlen. Abends geht es dann am besten in die Scala Fish Tavern, die mit einer tollen Aussicht auf die Höhlen zu überzeugen weiß. Frischer Fisch steht hier genauso auf der Speisekarte wie andere, typisch griechische Gerichte.

shutterstock_31311751

Myrtos Beach – Die perfekte Ruheoase

Der Myrtos Beach liegt im Südosten von Kreta und gilt als kleiner Geheimtipp für alle Ruhesuchenden. Das kleine Dorf hat nur etwa 600 Einwohner und ist eine beliebte Anlaufstelle für Individualurlauber. Hier könnt ihr auch in der Hauptsaison mit einer idyllischen Atmosphäre rechnen und euch keine Sorgen um freie Sonnenliegen machen. Es gibt auch die Möglichkeit, sich Surf- und Segelausrüstung auszuleihen, falls die Windverhältnisse in der Bucht günstig sind.

Kleiner Geheimtipp im Südosten der Insel

Myrtos Beach ist perfekt für alle, die einfach nur entspannen und vielleicht ein gutes Buch lesen wollen. Viel Action darf man an diesem Strand also nicht erwarten. Nach einem ruhigen Strandtag könnt ihr auch eine Runde durch das süße Dorf spazieren und in einer der Tavernen regionale Köstlichkeiten probieren. Ein cooler Geheimtipp abseits der üblichen Touristenpfade!

shutterstock_121787353

Agiofarago Beach – Ein echtes Naturparadies

Der Agiofarago Beach ist ein echtes Highlight für alle Abenteurer, denn er kann nur mit einer Wanderung durch die Schlucht Agiofarago erreicht werden. Wer den etwa 20-minütigen Fußweg auf sich nimmt, wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Der Strand ist von einer felsigen Landschaft umrandet und wirkt wie ein kleines, verstecktes Paradies. Eine Infrastruktur gibt es hier aber nicht, deswegen solltet ihr euch genug Essen und Trinken mitnehmen. Auch Sonnenliegen sucht man am Agiofarago Beach vergebens.

Ein Paradies für Abenteurer

Besonders beliebt ist die kleine Bucht bei Kletterern, die an den steilen Felshängen nach dem nächsten Adrenalinkick suchen. Doch auch Familien und Paare verschlägt es gerne an den Traumstrand. Obwohl der Weg abenteuerlich wirkt, ist er auch für Kinder gut zu bewältigen. Wenn ihr den Strandausflug mit einer kleinen Wanderung durch die traumhafte Natur Kretas verbinden wollt, ist der Agiofarago Beach genau das Richtige für euch!

shutterstock_1432870004

Ammoudara Beach – Favorit der Einheimischen

Im Norden von Kreta, nur 10 Minuten von der Hauptstadt Iraklion entfernt, findet ihr den zauberhaften Ammoudara Beach. Der kilometerlange Sandstrand bietet genug Platz zum liegen und ist besonders bei Einheimischen sehr beliebt. Hier könnt ihr mit herzlichen Griechen ins Gespräch kommen und euch den einen oder anderen Geheimtipp geben lassen. Auch für euer leibliches Wohl ist gesorgt, denn hier findet ihr zahlreiche Beach Bars sowie Tavernen.

Eine beliebte Adresse für Einheimische

Auch Sportfans kommen auf ihre Kosten. Von Jetski bis Parasailing und Windsurfing ist hier alles möglich. Dank des seicht abfallenden Wassers, können sich auch Kinder ganz sorgenfrei austoben. Wie bereits erwähnt, ist der Strand nicht weit von der Inselhauptstadt entfernt und sehr leicht zu erreichen. Wenn ihr im Ort Ammoudara wohnt, könnt ihr sogar zu Fuß laufen.

shutterstock_583362346

Sweet Water Beach – Geheimtipp im Südwesten

Fans von naturbelassenen Stränden sollten unbedingt auch dem Sweet Water Beach einen Besuch abstatten. Dieser ist nur mit dem Taxiboot erreichbar und besticht mit einer felsigen Landschaft. Den außergewöhnlichen Namen verdankt der Strand den Süßwasserquellen, die aus den Bergen ins Meer fließen. Aufgrund der schweren Erreichbarkeit ist der Sweet Water Beach ein echter Geheimtipp und überzeugt mit einer entspannten Atmosphäre.

Guru Tipp:

Ihr könnt den Sweet Water Beach mit dem Taxiboot ab Loutro oder Sfakia erreichen.

Unterhaltungsangebote gibt es hier keine, lediglich eine kleine Beachbar versorgt die Besucher mit Snacks und Getränken. Ihr könnt aber natürlich euer eigenes Proviant mitnehmen und sogar am Strand campen. Deswegen ist der Sweet Water Beach auch beliebt bei Individualreisenden. Wenn ihr diesen Strand besuchen wollt, nehmt ihr am besten ein Taxiboot ab Loutro oder Sfakia. Die Fahrt dauert nur etwa 10 Minuten.

shutterstock_713066356

Die schönsten Strände auf Kreta auf einen Blick

Damit ihr eine kleine Übersicht habt, habe ich euch die schönsten Strände auf Kreta nochmal auf einer Karte markiert. Holt euch am besten einen Mietwagen und macht eine kleine Rundreise – auf Kreta gibt es einfach zu viele schöne Buchten zu entdecken!

Macht Urlaub auf Kreta!

Die griechische Insel Kreta ist ein echtes Urlaubsparadies und wird euch garantiert nicht enttäuschen! Wenn ihr euch allgemein etwas mehr Ruhe an den Stränden wünscht, bereist die Insel einfach im Frühling oder Herbst. Selbst da herrscht ein angenehmes Klima und die Wassertemperatur eignet sich perfekt zum Baden. Schaut gleich mal bei meinen aktuellen Kreta Deals vorbei und sichert euch das passende Angebot!

Alle Kreta Angebote

Für euch ausgewählt